Archiv der Kategorie: Allgemein

Neues Erklärvideo: Verfassungsbeschwerde selbst einlegen

Verfassungsbeschwerde verständlich gemacht !

Mit Beispiel !

2018-12-06

Das neue Erklärvideo: Wie lege ich eine Verfassungsbeschwerde ein – und das OHNE Anwalt ?

 

Berlin/Güstrow/Weiler. Bobby Vander Pan, Horst Schmeil und Heiderose Manthey haben ein neues Erklärvideo für kid – eke – pas – Betroffene auf die Beine gestellt. Nehmen Sie sich die Zeit, dieses Wissen aufzunehmen.

Eine Verfassungsbeschwerde kann jeder einreichen – auch ohne Anwalt

Dieses Erklär-Video soll dich befähigen, dass auch du, selbst wenn du keinen juristischen Hintergrund besitzt, eine Verfassungsbeschwerde so verfassen kannst, dass sie mit Aussicht auf Erfolg geschrieben wird.

Eine Verfassungsbeschwerde ist kein Antrag auf eine weitere Tatsachenermittlung, sondern ein Verfahren zur Feststellung, ob Grundrechte, die im Grundgesetz als Abwehrrechte gegenüber dem Staat aufgeführt sind, von einem seiner Organe verletzt wurden.

Hierzu gehören vor allem die Art.1 bis Art. 20 sowie auch die Art. 97 und 103 GG, so z.B. die Unantastbarkeit der Würde des Menschen, das Recht auf Entfaltung und Unversehrtheit, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Gleichbehandlung von Menschen, die Meinungsfreiheit, die Unabhängigkeit der Richter unter Bezug auf die Gesetze, das Recht auf rechtliches Gehör usw.

Fühlst du dich in einem oder in mehreren grundgesetzlich verankerten Rechte durch die Urteil-Sprechung beschnitten oder missachtet, ….

Wie schreibe ich eine Verfassungsbeschwerde ?

Ihre Kommentare schreiben Sie bitte unter das Video !

Lesen Sie hier den ganzen Text.

Ein Adventsgruß an uns alle !

Jetzt fängt die „Heilige Zeit der Tränen und der Sehnsucht“ wieder verstärkt an ! Haltet durch !

Dieser Film entstand vor zwei Jahren in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht

2018-12-02

Entsorgter Vater im Interview mit Heiderose Manthey. Rechts Franzjörg Krieg, Erster Vorstandsvorsitzender des VAfK Karlsruhe.

.
Rastatt/Weiler. Kindesraub und Menschenrechtsverbrechen „In der deutschen Familienjustiz werden durch den willkürgesteuerten und geradezu paradox praktizierten Missbrauch des (nicht definierten) Begriffs ‚Kindswohl‘ Kinderseelen zerstört. Dieses Verbrechen geschieht durch Entfremdung des Kindes von einem Elternteil – in der Regel von seinem Vater. Ca. 10% Mütter sind betroffen. Dabei ist das Grundmuster dieses Menschenrechtsverbrechens immer das Gleiche von Flensburg bis Berchtesgaden und im deutschsprachigen Ausland.

Das Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas bedient einen Milliardenmarkt

Um diesen kriminellen Kindesraub herum hat sich ein Milliardenmarkt breit gemacht aus pseudowissenschaftlichen GutachterInnen mit monopolartiger Stellung, psychologisch schlecht bzw. gar nicht ausgebildeten JuristInnen in der Funktion als RichterInnen, VerfahrenspflegerInnen, UmgangsbegleiterInnen, JugendämtlerInnen und und und. Prozessmittel auf dem Weg zur Entfremdung sind Verfahrensverschlepperei über Jahre hinweg, Kriminalisierung von Eltern und Großeltern, willkürliche Umgangsausschlüsse, zwangsbegleitete Umgänge mit Aufzeichnungsverbot (gegen Bezahlung) und anschließender Protokollmanipulation, Zwangsbegutachtungen ohne erkennbare Indikation, Drohungen, Verleumdungen, falsche Anschuldigungen usw.

.
.
Recht auf Familienleben ausgelöscht

Kollateralziele in diesem Entfremdungsprozess sind neben dem Kindesraub die physische, psychische und sozial-finanzielle Vernichtung des Elternteils, um den Profiteuren dieses Systems das Einkommen zu sichern. Dabei werden Grund- und Menschenrechte sowohl des Kindes als auch die des Entsorgten Elternteils massivst verletzt z.B. das Recht auf Familienleben. Bis dies höchstrichterlich in einem letztinstanzlichen Urteil durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte endlich festgestellt wird, dauert es ca. 10 Jahre und ist finanziell ein ruinöses Unterfangen. Bis dahin sind Kind, Eltern und Großeltern kaputt gemacht. AmtsrichterInnen im deutschen Familiengerichtssaal setzen sich rechtsbeugend über EGMR-Urteile aus Straßburg in ‚richterlicher Unabhängigkeit‘ sanktionslos hinweg.“

Bernd Kuppinger, pap-a-ttack, Mitinitiator der Aktion und zweimal erfolgreich beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen Deutschland wegen Grund- und Menschenrechtsverletzungen in der deutschen Familienrechtspraxis.

GEKREUZIGTE VÄTER … oder die Melktiere der Justiz

Dieser Film entstand in Kooperation mit Volker Hoffmann von Video- und Audiotechnik in Rastatt und der Leiterin der ARCHE, Heiderose Manthey, Pädagogin, Freie Journalistin, Vernetzerin der weltweiten Organisationen zur Überwindung von kid – eke – pas und Herausgeberin von ARCHE VIVA Youtube und dem Online-Magazin ARCHEVIVA.

UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE ARBEIT DURCH EINE SPENDE auf das Konto des ARCHE e.V. Stichwort: VIDEOFILM bei der Volksbank Wilferdingen-Keltern BIC GENO DE 61 WIR IBAN DE 51 666 923 00 00 18 68 68 05.

Text ins Französische übertragen von unserem Kollegen Olivier Renault.

Europäisches Parlament: ENTSCHLIESSUNGSANTRAG zu Deutschen Jugendämtern

Cecilia Wikström im Namen des Petitionsausschusses zu der Rolle des deutschen Jugendamts in grenzüberschreitenden Familienstreitigkeiten

ARCHE war bei den Vorträgen der Petenten vor Ort !

2018-11-30

Cecilia Wikström (rechts) im Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments. Foto: Heiderose Manthey.

.
Brüssel. Cecilia Wikström, die schwedische Politikerin der Liberalerna und Mitglied des Europäischen Parlaments, bezieht im Namen des Petitionsausschusses Position zu den Ausschreitungen des Deutschen Jugendamtes.

Wörtlich: „Cecilia Wikström im Namen des Petitionsausschusses 14.11.2018 – eingereicht im Anschluss an eine Erklärung der Kommission gemäß Artikel 123 Absatz 2 der Geschäftsordnung zu der Rolle des deutschen Jugendamts in grenzüberschreitenden Familienstreitigkeiten (2018/2856(RSP)üä“

Vorsitzende des Petitionsausschusses. Cecilia Wikström. Foto: Heiderose Manthey.

Diskriminierung durch das Deutsche Jugendamt

Das Europäische Parlament stützt sich in seinem Papier auf Artikel 227 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV), auf Artikel 81 Absatz 3 AEUV, auf Artikel 3 Absatz 3 des Vertrags über die Europäische Union, unter Hinweis auf die Charta der Grundrechte der Europäischen Union, insbesondere Artikel 24, unter Hinweis auf Artikel 8 und Artikel 20 des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes, in denen die Verpflichtung der Staaten hervorgehoben wird, die Identität des Kindes, einschließlich seiner Familienbeziehungen, zu schützen; unter Hinweis auf das Wiener Übereinkommen, auf das Haager Übereinkommen etc. und zieht in Erwägung,

  • dass seit über 10 Jahren beim Petitionsausschuss zahlreiche Petitionen eingegangen sind, in denen eine sehr große Zahl nichtdeutscher Elternteile systematische Diskriminierung und willkürliche Maßnahmen des deutschen Jugendamtes gegen sie beklagen in grenzüberschreitenden Familienstreitigkeiten, an denen Kinder beteiligt sind, und die unter anderem Fragen der elterlichen Verantwortung und des Sorgerechts für Kinder betreffen;
    .
  • dass das Jugendamt im deutschen Familienrecht eine zentrale Rolle spielt, da es bei allen Familienstreitigkeiten, an denen Kinder beteiligt sind, eine der Parteien ist;
    .
  • dass das Jugendamt bei Familienstreitigkeiten, an denen Kinder beteiligt sind, eine Empfehlung an die Richter abgibt, die praktisch verbindlich ist, und vorübergehende Maßnahmen wie die Beistandschaft ergreifen kann, die nicht angefochten werden können; etc.
    .
  • dass aus Artikel 24 der Charta der Grundrechte der EU hervorgeht, dass jedes Kind Anspruch auf regelmäßige persönliche Beziehungen und direkte Kontakte zu beiden Elternteilen hat, die ihr Recht auf Freizügigkeit ausüben, es sei denn, dies steht dem Wohl des Kindes entgegen;

ARCHE: Kriminelle Vorgänge nicht nur bei binationale Ehen ! Auch nationale Ehen sind hoch betroffen durch die Deutsche Justiz und durch Deutsche Jugendämter !

Führt Interviews im Europäischen Parlament: Heiderose Manthey. Kindesmissbrauch durch Kinderraub – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome. Wohin werden geraubte Kinder gebracht ? Wer wacht übe sie ? Wie und wo werden sie missbraucht ?

Der Petitionsausschuss stellt damit mit großer Besorgnis fest, dass die Probleme im Zusammenhang mit dem deutschen Familienrecht, einschließlich der umstrittenen Rolle des Jugendamtes, die in Petitionen nichtdeutscher Elternteile angeprangert wurden, weiterhin ungelöst bleiben; betont, dass der Petitionsausschuss ständig Petitionen von nichtdeutschen Elternteilen erhält, in denen über schwerwiegende Diskriminierung aufgrund der von den zuständigen deutschen Behörden konkret angewandten Verfahren und Vorgehensweisen bei grenzüberschreitenden Familienstreitigkeiten, an denen Kinder beteiligt sind, berichtet wird;

18. hält eine enge Zusammenarbeit und eine effiziente Kommunikation zwischen den verschiedenen an Fürsorgeverfahren beteiligten nationalen und lokalen Behörden, von den Sozialdiensten bis hin zu den Gerichts- und Zentralbehörden, für sehr wichtig;

24. bekräftigt seine Forderung an die Kommission und die Mitgliedstaaten, die Einrichtung einer Plattform zur Unterstützung von EU-Ausländern in Familienverfahren mitzufinanzieren und zu fördern;

27. beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung dem Rat und der Kommission sowie den Regierungen und Parlamenten der Mitgliedstaaten zu übermitteln.

Lesen Sie hier den gesamten Text.

Englische Version

Deutschland erwache !

Andreas Puderbach: Väter ohne Geld sind Gewalttäter

ABER: Beziehungsmord oder das Hereinlegen und Ausnutzen von Männern durch macht- und geldgierige Frauen ist immer noch kein Verbrechen 

2018-11-28

Deutschland, Deine Väter – ausgesperrt und abkassiert –  Die Unterhalts- und Sorgerechtslüge im deutschen Familienrecht

 

Keltern-Weiler. Auf seiner Facebook-Seite Väter- und Schuldnerberatung äußert sich der Autor des Buches Deutschland, Deine Väter¹, Andreas Puderbach, zu dem Artikel ‚BeziehungsgewaltGefährliche Orte‘ vom 23.11.2018 im Spiegel

„Väter ohne Geld sind Gewalttäter – ein Witz ? Nicht ernst gemeint ? Von wegen. Seit letztem Jahr sind diese Väter tatsächlich offiziell Gewalttäter, die an Frauen Gewalt ausüben: Sie tauchen nämlich nun im Jahresbericht „Beziehungsgewalt“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unter dem Stichwort „häusliche Gewalt“ auf:

Andreas Puderbach. Autor des bemerkenswerten Buches „Deutschland, Deine Väter …“

„Ebenfalls neu hinzugerechnet ist „Verletzung der Unterhaltspflicht“ (§170 StGB, 5550 Fälle). Dieses Delikt, das im pflichtwidrigen Nichtzahlen von Geld besteht, läuft in Pressetexten unter der schönen Bezeichnung „ökonomische Gewalt“ und ist auf diese Weise geeignet, die mediale „Gewalt“-Diskussion als Ganzes ad absurdum zu führen.“

Beziehungsmord ist immer noch kein Mord !

Keine Gewalt ist übrigens Mord an der Beziehung des Kindes zum Vater. Und überhaupt ist Gewalt an Kindern sehr weit im Hintergrund und weitgehend ins Dunkelfeld verschoben:

Zitat „Spiegel“:

„Das größte und dröhnendste aller Schweigen aber scheint mir, unverändert, im Bereich der Gewalt gegen Kinder zu bestehen. Das Entsetzen über sexuellen Missbrauch und die mutmaßlich unvorstellbaren Dunkelziffern dieses Delikts springt täglich aus allen Medien. Von der Dunkelziffer von „Wegschubsen, Ohrfeigen, Schlagen mit Gegenständen, Einsperren, Nötigen, Bedrohen, Anschreien, Erniedrigen…“ höre ich aber nur wenig, und nur dann, wenn ich gezielt danach suche. Da gibt es kein „Schweigen-Brechen“-Programm für die Nachbarschaft und das soziale Nahfeld. Sondern alle paar Monate mal eine Strafanzeige gegen ein Jugendamt, das „seine Pflicht nicht getan“ hat, weil einmal mehr ein „kleiner X“ oder „die kleine Y“ verhungerte oder totgeschlagen wurde. Die Täter sind dann regelmäßig „Monster“ oder „Horrormütter“, haben also mit uns, den Guten, nichts zu tun.

Tatsächlich dürfte die „Dunkelziffer“ von Körperverletzungen und „Gewalt“ (im oben zitierten Sinn) gegen Kinder durch „ganz normale“ Erwachsene in die Millionen gehen. Ergebnis: In der PKS 2017 tauchen gerade einmal 4600 Anzeigen wegen „Misshandlung von Schutzbefohlenen“ auf (§ 225 StGB). Einfache und gefährliche Körperverletzungen gegen Kinder werden gar nicht erst als solche erfasst. “

Die Folgen: Wenn Kinder ohne Vater aufwachsen

Die Folgen: Wenn Kinder ohne Vater aufwachsen

Aus vaterlosen Familien stammen

  • 63 % der jugendlichen Selbstmörder
  • 74 % der schwangeren Teenager
  • 90 % aller Ausreißer und obdachlosen Kinder
  • 70 % der Jugendlichen in staatlichen Einrichtungen
  • 85 % aller jugendlichen Häftlinge
  • 76 % aller Schulabbrecher
  • 75 % aller Heranwachsenden in Drogenentzugszentren
  • 88 % aller verhaltensgestörten Kinder und Jugendlichen.

Lesen Sie auch

Frohe Ostern ! Kinder aus Lüge gezeugt !

Mann von Frau als Samenspender missbraucht

—————-

¹ Deutschland, Deine Väter… – ausgesperrt und abkassiert – Die Unterhalts- und Sorgerechtslüge im deutschen Familienrecht

 

Wenn das Jugendamt eure Familie zerstört – Interview mit Horst Weiberg

Verhängnis eines Vaters – Maulkorb wegen Suche nach seiner Tochter

Hart zurückerkämpft: Nach sechseinhalb Jahren darf Weiberg wieder die Wahrheit sagen

2018-11-27

Die Justiz in Deutschland kennt weder Scham noch Schande. Horst Weiberg wurde über sechseinhalb Jahre ein Maulkorb verpasst – auf der Suche nach seiner Tochter. Jetzt ist die Beziehung tot !

.
Salzbergen. Die von ihm getrennt lebende Mutter seiner Tochter erlitt einen lebensgefährlichen Schlaganfall. Horst Weiberg nahm die Mutter bei sich auf, pflegte sie, kümmerte sich liebevoll um seine Tochter. Das Jugendamt zerschlug jäh die Vater-Tochter Bindung mit unfassbaren Lügen und verklagte Weiberg über Jahre auf Millionen, dass er diese Lügen nicht äußern darf.

Während dieser Zeit äußerte die Tochter Suizidgedanken

Horst Weiberg. Kämpft. Bekämpft aus eigener Kraft Gerichte, aktiviert Medien und verbliebene Freunde.

Die Bindung zwischen Vater und Tochter ist in der Zwischenzeit zerschlagen. Das Jugendamt und der freie Träger kleiner Muck e.V. haben die Prozesse vor dem Oberlandesgericht Bonn verloren.

Und seine erlittenen Strapazen ? „Gefühlt“, sagt Weiberg, „ging es um Leben oder Tod. Die ganzen Summen hätte ich nicht mehr bezahlen können. Sie gingen an meine Existenzgrundlage.“

Die 18jährige Tochter sei jetzt bei der schwerkranken Mutter. Die Tochter habe sich nie mehr gemeldet. Der Vater hat es auch schon lange nicht mehr versucht. Resignation hat sich ausgebreitet.

„Meine Lebenskraft und Lebensfreude ist stark gesunken“, so der Kämpfer gegen kid – eke – pas. Sein Beruf sei noch ein relativer Ausgleich zu der erlebten Folter. Aus seinem Beruf, aus seinem Innern und aus den Menschen rund herum, mit denen er sich gut versteht, schöpft Weiberg gerade noch die Kraft, um einigermaßen überleben zu können.

Ihm wurde mit seiner Tochter sein Ein und Alles genommen !

Insgesamt 15 Verfahren – vertreten durch drei Anwälte hat er in den letzten Jahren überstehen müssen. Der ihm empfohlene Dr. Severin Müller-Riemenschneider aus der Media Kanzlei in Frankfurt hat schlussendlich alles gewonnen !

Alles ?  Und was ist aus Weibergs Lebensinhalt geworden ?

Nehmen Sie sich Zeit für dieses Interview !

Wenn das Jugendamt eure Familie zerstört – Interview mit Horst Weiberg

ARCHE: Der Fall von Weiberg ist beileibe keine Seltenheit. ARCHE verfolgt viele Hunderte von Fällen, u.a. einen kid – eke – pas – Fall, der seit 21 Jahren andauert und immer noch vor deutschen Gerichten verhandelt wird. In diesem Fall dauert der verhängte Maulkorb schon 15 Jahre an, weil der Betroffene die Wahrheit sagte !

Gewinner ? Die Geldbeutel der daran verdienenden Juristen, deren Ego und die Helferindustrie.

Die Freie Welt: Jugendämtern fehlt die Kontrolle

Spektakuläre Fälle weisen auf Lücken im System hin

2018-11-26

Was tun gegen die horrende Zunahme der Inobhutnahmen ? Was tun gegen Fehlentscheidungen ? Was tun gegen Betrug und Verbrechen ?

.
Berlin. „Schon wieder hat es so einen Fall gegeben. In Trier wurden Inobhutnahmen einfach erfunden und ein Mitarbeiter des Jugendamtes veruntreute die genehmigten Gelder. Nicht existierende Kinder wurden jahrelang in erfundenen Pflegefamilien untergebracht. Wenn jemand kontrolliert hätte, wie es diesen Kindern geht, wäre aufgefallen, dass es sie gar nicht gibt. Es hat sich aber niemand um die Kinder gekümmert. …

Skandal: Geldzahlungen in Millionenhöhe an ein nicht existierendes Heim

Thomas Penttiläe beim Vernetzungskongress.

Thomas Penttilä vom Verein Trennungsväter e.V. hat solche Fälle – wie den in Trier, von dem die Welt berichtet – gesammelt. In Hamburg hatte es bereits so einen Fall gegeben, auch da wurden Pflegekinder einfach erfunden. Es gab lediglich Gutachten, die Kinder gab es nicht.

In einem Fall wurde sogar ein Heim erfunden, das überhaupt nicht existierte. Real waren lediglich die Geldzahlungen. In Millionenhöhe. „

Lesen Sie hier weiter.

Deutsche Jugendämter machen mit Kindern Kasse

„Statt Prävention landen immer mehr Kinder in teuren Einrichtungen !“

ALARM: Anzahl transsexueller Kinder drastisch gestiegen

Ausgeschlachtet bis zum Letzten: Der Sexuelle Körper und der staatlich angeordnete Zwang zur Lehre „Offenbarung von Sexualpraktiken“ für unsere Kinder

Geschlechtsidentitätsstörung zwischen 2009 und 2018 von rund 100 Kindern und Jugendlichen auf 2.500 gewachsen

2018-11-24

Bioethikerin und Juristin Dr. Stephanie Merckens brachte es in Frankfurt auf den Punkt: Mittels Schaubild erstellte sie eine Auflistung der Entstehungsmöglichkeiten eines Kindes. Versteht sich „Sexuelle Vielfalt“ schlussendlich als Egotrip, den Kinderwunsch eines Menschen oder Paares oder gleich mehrerer Personen auf Biegen und Brechen – schlussendlich gelöst über einen dicken Geldbeutel bzw. über die auf uns alle umgelegten Leistungen der „Krankenkassen“ – zu verwirklichen ? Ware Kind. Öffnung der Ehe = Folgen für alle.

.
Berlin.“Ärzte und Psychologen registrieren mehr Fälle von Kindern und Jugendlichen, die sich fremd in ihrem Körper fühlen und ihr Geburtsgeschlecht ändern wollen. Die Behandlungszahlen hätten sich allein in der Münchner Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie seit 2013 verfünffacht; ähnliche Steigerungsraten verzeichneten die Spezialambulanzen in Hamburg, Berlin und Frankfurt, berichtet die Zeit.

Dr. Stephanie Merckens. Bioethikerin und Juristin. Erstellt die Schautafel der „Sexuellen Vielfalt“ – Die staatliche Zwangsindoktrination und zu frühe Konfrontation mit den Sexualpraktiken außerhalb des Geborgenheit gebenden Familienkreises hat Folgen für unsere Kinder. Foto: Heiderose Manthey

Mitunter outeten sich an einzelnen Schulen oder Orten direkt mehrere Jugendliche gleichzeitig als Transgender. „Das widerspricht jeder medizinischen Wahrscheinlichkeit. Es muss da andere Gründe geben“, vermutet der Kinder- und Jugendpsychiater Alexander Korte in der Wochenzeitung.

Anders als bei Erwachsenen, wo die Geschlechtsangleichung von Mann zu Frau häufiger vorkomme, sei das Verhältnis bei Jugendlichen umgekehrt. „Wir behandeln mittlerweile zwischen siebzig und achtzig Prozent Transjungen, also als Mädchen geborene Jugendliche“, sagte Saskia Fahrenkrug, die Leiterin der Spezialambulanz am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Spezialisten beobachten den Trend der Zeit zufolge weltweit. So seien die wegen einer Geschlechtsidentitätsstörung behandelten Kinder und Jugendliche im „Gender Identity Development Service“ der Londoner Tavistock-Klinik zwischen 2009 und 2018 von rund 100 auf 2.500 gewachsen. © may/EB/aerzteblatt.de“

Lesen Sie auch

„Öffnung“ der Ehe für alle – eine langfristig geplante Zerstörung der Kinder ?

Einsatz für Scheidungskinder – Verein aus Bonn ist aktiv

Fehlleistung im Deutschen Familienrecht: Keine Kinderbetreuung zu gleichen Teilen

„Familienrichter fordert bessere Beratung für betroffene Familien“

2018-11-22

Am 20.11.2018 erinnerte der internationale Tag der Kinderrechte an Art 6 Grundgesetz: (2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft..

.
WDR. „Der internationale Tag der Kinderrechte (20.11.2018) erinnert an Scheidungskinder und ihre Probleme – so auch an ihr Recht, dass sich beide Elternteile um sie kümmern. 2014 haben in Bonn getrennt lebende Mütter und Väter den Verein TwoHomes, also zwei Zuhause, gegründet. Ihr Ziel: Kinder sollen zu gleichen Teilen bei Mutter und Vater aufwachsen können. Vom 22. bis 24. November will die Organisation auf ihrem nächsten Kongress in Straßburg diese Forderung noch einmal unterstreichen. … “

Lesen Sie auch

Nordhäuser Student gründet Selbsthilfegruppe für Trennungsväter

Kontakt über  Aktive Papas

UNSERE KINDER BRAUCHEN UNS

Interview von Heiderose Manthey mit dem renommierten Bindungs-Wissenschaftler und Entwicklungspsychologen Prof. Dr. Gordon Neufeld aus Kanada

„Zurück zur Bindung an unsere Kinder!“

„Sie unterschreiben diesen Migrationspakt nicht !“

Heiderose Manthey an Angela Merkel

2018-11-18

Mail von Heiderose Manthey an Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin: „Sie unterschreiben diesen Migrationspakt nicht !“

Heiderose Manthey*s Aufruf auf Facebook

Schluss mit der Fernsteuerung der Panzer auf Menschen in allen Ländern dieser Erde, Angela ! Schluss damit, hör auf !!!…

Gepostet von Heiderose Manthey am Montag, 29. Oktober 2018

.
Schreiben Sie die Kanzlerin direkt an und untersagen Sie ihr die manipulierte Migration von Menschen und das daraus entstehende Leid !

Rückschein von UNO bei ARCHE eingetroffen

1. Nachtrag zur RESOLUTION 09/15¹ hat das Headquater der United Nations in New York erreicht

Der zweite Nachtrag zur kid  – eke – pas – Resolution ist auf dem Weg

2018-11-18

Am 25. Oktober 2018 traf der 2. Nachtrag zur RESOLUTION 09/15 im Hauptquartier bei der UNO in New York ein. Gerichtet war er an den UN-Generalsekretär António Guterres und an die stellvertretende UN-Generalsekretärin Amina J. Mohammed.

.
New York/Brüssel/Karlsruhe/Pforzheim/Weiler. Seit nunmehr 30 Jahre klagen Väter z.B. im „Väteraufbruch für Kinder“ und in vielen anderen Vereinen und Initiativen dagegen, dass sie von ihren Kindern per Justiz und Jugendamt und sonstiger am Kinderraub satt verdienender Helferindustrie brutal getrennt werden. Der Kampf gegen die Vernichtung der intimsten Beziehungen zwischen Kindern und ihren Vätern, Kindern und ihren Müttern und auch Großeltern wird in der Zwischenzeit nicht nur deutschland-, sondern weltweit geführt.

Kinderraub Ist ein politisches Machtmittel ohnegleichen

Das Menschenrecht verletzende Verbrechen kid – eke – pas Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome ist ein politisches Machtmittel ohnegleichen. Es wurde schon in alten Zeiten angewandt und hat im Jahre 2018 noch kein Ende gefunden. Familien werden schonungslos auseinandergerissen, die einzelnen Familienmitglieder zerstört, die Folgen zur Gesundung nach einem solchen Schwerthieb direkt hinein in den Familien dauern über Generationen, wenn die Heilung überhaupt stattfinden kann. Wissenschaftliche Untersuchungen zu den Folgen zur Trennung von den leiblichen Eltern, auch Geschwistern liegen weltweit vor.

Nach Wissen der ARCHE gibt es im Grunde genommen keinen Psychologen oder Psychiater, der imstande wäre, die brutalen und tief sitzenden Wunden, entstanden durch den Bindungsabriss zwischen Eltern und Kindern, überhaupt auch nur annähernd heilen zu können.

SOFORTIGER WELTWEITER STOPP dieser GRAUSAMEN KRIEGSPRAXIS !

Heiderose Manthey. Interviewt in Brüssel im Europäischen Parlament Vorkämpfer, die sich zum Schutz der Kinder vor emotionellem und sexuellem Missbrauch und gegen kid – eke – pas einsetzen.

„Solange kid – eke – pas als Machtmittel von Politikern, Juristen u.a. benutzt werden will um Whistleblower, Dissidenten, bereits gesundheitlich angeschlagene Menschen, die selbst großes Leid in ihrer Kindheit und Jugend erleben mussten, u.a. manipulieren zu wollen, so lange ist Kinderraub eines der geeignetsten Machtmittel, um Menschen gefügig zu machen, aber auch ein Machtmittel, das im Herzen jedes Staates ansetzt und damit schlussendlich jeden Staat selbst im Innersten schädigt und langfristig zerstört.

Auch die Täter erleiden bewusst Wunden, wenn ihnen gewahr wird, welchen Schaden sie durch den Bindungsabbruch angerichtet haben. Daher SOFORTIGER STOPP dieser GRAUSAMEN KRIEGSPRAXIS ! Am Ende verrecken wir sonst alle daran !

Lieblosigkeit, Unmenschlichkeit, Empathielosigkeit, Rückzug des Menschen auf sein Hirnwissen, Reduzierung seiner Persönlichkeit auf selbst erschaffenes kaltes Sachwissen, kein Gespür mehr für die Belange und Bedürfnisse der anderen, der Natur, den Tieren und der gesamten Umwelt gegenüber und damit die Zerstörung der gesamten Erde,  das werden die Folgen sein !“, so Heiderose Manthey.

„Wir befinden uns mitten drin in diesem Endkampf !“

Was ist die RESOLUTION 09/15 ?

Die Leiterin der ARCHE hat in den vergangenen Monaten in akribischer Kleinarbeit die RESOLUTION 09/15 ausgearbeitet. Diese Resolution besteht aus mehreren Expertisen, die an die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe, an den Deutschen Bundestag, Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, an den Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments in Brüssel und an das UNO-Hauptquartier in New York per Einschreiben zur Aufklärung und Überprüfung geschickt wurde.

Rückscheine von UNO, Europäischem Parlament, Generalstaatsanwaltschaft und Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag sind nun allesamt bei der ARCHE eingetroffen.

Sie enthält die Schilderung eines kid – eke – pas – Falles, der sich seit über 21 Jahren in Deutschland abspielt, vor Gerichten immer noch verschleppt wird und unter Beweislage aufzeigt, welchen Fehlurteilen und Machenschaften von Seiten der daran beteiligten Gerichte, Jugendämter, Polizei, Staatsanwaltschaft. sozialen Dienste u.a. die Beteiligten hilflos ausgeliefert waren, Rechtsanwälte eingeschlossen.

Der 1. Nachtrag befasst sich in der Hauptsache mit der Beweisvorlage der nach Kinderraub stattgefundenen Verfolgung der kid – eke – pas – Gefolterten durch Gesellschaft, Institutionen, Staatsanwaltschaft und Generalstaatsanwaltschaft.

Weil keiner der Abgestumpften den Schmerz spüren kann: Betroffene helfen Betroffenen

„Wer in dieser Mühle drin ist, für den gibt es nicht viele Wege herauszukommen. Im Normalfall hilft hier kein einziger Mensch ! Aus dieser Hilflosigkeit und Verzweiflung heraus, begannen die Betroffenen Selbsthilfegruppen zu organisieren, um sich gegenseitig zu schützen (auch vor Selbstmord) und zu stützen und um mit Hilfe anderer Betroffenen, die den Schmerz kennen, eine Chance zu haben, diese menschenverachtende Folter, von seinen Kindern brachial und radikal getrennt zu werden, aushalten und überleben zu können.“, ergänzt Manthey.

Der 2. Nachtrag an die UNO ist indes unterwegs. Er beschäftigt sich mit der Rückweisung der Beschwerde gegen einen Beschluss der Staatsanwaltschaft, die die Augen vor den Attacken auf die kid – eke – pas – Betroffenen allzu leicht und gerne einfach nur verschließt.

Lesen Sie hierzu auch

RESOLUTION 09/15 – ein Bollwerk

In mehreren Expertisen Kinderraub und Eltern-Kind-Entfremdung und komplettes gesellschaftliches Versagen nachgewiesen
Menschen mit klarem Menschenverstand und Liebe in ihrem Herzen sind hilflos einem gnadenlosen Hirn-System ausgeliefert

Heiderose Manthey gibt keine Ruhe !

AN ALLE: JETZT GEHEN WIR GEMEINSAM AUF DIE BARRIKADEN !
Überwinden von kid – eke – pas¹: Zweiter Nachtrag zur RESOLUTION 09/15² ist heute per Einschreiben an die UNO und an den Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages raus

__________
¹Die RESOLUTION 09/15 hat am 01. Juli 2018 die ARCHE verlassen.