Familienrecht in Deutschland – Auswirkungen bis hinein in die Klassenzimmer

ARCHE wendet sich mit ihrer Kritik am deutschen Familienrecht an die Kanzlerin und an den Deutschen Bundestag

Untätigkeit auf ganzer Linie

2021-01-24

Deutscher Bundestag. Berlin. Foto: Heiderose Manthey.

.
Berlin/Weiler. Die Präsidentin der ARCHE wendet sich mit Mail vom 23. Januar 2021 an die Bundeskanzlerin, an die Damen und Herren des Deutschen Bundestages, an die Familienpolitischen Sprecher aller Fraktionen des Deutschen Bundestages mit einer niederschmetternden Meldung.

Ins Cc zur Kenntnis wurden UN-Generalsekretär António Guterres, stellvertretende Generalsekretärin Amina J. Mohammed, UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (CIDTP) Prof. Nils Melzer und die Präsidentin des Menschenrechtsrates Elisabeth Tichy – Fisslberger eingestellt.

Hier der Originaltext der Mail

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:info@archeviva.com]
Gesendet: Samstag, 23. Januar 2021 12:26
An: ‚angela.merkel@bundestag.de‘; … ‚dilcher esther spd fraktion dbt‘; ‚heil mechthild cdu csu fraktion dbt‘; ‚helling-plahr katrin fdp fraktion dbt‘; ‚höchst nicole afd fraktion dbt‘; ‚keul katja grüne fraktion dbt‘; ’steffen sonja spd fraktion dbt‘; ‚weinberg marcus cdu csu fraktion dbt‘; ‚werner katrin linke fraktion dbt‘
Cc: ‚un secretary-general antónio guterres‘; ‚un deputy secretary-general amina j. mohammed‘; ‚un-sonderberichterstatter prof. melzer nils‘; ‚president unhrc genf tichy-fisslberger elisabeth‘; …
Betreff: Europäisches Familienrecht – hier: 11. Symposium – Familienrecht in Deutschland – Auswirkungen bis hinein in die Klassenzimmer
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
sehr geehrte Damen und Herren des Deutschen Bundestages,
sehr geehrte Familienpolitische Sprecher aller Fraktionen des Deutschen Bundestages,

– im Cc zur Kenntnis UN-Generalsekretär António Guterres, stellvertretende Generalsekretärin Amina J. Mohammed, UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (CIDTP) Prof. Nils Melzer, Präsidentin des Menschenrechtsrates Elisabeth Tichy – Fisslberger –

– TRANSLATION BELOW –

es ist zu tiefst beschämend, was Deutschland zur Überwindung des hinterhältigsten Menschenrechtsverbrechens „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas genannt, trotz weltweiter und intensivster Aufklärung durch ARCHE in den vergangenen 25 Jahren hervorgebracht hat.

Lesen Sie zu meinem Vorwurf unseren Artikel:

Europäisches Familienrecht – hier: 11. Symposium

Familienrecht in Deutschland – Auswirkungen bis hinein in die Klassenzimmer

Erstveröffentlichung am 10.10.2012

Der Link zum Artikel: http://www.archeviva.com/europaeisches-familienrecht/

Mit freundlichen Grüßen
Heiderose Manthey 

Dear Federal Chancellor,
Dear Ladies and Gentlemen of the German Bundestag,
Dear family policy spokespersons of all parliamentary groups of the German Bundestag,

– in Cc UN Secretary General António Guterres, Deputy Secretary General Amina J. Mohammed, UN Special Rapporteur on Torture and Other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment (CIDTP) Prof. Nils Melzer, President of the Human Rights Council Elisabeth Tichy – Fisslberger –

it is deeply shameful what Germany has produced to overcome the most insidious human rights crime „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, in short kid – eke – pas, despite worldwide and most intensive education by ARCHE in the past 25 years.

Read to my reproach our article:

European Family Law – here: 11th Symposium
Family law in Germany – effects up to the classrooms

First published on 10.10.2012

The link to the article: http://www.archeviva.com/europaeisches-familienrecht/

Translated by www.deepl.com

Yours sincerely
Heiderose Manthey 

*

Europäisches Familienrecht

Familienrecht in Deutschland – Auswirkungen bis hinein in die Klassenzimmer

11. Symposium

2021-01-23

Erstveröffentlichung auf TV-Orange 2012-10-10

Europäisches Familienrecht