Jetzt hat die Verfolgung von Heiderose Manthey vor Ort ein Ende !

Politische, kirchliche und vollstreckende Gremien in Keltern informiert

Zur finalen Klarstellung: Manthey ist keine Denunziantin, sie wurde als Whistleblowerin und Vorkämpferin auf grausame Weise von den Institutionen vor Ort und von der Bevölkerung denunziert und verfolgt !

2018-05-12

Einige der Angriffe auf Heiderose Manthey. Auf ARCHE. Auf ihre Aufklärungsarbeit zur Überwindung von kid – eke – pas. Allein das ist schon ein Verbrechen. Geschehen in Weiler. Keltern-Weiler unter Zusehen (und aktivem Mitwirken) der Bevölkerung, der Gemeinde, der Gemeinderäte und Kirchengemeinderäte. Unter Zusehen der Bürgermeister und Pfarrer. Unter Zusehen der Polizei und Staatsanwaltschaft. Hilfe: KEINE ! Man schweigt sich aus ! Mittäterschaft ist zu klären.

Einige der seit über 20 Jahre immer wieder auftretenden Angriffe auf Heiderose Manthey. Auf ARCHE. Auf ihre Aufklärungsarbeit zur Überwindung von kid – eke – pas. Allein das ist schon ein Verbrechen. Geschehen in Weiler. Keltern-Weiler unter Zusehen (und aktivem Mitwirken) der Bevölkerung, der Gemeinde, der Gemeinderäte und Kirchengemeinderäte. Unter Zusehen der Bürgermeister und Pfarrer. Unter Zusehen der Polizei und Staatsanwaltschaft. Hilfe: KEINE ! Man schweigt sich aus ! Mittäterschaft ist zu klären.

.
Weiler. Aus Anlass des Vatertags an Christi Himmelfahrt informierte Heiderose Manthey den politischen und evangelischen kirchlichen Gemeinderat der Gemeinde Keltern, den Bürgermeister, den Pfarrer, die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Pforzheim und die Damen und Herren des Polizeireviers Neuenbürg und Remchingen-Keltern über die Rede von ARCHE an den bundesdeutschen Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz.

Sie erinnerte an die Entstehung von ARCHE innerhalb der Gemeinde, an die Denunziationen und unterlassene Hilfeleistung von allen Seiten in einem vorliegenden Fall bezüglich des Menschenrechtsverbrechens Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung und Parental Alienation Syndrome.

Heiderose Manthey schreibt

„Sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderates der Gemeinde Keltern, sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Kirchengemeinderates der evangelischen Kirche Ellmendingen-Weiler, sehr geehrter Herr Pfarrer,
sehr geehrte Damen und Herren der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und der Staatsanwaltschaft Pforzheim,
sehr geehrte Damen und Herren des Polizeireviers Neuenbürg und des Polizeireviers Remchingen-Keltern,

dass für ein Kind Vaterlosigkeit, genauso wie Mutterlosigkeit, ein nicht zu überwindendes lebenslanges Trauma darstellt, dürfte nicht nur über die Berichte der ARCHE im Bewusstsein der Verantwortungsträger der Gemeinde Keltern längst angelangt sein.

ARCHE erinnert – auch aus Anlass des heutigen Vatertages an die Bedeutung der mit Recht in die Geschichte Deutschlands eingravierten Ehrung des Vaters am kirchlichen Feiertag Christi Himmelfahrt.

Wie stark sich POLITISCHES FEHLVERHALTEN, vollstreckt über Justiz, Jugendamt, Polizei, politische und kirchliche Gemeinde vor Ort auf die Gesundheit der Kinder, Eltern und Großeltern, ja ganzer Familien und Länder auswirkt, das hat ARCHE in ihrer Rede an den Bundesdeutschen Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz zum nachhaltigen, zwischenzeitlich weltweit proklamierten Ausdruck gebracht.

ARCHE wandte sich zuvor bereits in einem Schreiben an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, weil die Rechtslage über die Souveränität Deutschlands nach Beendigung des zweiten Weltkrieges noch nicht geklärt ist.

Vorgestern antwortete nun das Weiße Haus und wir werden Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt den Link zum Anschreiben an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika zukommen lassen – mit dem Hinweis um Kenntnisnahme und Beherzigung.

Aber lesen Sie zuallererst die Rede von ARCHE an den Ausschuss des Bundestages …

Lesen Sie hier weiter.

Unsere Originalmail an den Ausschuss dürfte ebenfalls Ihr Interesse wecken, zumal die ARCHE fester (bislang verschmähter, verfolgter, weil peinlicher ?) Bestand der Gemeinde Keltern darstellte …

ENDE DER VERFOLGUNGSJAGD AUF EINE WHISTLEBLOWERIN UND VORKÄMPFERIN FÜR DAS RECHT DER KINDER AUF BEIDE ELTERN, GROSSELTERN, FAMILIE UND AUF EIN GLÜCKLICHES LEBEN IN IHRER HEIMAT