Wie tief sind wir hier in Keltern gesunken ?

Endlich werden die Menschen wach !

In Zitate.eu wird der französische Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler René Descartes folgendermaßen wiedergegeben: „Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.“

2021-06-14

Vergangenen Freitag aus dem Briefkasten der ARCHE gezogen: Einleger im Amtsblatt der Gemeinde Keltern: „Welch eine Offenbarung ! Offensiv betriebene Pressezensur – und das nicht nur für ARCHE ! … Weitet sich die Exklusion in Keltern zur Pandemie aus ?“ Foto: ARCHE.

.
Weiler/Keltern. Ihr Leben gibt die Präsidentin der ARCHE nicht dafür, dass andere ihre Meinung frei aussprechen dürfen, aber sie tut schon einiges, dass das bisschen Meinungsfreiheit, das in Keltern noch geboten ist, nicht ganz im Sumpf versinkt. Mehr jedenfalls, als die übrigen Bürger der Kommune bislang.

Die Gründerin und Leiterin des Bürgerschaftlichen Engagements ARCHE in Weiler beginnt bereits im Oktober 2006 mit der Veröffentlichung der von ihr ins Leben gerufenen Hausaufgabenbetreuung, ein Projekt des Kooperationsmodells ARCHE. Das BE ARCHE wird in einer Zusammenkunft zwischen Straubenhardter und Kelterner Bürgern im Beisein von Bürgermeister Ulrich Pfeifer für Keltern und Willi Rutschmann für Straubenhardt im Rathaus in Ellmendingen ins Leben gerufen.

Das Bürgerschaftliche Engagement ARCHE feiert also noch in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag !

Bildfolge 01: Das öffentliche Anteasern des Bürgerschaftlichen Engagements ARCHE

Start des Bürgerschaftlichen Engagements ARCHE in Keltern und Straubenhardt, erste Annoncen und Veröffentlichungen ab Oktober 2006 in den Gemeindenachrichten Keltern/Straubenhardt/Remchingen¹, später auch Neureut/Karlsruhe

Bildfolge 02: Themen

Lernstress, Schulangst, Projekt Hausaufgabenbetreuung, Bauwagen, Notschlafstelle, Schüler-Lehrer-Modell, Projekt Mittagessen, Flohmarkt, Bewegtes Lernen, Jung und Alt, Heilpädagogisches Malen, Autorenlesung mit Olaf Jacobsen, Dr. Harald Wozniewski und Johannes Hucke, Trommeln, Waldpädagogik, Ausbildung und Kurse FREE Freie Energiearbeit, Workshops „Stressabbau“ und „Lebendig-Werden„, Meditation, Energetische Massage, Musikveranstaltungen mit Gary White, Wilhelm Heim und dem Duo Desafinados und Kooperationen der ARCHE-Bauer und des BE ARCHE mit dem Kommunalen Kino in Pforzheim, Dr. Schorn in der Klinik Bad Herrenalb, Evangelische Kirche Ottenhausen, Tagesgruppe Bären, Al-Anon in Zusammenarbeit mit der Klinik Bad Herrenalb, Freizeitbad Dobel, Kosmos-Forum Karlsruhe, Karlsruher Wirtschaftsforum, House of Competence, Uni Karlsruhe, Filmemacher Yorrik Nies, der Geist des Geldes, ARCHE-Kongresse von 2009 bis 2015 u.v.m


Sechs Jahre nach dem erfolgreichen Start und der stetigen Ausweitung des Bürgerschaftlichen Engagements erfolgt urplötzlich die Pressezensur des Bürgerschaftlichen Engagements ARCHE in den Gemeindenachrichten Keltern durch Bauamtsleiter Theodor Ossmann, zuständig für die Aufnahme der Artikel in den Gemeindenachrichten Keltern, und durch Bürgermeister Ulrich Pfeifer.

Das BE ARCHE wird im Jahr 2012 nicht nur vollständig in Keltern versucht zu eliminieren, unter Vorgabe (vollkommen irrationaler und) dubioser Angaben von Bürgermeister Pfeifer (wie z.B. weil „ein Mann“ das nicht mehr wolle) und anderen fadenscheinigen Argumenten (ARCHE würde immer über das gleiche Thema berichten …), sondern zunehmend auch diskreditiert und schließlich besonders auch während der weiteren Aufklärung zum Thema „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas benannt, und nach der Aufnahme des Themas „Frühsexualisierung“ mehrfach tätlich angegriffen.

Der Gemeinderat wird wiederholt angeschrieben. Er reagiert nicht.

So bleiben dem BE ARCHE zur Aufklärung des Menschenrechtsverbrechens kid – eke – pas und für die Mitteilung vieler anderer natur- und menschennaher Themen nur die Plakatwände an der ARCHE selbst, das Verteilen von Flyern, die Aufklärungsarbeit über Plakate im ARCHE-Mobil vor Ort. Letzteres ließ Bürgermeister Bochinger sogar bei der wichtigen Information der Bevölkerung zur stattfindenden Frühsexualisierung am Parkplatz des Kindergartens mit einem schwarzen Müllsack abhängen, was er durch seinen Anwalt zugab.

ARCHE baut zwischenzeitlich das Online-Fachmagazin ARCHEVIVA und das ARCHE-TV-Studio mit dem Kanal ARCHEVIVA-Youtube auf. Ihre Auseinandersetzungen und Aufklärungsarbeiten besonders mit dem Thema kid – eke – pas erreichen Internationalität.

ARCHE wird zwischenzeitlich jedoch derart vor Ort diskreditiert vor, dass sie unglaubliche Angriffe aushalten muss. Anscheinend sind die Themen, für die ARCHE steht, vom etablierten System nicht unterstützt, sondern müssen gänzlich ausradiert werden, Systemkritiker müssen mundtot gemacht werden, wie die Präsidentin der ARCHE, Heiderose Manthey, über die Strafanzeige durch Bürgermeister Steffen Jörg Bochinger erfährt. Das Mahnmal Sexuelle Gewalt von Frauen gegenüber Kindern“, also weiblicher sexueller Gewalt gegenüber Schutzbefohlenen, wird niedergerissen.

Der Film „LUST AUF MENSCHENJAGD IN KELTERN – DER PROZESS oder VERSUCHTES VERTUSCHEN VON VERBRECHEN“ erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der in Keltern über den Exklusionspassus im Leitbild Keltern für „VOGELFREI“ erklärt wird, und gleichzeitig erzählt er die Geschichte der Präsidentin der ARCHE, die für diesen jungen Mann – gemäß René Descartes – „einen Teil ihres Lebens lässt“, indem sie dem jungen Mann beisteht, während andere ARCHE-Zugehörige sich klammheimlich vom Acker machen und/oder sogar noch gegen ARCHE durch Verrat und mit perfidem Angriff vorgehen.

Während des Hilfeakts für den schutzlosen jungen Mann, ein erwachsenes kid – eke – pas – Kind, gerät die Präsidentin selbst in den Strudel von Diskreditierung und Macht ! Darüber berichtet der Film „Heiderose für den Staatsanwalt (extended) – BLUTRICHTER HEUTE !“.

In Keltern sind nicht alle Menschen erwünscht, nein, ganz bestimmt nicht.

ARCHE annonciert in den letzten Monaten seit Einbringen des Exklusionspassus ins Leitbild der Gemeinde Keltern und dann per Gemeinderatsbeschluss am 22. Oktober 2019 in die Statuten der Gemeinde Keltern vermehrt in den Gemeindenachrichten in Keltern. ARCHE ist der Auffassung, dass es sich bei dem Exklusionspassus um einen erfolgten Angriff auf die Verfassung von Seiten des Bürgermeisters Steffen Jörg Bochinger handelt.

ARCHE muss dabei erfahren, dass sämtliche Annoncen, die sie privat bezahlt, zuvor zur Absegnung ins Bürgermeisteramt geschickt werden. Annoncen, die dort nicht genehm sind, werden nicht gedruckt, weil sie angeblich dem Redaktionsstatut, eingeführt unter der Amtszeit von Bürgermeister Steffen Jörg Bochinger, nicht entsprechen würden. So jedenfalls die Behauptungen der Gemeindeverwaltung und des im Auftrag des Verlags sprechenden Michael M..

Auch der Druck-Verlag kann Annoncen, die ihm nicht (system-) relevant oder (system-) adaptiert erscheinen, ablehnen

Dabei scheint ARCHE der Grat zwischen Genehmigung und Ablehnung nicht konsequent vollzogen zu werden, denn was dem einen recht ist, ist dem anderen noch lange nicht billig. ARCHE erhebt mehrfach Protest unter Darlegung von Beweisen bei den Zuständigen im Bürgermeisteramt und beim Verlag. Bei der finalen Entscheidung, ob eine Annonce aufgenommen wird oder nicht, haben beide den Daumen drauf. Es gibt also eine Bürgermeister- und Verlags-Entscheidung, die durchaus willkürlich erscheinen oder auch tatsächlich sein kann.

Aus der Bürgerschaft erhält ARCHE keinen Rückenwind. Im Gegenteil, die Angriffe häufen sich. Die Präsidentin wird u.a. tituliert als „Manthey Sau !“

Bildstrecke der bisherigen Annoncen – inklusive der WIW

Alle .

Fotos: Alle Annoncen bzgl. Exklusionspassus und dessen Folgen auf einen Blick. Zu finden in: Baur-Typoform GmbH ab Ausgabe 54. Jahrgang / Nr. 45 bis Ausgabe 55. Jahrgang / Nr. 22. Letztere fiel der Annoncen-Zensur zum Opfer. Auftraggeber: Heiderose Manthey, Präsidentin der ARCHE und Kandidaten der WIW.


Bei alledem kommt ARCHE zu dem Schluss:

♦ Die Absicherung gegen wirkliche oppositionelle Meinungen ist in der Gemeinde Keltern fast perfekt !

Gut, dass es die ARCHE gibt ! 

Panoramafoto: Alle Annoncen bzgl. Exklusionspassus und dessen Folgen auf einen Blick. Zu finden in: Baur-Typoform GmbH ab Ausgabe 54. Jahrgang / Nr. 45 bis Ausgabe 55. Jahrgang / Nr. 22. Letztere fiel der Annoncen-Zensur zum Opfer. Auftraggeber: Heiderose Manthey, Präsidentin der ARCHE und Kandidaten der WIW.

.
Damit schließt sich auch der Kreis zu den Honigschleckern, einer Faschingsveranstaltung in der Mehrzweckhalle in Weiler nach Beginn der ersten Veröffentlichungen im Kommunalen Gemeindeblatt der Gemeinde Keltern, in der ARCHE ein Thema lt. Angaben gewesen sein soll.

Hier frei zitiert nach der damaligen Übermittlung der Faschings-Posse:

Zwei Menschen stehen auf der Bühne.

Der eine hält in einer Hand einen Eimer und in der anderen einen Putzlappen und sagt, während er aufwischt: „Es tropft !“

Der andere: „Das ist nicht so schlimm. Wir haben ja jetzt eine ARCHE.“

.
⇒ … und die Tropfen wurden mehr und mehr … Sie scheinen jetzt schon von einem Rinnsal zu einem reißenden Strom geworden zu sein !

Wie viele demokratische Gruppierungen sind von Zensur, Pressezensur ganzer Artikel und wie viele Bürger sind von der Annoncenzensur in den Gemeindenachrichten in Keltern wirklich betroffen ?

Am Freitag, dem 11. Juni 2021 jedenfalls zieht die Leiterin der ARCHE das Amtsblatt der Gemeinde Keltern aus dem Briefkasten. Als Einleger befindet sich darin eine doppelseitige Anzeige der „Bürger Interessen Gemeinschaft Keltern e.V.“ (BIG Keltern e.V.)².

Dieses Flugblatt ist deswegen so brisant, weil bei der BIG Keltern e.V. Personen vertreten sind, die als Teilnehmer beim Leitbild der Gemeinde Keltern tätig waren und die nach Wissen von ARCHE nicht gegen den Exklusionspassus im Leitbild der Gemeinde Keltern öffentlich vorgegangen sind.

Jetzt, also kurz vor der Bürgermeisterwahl ist dieses Flugblatt besonders im Hinblick auf die zahlreichen Annoncen der Präsidentin der ARCHE und einiger Kandidaten der Wählergemeinschaft WIR-IN-WEILER (WIW) sehr aufschlussreich und im Prinzip die reinste Offenbarung, dass die Exklusion in Keltern doch jeden x-beliebigen treffen kann !

Denn: ARCHE geht nicht davon aus, dass es sich bei dem BIG Keltern e.V. um Reichsbürger, Neonazis, Anastasia-Angehörige handelt oder dass die dortigen Mitglieder ideologisch wirklichkeitsfremden, weltabgewandten, lebensfernen oder irgendwelchen politisch Links-Rechts-Extremistischen Vereinigungen angehören, evtl. sogar wie ARCHE selbst politisch neutral sind oder doch zumindest den Altparteien unserer kommunalen Gremien angehören.

Annonce in Gemeindenachrichten Keltern 55. Jahrgang / Nr.18, Freitag, den 07. Mai 2021. Druck: Baur-Typoform. Auftraggeber: Heiderose Manthey, Präsidentin der ARCHE.

.
Inhalt des Flugblattes des BIG Keltern e.V. sind gewisse „Ungereimtheiten“ im Umgang mit bestimmten Themen in Keltern, Rechtswidrigkeit des Redaktionsstatuts, Pressezensur, Transparenz der Gemeinderatssitzungen unter den Stichworten „Öffentlichkeitsprinzip ist Demokratiegrundsatz“ und „Transparenz beim Umgang mit Immobilien“.

Explizit werden die Themen auf dem beidseitig bedruckten Hochglanzflyer mit Bilduntergrund folgendermaßen dargestellt.

So heißt es beispielsweise:

  1. „In den letzten Tagen hat die Gemeinde den 20 Jahre alten Verlagsvertrag für ungültig erklärt. Deshalb verlangt die Kommunalaufsicht, dass ein neuer Vertrag geschlossen wird und das rechtswidrige Redaktionsstatut überarbeitet wird.“
    .
  2. „Es werden weiterhin unter fadenscheinigen Begründungen kritische oder unbequeme Artikel von Vereinen nicht veröffentlicht.“
    Betrifft: Naturfreunde Dietlingen, Bericht der AWO zum Thema: Schutz des Waldes und Klimas versus Rodung von mehreren Hektar Waldfläche

  3. „Der Meinungs- und Willensbildungsprozess in der Vertretung soll von außen durchsichtig und nachvollziehbar sein. So steht es im Kommunalgesetz.“
    Es fehlten lt. Angaben des BIG Keltern e.V. die Berichte über die Sitzungen des Gemeinderats. Diese gehörten in die Gemeindenachrichten, die neutral und vom Bürgermeister unabhängig sein und vollumfänglich auf der Homepage der Gemeinde eingestellt werden sollten.
    .
  4. „Was wird beispielsweise nicht kommuniziert:
    – Die Vergabe von 1,5 Mio € teuren Bauvorhaben ohne öffentliche Ausschreibung
    – Den Bau eines Feuerwehrhauses für 16 Mio €³
    – Die angeblich vom Land bezahlten Abrisskosten der Bahnhofsgaststätte Weiler, die jetzt plötzlich der Gemeinde mit 190.000 € zu Buche schlagen …“

Ja du lieber Gott, wenn das alles stimmt, was auf dem Flyer steht, so wird spätestens an dieser Stelle gefragt, ob denn der Bürgermeister alleine Keltern regiert oder ob es da nicht doch noch einen Gemeinderat gibt, der dem rasenden Bürgermeister schnellstens in die Speichen greifen sollte ?!?

Wo ist die Geschlossenheit eines Gemeinderates, der gegen eine solche Vorgehensweise angeht ? Wer kontrolliert die Korrektheit der Handlungen des  Bürgermeisters ?

Hier riecht es doch förmlich nach mehrfach vorgenommenen Rechtsbrüchen unterschiedlichster Art, aber doch besonders im Zusammenhang mit dem Ausverkauf unserer Gemeinde !

Jedenfalls trägt der BIG Keltern e.V. mit seinem Flyer entscheidend zur ENTLARVUNG DIESES SYSTEMS bei !

*

Und noch zu guter Letzt einen kleinen Seitenhieb auf unseren „Bürgermeister-Herausforderer“:

Dem Bürgermeisterkandidaten Dominique Markus Roller, der auf der letzten Seite der Gemeindenachrichten Werbung für seine Kandidatur mit einem Kummerkasten für Keltern macht, wirft ARCHE hiermit einen Zettel mit der Frage ein:

Annonce in Gemeindenachrichten Keltern 55. Jahrgang / Nr.21, Freitag, den 28. Mai 2021. Druck: Baur-Typoform. Auftraggeber: Heiderose Manthey, Präsidentin der ARCHE

Wissen Sie, Herr Dominique Markus Roller, wer den Exklusionspassus in das Leitbild der Gemeinde Keltern eingebracht hat ?

Sie wollten doch darauf schon lange antworten !
Aber jetzt ist es doch möglich ? Oder ?

Vermutlich hatte ARCHE bislang nicht den richtigen Briefkasten-Schlitz gefunden !

Und: Ja, sie haben Recht ! In Keltern läuft vieles nicht rund.

Und das wollen Sie ändern ?

Dann schaffen Sie den Exklusionspassus als erstes aus der Welt. Denn es geht partout nicht, dass Menschen aus der bürgerlichen Mitte, Menschen, die sich für Menschenrechte und Natur einsetzen in Keltern diskreditiert werden – und schon gar nicht mit Ihrem Zutun durch Schweigen und Billigen !

Schaffen Sie den in Gruppe I des Leitbildes Keltern eingeschmuggelten menschenverachtenden Passus aus der Welt !

Setzen Sie sich für die Menschenrechte und gegen Verfassungshochverrat in Keltern ein, für die Regenerierung unserer Natur ! Keltern muss wieder ein Ort werden, an dem die Menschen gerne leben und die Natur gesund ist !

*

Und dann noch ein kleiner, aber (eventuell) wichtiger Hinweis an die Leserschaft:

Steckt im Missbrauchsfall von Heiderose Manthey, Präsidentin der ARCHE, und ihren Söhnen auch Korruption und Erpressung wegen Pädophilie dahinter ?

Wir wissen ja, wohin Pädophilie führen kann ?!

Aus dem Interview von Heiderose Manthey mit Dr. Andrea Christidis4, Psychologin für klinische, pädagogische, neuropsychologische, kriminalistische und forensische Psychologie: „Maikäfer flieg – Dr. Andrea Christidis: Vom Kinderschutz zur Kinderpornografie-Mafia“ ab Zeitleiste 19:40

Frage Heiderose Manthey an Dr. Andrea Christidis:
„D.h. anstatt Spaltung der Familien oder Zerstörung der Restfamilien nach Trennung und Scheidung wäre dringend ein weltweites Gesamtkonzept notwendig, um die Eltern zu unterstützen, ihre Kinder zu schützen ? Wo wäre der Ansatzpunkt ?“

Christidis: „Nun, es müsste der Politische Wille sein.“ …

„Was ich beobachte ist, dass diese Politiker gezielt an die Macht gebracht werden, dass sie gezielt gepflegt werden. Wenn sie einmal einen Politiker hatten, der erwischt wurde, dann ist der erpressbar, dann ist er einfach von bestimmten Personen/Instanzen sehr leicht steuerbar und zu leiten.
Und so läuft es auch mit Richtern. …“

Zeitleiste 21:05 „… Hört mal, Ihr seid erpressbar ! Jeder kann Euch erpressen … .“

„Und diese Richter, die korrupt erscheinen und es wahrscheinlich auch sind, sind nicht einfach nur korrupt, d.h. sie sind einfach erpressbar geworden. Und das ist fatal für diese Gesellschaft ! Genauso wird aber gearbeitet. Kommt dann etwas heraus, dann sind das einfach nur „Fake-News“, so wird das dann dargestellt !

„… nur, damit ist niemandem geholfen, SONDERN DIE ENTLARVUNG DIESES SYSTEMS ! Wir haben einen Staat im Staat. Die Entlarvung dieses Systems ist das Einzige, was allen helfen wird.“

 

_______________________________
¹Ausgaben der Gemeindenachrichten Keltern aus den Jahren 2006 bis 2021, gedruckt von Baur-Typoform GmbH, Dieselstraße 15, 75210 Keltern-Dietlingen, Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Remchingen, Blaich Druck GmbH, Herrenalber Str. 85, 75334 Straubenhardt,  Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Straubenhardt, Druckhaus Müller GmbH, Bahnhofstr. 42 – 44, 75305 Neuenbürg, Auftraggeber: Heiderose Manthey, Präsidentin der ARCHE und 1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Straubenhardt, später Waldbronn

²Quelle: www.bigkeltern.de

³An dieser Stelle sei angemerkt, dass bei dem Jahrhundertfeuer in Weiler in der Silvester-/Neujahrnacht 2019/2020 die Feuerwehren aus mehreren Nachbargemeinden angerückt sind.
Aus dem Bericht: Das Zusammenspiel der Feuerwehren aus dem westlichen Enzkreis geht gut vonstatten, es werden dafür eigens Gemeinde übergreifende Übungen vorgenommen, denn das Bekämpfen und Verhüten von Bränden, d.h. aktiven Brandschutz zu leisten, ist vor allem die Aufgabe der kommunalen Feuerwehren.

Nach Ansicht von ARCHE ist es nicht notwendig, dass nach dem Neubau des Feuerwehrhauses in Karlsbad-Ittersbach und Straubenhardt, also wieder Flächenfraß, jetzt auch noch Keltern mit solch einem Mammut-Prestige-Projekt aufwarten muss !

Wir stehen vor ganz anderen Aufgaben, die wir gemeinsam meistern müssen, um das ökologische Gleichgewicht zumindest einigermaßen und einen gesunden Boden etc. wieder herstellen zu können und dazu müssen wir den Ausverkauf unserer Landschaft, Prestigeprojekte jeglicher Art und Lügen im Zusammenhang mit (erpresstem) Immobilienwucher ganz schnell aufdecken und mit allen Mitteln verhindern !

4 Dr. Andrea Christidis, Ph.D. (Bundelkhand University)
Psychologin für klinische, pädagogische, neuropsychologische
kriminalistische und forensische Psychologie

Verhaltenstherapeutin, Systemische Familientherapeutin (DGSF)



 


Bleiben SIE online. WIR berichten !