Ausblick und Zukunftsperspektive für das NEUE MITEINANDER

Mail 58 zu NATO: Aufforderung zum sofortigen Einschreiten …

Satzungen des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr., Berichterstattung der in Keltern u.a. begangenen Menschenrechtsverbrechen u.a. an die UNO, Einstellung Strafanzeige gegen Elvira Schlegel u.a. vom Finanzamt Pforzheim

2021-03-10

Mail 58a zu NATO: Aufforderung zum sofortigen Einschreiten … hier: Satzungen des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler, Berichterstattung an die UNO, Einstellung Strafanzeige gegen Elvira Schlegel u.a., Finanzamt Pforzheim. Foto: Heiderose Manthey.

.
Moskau/NewYork/Brüssel/Genf/Berlin/Ansbach/Baumholder/Grafenwoehr/Hohenfels/Kaiserslautern/Wiesbaden/Stuttgart/Karlsruhe/Pforzheim/Calw/Neuenbürg/Remchingen/Keltern/Weiler. In Mail 58 der Berichterstattung an die NATO, UNO, Menschenrechtsrat, an den UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (CIDTP), Prof. Nils Melzer, an die amerikanische Militär- und Kriminalpolizei, an den russichen Generalmajor und an die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart und Karlsruhe und zur Kenntnis an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim sendet die Präsidentin der ARCHE neben den Beweisen für die Einstellung der Anzeige des ARCHE e.V. gegen Elvira Schlegel u.a. vom Finanzamt Pforzheim wegen Rechtsbeugung u.a., die Plakate der ARCHE und der IAoHRD zu Veröffentlichungszwecken und zur Aufklärung der Bevölkerung, um welche Verbrechen in Keltern es sich handelt. 

Neben dem Überblick über die Tätigkeiten der ARCHE und der Notwendigkeit einen neuen ARCHE e.V. zu errichten, schickt Heiderose Manthey die Satzungen des ARCHE e.V. Waldbronn und die Satzung des ARCHE e.V. Weiler i.Gr. zur Kenntnis der Tätigkeitsfelder der ARCHE.

Damit gibt die Gründerin der ARCHE die Zielsetzung des ehrenamtlichen Unternehmens gegen Menschenrechtsverbrechen und Verfassungsverrat ganz klar an:

Unser aller Ziel muss es aber sein, dass die Familien zufrieden – unter Gewährung des Friedens – in ihren Ländern, in ihrer Heimat glücklich leben dürfen.

__________________________

Lesen Sie hier den Text der gesamten Mail an die NATO u.a.

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit@gmx.de]
Gesendet: Sonntag, 7. März 2021 23:45
An: […]
Cc: ’staatsanwaltschaft karlsruhe zweigstelle pforzheim‘
Betreff: Mail 58a zu NATO: Aufforderung zum sofortigen Einschreiten … hier: Satzungen des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler, Berichterstattung an die UNO, Einstellung Strafanzeige gegen Elvira Schlegel u.a., Finanzamt Pforzheim
Wichtigkeit: Hoch

Mail 58

Zum Mailkomplex mit Betreff:

NATO: Aufforderung zum sofortigen Einschreiten, entschiedenen Handeln gegen Verfassungshochverrat und Menschenrechtsverbrechen und zum Statuieren eines Exempels durch harte Bestrafung der Täter

Hier:

Eingestellt: Ermittlungsverfahren gegen Elvira Schlegel und Ines Albert, Finanzamt Pforzheim, wegen Rechtsbeugung

Berichterstattung an die UNO: Plakate der ARCHE und der IAoHRD (INTERNATIONAL ASSOCIATION of HUMAN RIGHTS DEFENDERS)

Zum Vergleich: Satzungen des gemeinnützigen ARCHE e.V. Waldbronn (gegründet 2007) und des ARCHE e.V. i.Gr. (gegründet 2017)

 

Hintergrund:

Der ARCHE e.V. mit Sitz in Straubenhardt, später Waldbronn, wurde am  15.10.2007 gegründet.

Der aus der erfolgreichen Tätigkeit dieses ARCHE e.V. erwachsene Mehrbedarf an Inhalten und Zielen wurde im ARCHE e.V. mit Sitz in Weiler, gegründet am 11. November 2017 aufgenommen.

Das Finanzamt Pforzheim verweigert dem ARCHE e.V. unter fadenscheinigen und unglaubwürdigen Gründen die Gemeinnützigkeit.
Der ARCHE e.V. Weiler kann nicht arbeiten, weil er sich im Amtsgericht Mannheim nicht registrieren lassen kann.

Die Beweise zu diesem Vorgang folgen.

Zur Historie und zur Notwendigkeit einen zweiten ARCHE e.V. zu errichten, dessen Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Staat seit Gründung am 11. November 2017 durch zähe Kämpfe gegen den ARCHE e.V. hinauszögert und somit ein Arbeiten verhindert, kann im nachfolgenden Überblick gelesen werden.

 

Der Überblick über ARCHE
Ausrichtung und weltweite Tätigkeitsbereiche
2013-08-08
aktualisiert 2016-05-17 | 2018-08-03 | 2020-05-08 | 2020-12-03 | 2021-01-17 | 2021-03-07
http://www.archeviva.com/arche-viva/


Für das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe:


Fügen Sie den Inhalt dieser Mail zu den nachfolgenden Dokumentationen der bisher 4692 Seiten – berechnet ohne die Ausdrucke der bisher 57 durchnummerierten und eingereichten Emails an NATO u.a. – umfassenden Beschwerde ab dem 06. August 2020 hinzu, explizit zu:


Dokumentation Nr. 09 der Verfassungsbeschwerde: Finanzamt Pforzheim

 

09

138 Seiten
Farbdruck

Schlegel Elvira
Verfolgung der ARCHE und des ARCHE e.V. i.Gr.
Strafanzeige mit Strafverfolgung gegen Sachbearbeiterin am Finanzamt Pforzheim,
Frau Elvira Schlegel, Finanzamt Pforzheim, Moltkestraße 8, 75179 Pforzheim
als Amtsträger nach § 11 Abs. 1, Nr. 2, lit. a –c StGB wegen Untätigkeit im Amt,
Amtsmissbrauch und Verletzung des Grundgesetzes Art 34 Amtshaftung durch den ARCHE e.V. i.Gr.

Folgende Paragraphen des StGB kommen aus unserer Sicht dafür in Betracht:
§ 336 Unterlassen der Diensthandlung
Der Vorname einer Diensthandlung oder einer richterlichen Handlung im Sinne der §§ 331 bis 335a steht das
Unterlassen der Handlung gleich.
§ 240 Nötigung
Aufforderung zur Handlung durch Missbrauch der Befugnisse oder seiner Stellung als Amtsträger missbraucht.
§ 153 Falsche uneidliche Aussage
§ 263 Betrug
Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim wird um Hinzufügen weiterer Delikte,
die aus Sicht des ARCHE e.V. i.Gr. eventuell übersehen wurden, gebeten.

 

 

Die Strafanzeige des ARCHE e.V. i.Gr. gegen Sachbearbeiterin Elvira Schlegel vom Finanzamt Pforzheim wurde von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim weitergeleitet.

Herr Müller von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim stellt die Strafanzeige gegen die Sachbearbeiter des Finanzamtes Pforzheim ein.

Staatsanwalt ist wieder Herr Müller, derselbe Herr Müller, der auch das Ermittlungsverfahren wegen Kinderraub mit staatlicher Hilfe gegen die Kinderräuber und Beihilfe Leistenden u.a. einstellt.

Vermutlich ist Herr Müller auch der Herr Müller, der den Strafantrag gegen Heiderose Manthey im Falle der angeblichen Beleidigung des Bürgermeisters stellt. Dieser Herr Müller stellte sich auf Nachfrage der Beschuldigten im Strafgerichtsprozess am 24. September 2020 nach seinem  Vornamen mit Sven Müller vor.

Ø Bislang ist keine einzige Strafanzeige von Heiderose Manthey oder dem ARCHE e.V. verfolgt worden. Beschwerden an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe bzw. Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe werden also spätestens von den nächsten Instanzen abgebügelt. Klageerzwingungsverfahren bleiben spätestens in den Oberlandesgerichten stecken.

Ø Dies ist ein schlechtes, aber bislang gekonntes, evtl. politisch unterstütztes Spiel der Justiz gegen jegliche Ordnung und Rechtslage.

Ø Beim Aufdecken von Verfassungshochverrat und Menschenrechtsverbrechen in Keltern wird die Präsidentin der ARCHE wegen angeblicher Beleidigung des Bürgermeisters staatlich verfolgt und im Zusammenspiel mit dem Amtsgericht Pforzheim zu einer Geldstrafe verurteilt.

Ø RECHT sieht anders aus !

Ø In diesem Zusammenhang verweist die Berichterstatterin an ihre Berichte an die UNO mit der RESOLUTION 09/15 aus dem Jahr 2018 und der Berichterstattung aus den Jahren 2019 bis 2021 über die Vorgänge von Kinderraub und Menschenrechtsverbrechen in Keltern und Weiler und an die Berichterstattung vieler Opfer in Deutschland, die Kinderraub durch staatliche Behörden und mit Hilfe der Justiz erleben mussten oder noch erleben, weil die Kinder so entfremdet/misshandelt/geschädigt sind, dass sie nicht mehr zurückfinden bzw. zurückfinden können.

Lesen und sehen Sie hierzu:

 

Berichterstattung der ARCHE an die UN ist abgeschlossen
ARCHE und IAoHRD legen Vorschläge für die Definition „Weiße Folter“ vor
Dank allen Betroffenen und Experten für die Teilnahme
2019-11-26
http://www.archeviva.com/berichterstattung-der-arche-an-die-un-ist-abgeschlossen/

 

Das Plakat der ARCHE und der IAoHRD mit der Auflistung der in Keltern begangenen Menschenrechtsverbrechen und bislang getätigten Berichterstattung ist im Anhang zu finden, ebenfalls im Film „LUST AUF MENSCHENJAGD IN KELTERN – DER PROZESS oder VERSUCHTES VERTUSCHEN VON VERBRECHEN“
https://www.youtube.com/watch?v=0tAuwCiXW8s&t=184s

Der durch Kinderraub/Menschenraub hervorgerufene Zerriss der Familien unter Mithilfe oder unter Zwang der Staatsanwaltschaften, Familiengerichte, Jugendämter, Polizei und weiterer (pädophiler) Hilfsorganisationen, die nichts anderes im Sinn haben, als die Eltern von den Kindern zu trennen, führt zum Ausschalten ganzer Generationen und zerstört so ein ganzes Land, dessen Kultur, das natürlich gewachsene Wissen und seine Geschichte.

Ø Unser aller Ziel muss es aber sein, dass die Familien zufrieden – unter Gewährung des Friedens – in ihren Ländern, in ihrer Heimat glücklich leben dürfen.

Ø Heimat ist ein unschätzbarer Wert ! Sie ermöglicht Verwurzelung, Bindung, Zusammengehörigkeit, Kultur, natürliches Wissen, Geborgenheit, Wohlbefinden und Liebe.

Ø Es gilt mit allen erdenklichen Kräften zu vermeiden, dass Kinder in die Hände von Pädophilen und Machthabern gelangen und von diesen zu eigenen Vorteilszwecken missbraucht werden. Kinder brauchen unser aller Schutz vor Zugriff für Misshandlung und Missbrauch jeglicher Art ! Handel mit Menschen muss strikt untersagt werden !

Ø Solange die Justiz bei diesen Menschen verachtenden und Menschen zerstörenden Machenschaften mitwirkt, ist die Zerstörung eines ganzen Landes vorprogrammiert.

Ø Holt man dann noch fremde Menschen gezielt ins Land, um die durch Politik und Justiz entstandenen „Löcher“ wieder zu „füllen“, zerstört man diese Menschen, deren Kultur und das Leben in den anderen Ländern ebenfalls.


HEIMATVERTREIBUNG ist ENTFREMDUNG und ENTWURZELUNG !

Ø Wer soll all die Traumata heilen, wenn das überhaupt noch möglich ist nach Eltern-Kind-Entfremdung oder Heimat-Vertreibung ?

Mit freundlichen Grüßen
Heiderose Manthey 

     

Hinweis: Die Mail Nr. 57 wurde nicht von Mailadresse […]@polizei.berlin.de zurückgeschickt.  

   


ARCHE


Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin an NATO, UNO, MRR, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE, Chefredakteurin ARCHEVIVA, Freie Journalistin und Pädagogin, 1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. i.Gr. Weiler
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit@gmx.de
ARCHEVIVA.com

Bleiben SIE online. WIR berichten.