Jetzt anmelden zum Familienkongress in Halle 11./12. November 2017

Vater wo bist Du ?

Kindeswohlgefährdung durch Eltern-Kind-Entfremdung / Kontaktabbruch

2017-10-21

ARCHE VAfK Familienkongress Halle_00a

Ausschnitt aus dem Flyer zur Problematik von kid – eke – pas. Der VAfK setzt Wissenschaftler und Experten mit profundem Hintergrundwissen zur Gesunderhaltung und Verhinderung von Entfremdung von Kindern nach Trennung und Scheidung ein.

.
Frankfurt/Weiler. Der VAfK richtet zum 16. Mal seinen Familienkongress in Halle aus. Am 11.11.2017 um 10:00 Uhr beginnt der Kongress mit einer Einführung in das Thema. Zunächst spricht  Dipl.-Psych. Dr. Katharina BEHREND zu „Eltern-Kind-Entfremdung – Ein Beziehungsdrama mit Folgen“. Prof. Dr. Matthias FRANZ, Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und stellvertretender Direktor des Universitätsklinikums Düsseldorf,
referiert anschließend über „Gesundheitliche Folgen hochstrittiger Konflikte in der Trennungsfamilie“. Es folgt der Leiter des Jugendamtes Niederkassel, Marc SERAFIN. Er erläutert Möglichkeiten der Jugendhilfe bei Eltern-Kind-Entfremdung im Zusammenhang elterlicher Trennungen“. Über „Sorgepflicht – wie, wenn die Eltern nicht miteinander sorgen können ?“ trägt abschließend Rechtsanwalt Matthias BERGMANN vor.

Angeboten werden an dem zweitägigen Event zum Preis von 60 Euro (Frühbucher 50 Euro) Hörbeiträge, Workshops, Diskussionsrunden mit Referenten und Familienpolitikern, Kinderbetreuung

Bundesgeschäftsführer Rüdiger Meyer-Spelbrink lädt ein

„Wie sehr muss ein Kind in Not geraten sein, wenn es äußert: ‚Ich will nicht zum Vater!‘ oder ‚Ich will meine Mutter nicht mehr sehen!‘ ? Kinder, hin und her gerissen im Loyalitätskonflikt, sind ständig und auf lange Zeit gefährdet zu erkranken. Kindliche Loyalitätskonflikte wirken tiefgründig, nachhaltig, oft transgenerativ und überfordern häufig Berater/innen und Therapeut/innen ebenso wie die damit befassten Akteure eines familiengerichtlichen Verfahrens.

ARCHE Rüdiger Meyer-Spelbrink_00a

Bundesgeschäftsführer des VAfK. Rüdiger Meyer-Spelbrink.

Wie können Kinder vor Entfremdung von ihren eigenen Eltern geschützt werden ?

Wir wollen auf diesem Familienkongress diesem Phänomen auf den Grund gehen, wollen Ursachen und Verläufe erkunden und sehen mit welchen Interventionen Kinder vor „Eltern-Kind-Entfremdung“ geschützt werden können.

Die zweite Seite der Medaille ist der Kontaktabbruch von Vater oder Mutter zu ihrem Kind.

Es gehört zu den größten Kränkungen eines Menschen, wenn diejenigen, die dafür verantwortlich sind, dass ein Kind auf der Welt kommt, sich von ihm abwenden; wenn Vater oder Mutter sich nicht für ihr Kind verantwortlich fühlen und es nicht gut in die Welt begleiten. Manche Kinder erleben ihren Vater nie, manche wurden bis zur Trennung der Eltern überwiegend von ihm versorgt und verlieren ihn in wenigen Wochen.

Wie ist das Recht der Kinder auf beide Eltern durchzusetzen ?

Wir fragen: Wie ernst ist dieser Gesellschaft das Kindeswohl ? Welchen Einfluss hat ein kontradiktorisches familiengerichtliches Verfahren auf den Verlust oder die Erhaltung des Kontaktes zu beiden Eltern. Wie muss Kinderschutz gestaltet werden, dass das Leitmotiv „Allen Kindern beide Eltern!“ auch unter schwierigen Bedingungen von Anfang an und nach Trennung und Scheidung Bestand hat.

arche-halle-familienkongress-vafk_00

Treffen im wunderschönen Ambiente aufeinander: Von Kindesraub betroffene und engagierte Mütter und Väter und Bindungs- und Gesundheits-Experten

Wir laden betroffene Eltern, erwachsene betroffene Trennungskinder, Fachleute interdisziplinärer Professionen zu einem produktiven Trialog ein.

Rahmenbedingungen des Kongresses

Die Details zum Programm und zu den organisatorischen Bedingungen finden Sie im Flyer. Weitere ausführliche Informationen stellen wir auf der WEB-Seite zum Kongress unter Familienkongress.Väteraufbruch  zur Verfügung. Diese Seite wird bis zum Kongressbeginn fortlaufend aktualisiert.

Sie haben dort auch die Möglichkeit, die Fahrtenbörse zu nutzen und sich Online anzumelden.
… “

Rüdiger Meyer-Spelbrink Bundesgeschäftsführer 0162 – 83 99 123 meyer-spelbrink[ät]vafk.de

Download Flyer

 

Familienrichter Jürgen Rudolph, „Vater“ der Cochemer Praxis, über kindgerechte Sorgerechtsverfahren

veröffentlicht in ENDSTATION KINDESWOHL

2017-10-20
.

Weiler. Endstation Familienrecht zeigt einen der bedeutendsten Beiträge zur „spaltenden und gespaltenen“ Rechtsprechung in Deutschland. „Familienrichter Jürgen Rudolph, ursprünglich Spezialist für Bausachen, verschlug es kurz nach der Familienrechtsreform 1978 in das Moselstädtchen Cochem, wo man ihm das unbeliebte Ressort für Familien- und Sorgerechtssachen übertrug, – gegen seinen Willen.

Rudolphs Andersdenken leitet maßgeblich eine dringend notwendige Reform zum Schutz der Kinder und ausgestoßenen Elternteile ein

Aus seiner mangelnden Konformität erwuchs ein Glücksfall für das deutsche Familienrecht: die „Cochemer Praxis“, heute noch vorbildlich und zukunftsweisend für deutsche Sorgerechtsverfahren.

Schnelle Hilfe – gemeinsame Elternverantwortung

Entwickelt das Cochemer Modell. Jürgen Rudolph.

Entwickelt das Cochemer Modell. Jürgen Rudolph.

Richter Rudolph versammelte 25 Jahre lang Rechtsanwälte, Jugendamtsmitarbeiter, Sachverständige und Richter am runden Tisch und führte ein: schnelle Intervention innerhalb 14 Tagen, wenige und kurze Schriftsätze, in denen keine schmutzige Wäsche gewaschen wird, grundsätzlich kein Sorgerechtsentzug, mit dem Ziel: die getrennten Eltern zurück in ihre gemeinsame Elternverantwortung holen.

Wie das geht, berichtet der weltweit gefragte Gastredner auf der Konferenz für paritätische Doppelresidenz 2014 am 11. Juli in Bonn.

Endstation Kindeswohl zeigt: Jedes Jahr werden zigtausenden von Kindern von Amts wegen ihre Väter oder (seltener) Mütter entzogen

Jürgen Rudolph ist auch an dem Dokumentarfilmprojekt „Endstation Kindeswohl“ beteiligt, indem er als Rechtsanwalt vergeblich versuchte, den verfahrenen Sorgerechtsstreit um ein 3-jährige Mädchen zu lösen, das seinen Vater verlieren soll und dessen Fall der Film entlang der skandalösen Akten und der Aussagen der Verfahrensbeteiligten und zahlreicher weiterer berührender Dokumente beleuchtet und ausgehend von diesem Einzelfall aufdeckt, dass im Elternstreit vor deutschen Familiengerichten immer noch jedes Jahr Zigtausenden von Kindern grundsätzlich und systematisch von Amts wegen ihre Väter oder (seltener) Mütter entzogen wird, obwohl die verheerenden psychosozialen Folgen für die betroffenen Kinder seit Jahren erforscht und bekannt sind.“

Der Kommentar

Zu unserem Beitrag Mit den eigenen Kindern keinen Alltag leben dürfen

Ein „2–Minuten“-Film: „
Dahinter stecken JAHRZEHNTE LANGES LEIDEN !“

2017-10-19 

Den Kommentar heute spricht Diplompädagoge Horst Schmeil.

Der Kommentator ist dem Fachmagazin ARCHEVIVA persönlich bekannt.

.
„Einem 2 – Minuten – Film stehen in aller Regel ein JAHRZEHNTE LANGES LEIDEN gegenüber.

Unzählige Gerichtsprozesse und tägliche Post zur Manifestierung der Entsorgung von Vätern oder Müttern von ihren leiblichen Kindern

Davon mindestens mal 1 Jahrzehnt lang UNZÄHLIGE Gerichtsprozesse mit annähernd tag-täglicher einschlägiger Post, die den zur Entsorgung anstehenden Vater und das zur Entfremdung anstehende eigene Kind über die längste Strecke des jeweils eigenen Lebens in allergrößtem Ausmaß zunächst psychisch, dann zunehmend auch physisch und auf Dauer auch sozial und finanziell ruinieren.

1 Jahrzehnt alleine bis der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bei kriminellen Menschenrechtsverletzungen eingeschaltet werden kann

EGMR Urteil.

EGMR Urteil. Der Vater gewann gegen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Es dauert 1 Jahrzehnt, das kaum ein Vater (Mutter) (Verhältnis: ca. 8:2) fähig ist zu ertragen und durchzustehen, bis eine mafiösoid zu charakterisierende deutsche Familienjustiz vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gebracht werden kann, um dort deren Verletzung der deutschen Bundesregierung ins „Stammbuch“ zu schreiben.

Das hat viele (unglaubliche) Gründe, die hier darzustellen unmöglich ist.

Diese FAMILIEN – zersetzende Seuche, die seit Jahrzehnten andauert und kaum beschreibbares Leid in mittlerweile ALLE Familien (über zwei bis drei Generationen betrachtet) gebracht hat, stand NOCH NIE auf der Agenda einer Frau Merkel.

Wen wundert das ? Mich nicht.  … Und wenn Sie mal darüber nachdenken, dann fallen Ihnen bestimmt auch Gründe ein.

Ein Vater,
der es bis zu EGMR-Urteilen gegen Deutschland geschafft und gewonnen hat

Nachtrag: Anstatt eines Hundes einen „Flüchtling“ aufnehmen

Das Kind soll sich als Ersatz für seine Entfremdung vom eigenen Vater einen Hund halten. Da fällt mir die Grüne C. Roth ein. Jeder, der in Erwägung zieht einen Hund zu halten, sollte überlegen, stattdessen einen Flüchtling bei sich aufzunehmen.

Unabhängig davon, ob man Politik als ein dreckiges Geschäft zu betrachten hat oder nicht, wäre es für eine solche auf den Hund Gekommene durchaus logisch, ENTSORGTEN VÄTERN von deutschen Familienrichterinnen zur Auflage machen zu lassen, einen Flüchtling aufzunehmen.

Damit wären gleich 2 Mistfliegen mit 1 Klappe geschlagen.“

Mit den eigenen Kindern keinen Alltag leben dürfen

Prof. Dr. Sünderhauf: Leitbildumkehr ⇒ Getrennt leben – gemeinsam erziehen

Bis die Reformen stehen, bleibt den ausgestoßenen Vätern oder Müttern nur die (jahrelange/jahrzehntelange) Klage

2017-10-19

Gibt es einen Vaterersatz ?

Gibt es einen Vater-Ersatz ? Kann ein Hund oder ein Spielzeug ein gleichwertiges Surrogat für Mama oder Papa sein ? Viele Kinder müssen nach Trennung und Scheidung auf einen „Ersatz“ für die fehlende Zuwendung von Vater oder Mutter ausweichen ! Dabei steht wissenschaftlich fest: Die Trennung von den leiblichen Eltern macht die Kinder krank.

.
Weiler: Unter dem Titel „Scheidungsväter fühlen sich vernachlässigt“ stellte das ZDF heute Nacht einen 2minütigen Film in die Mediathek. Dort heißt es: „80% aller Trennungskinder in Deutschland leben bei der Mutter. Moderne Rollenverteilung ? Fehlanzeige. Torsten Sommer kämpft dafür, dass sich das ändert.“

Wissenschaftlich belegt: Die Trennung von den leiblichen Eltern macht die Kinder krank

Sehen sie hier den Kurzfilm mit Beiträgen von Frau Prof. Dr. Sünderhauf, Autorin des Fachbuchs Wechselmodell: Psychologie – Recht – Praxis: Abwechselnde Kinderbetreuung durch Eltern nach Trennung und Scheidung

Film

 

Widerstand ist zwecklos ! ARCHE kommt !

Wir feiern und feiern und feiern …

2017-10-17

ARCHE feiert. 10 Jahre ARCHE e.V. und 11 Jahre Bürgerschaftliches Engagement Keltern-Weiler.

ARCHE feiert. 10 Jahre ARCHE e.V. und 11 Jahre Bürgerschaftliches Engagement Keltern-Weiler.

.
Weiler. Im Logbuch der ARCHE finden wir zum heutigen Tage nachfolgenden Eintrag auf Facebook

„WIR FEIERN und feiern und feiern … !

10 Jahre ausgehalten trotz stärkster Anfeindungen gegenüber unserem Verein wegen unseren Zielen „Rechte der Kinder auf beide Eltern, Großeltern, Familie und auf ein gutes Leben in der eigenen Heimat !!!

UNERMÜDLICHER UND UNERSCHROCKENER EINSATZ FÜR DIE RECHTE DER KINDER GEGEN ALLE WIDERSTÄNDE

20 Jahre Arbeit an der Überwindung von kid – eke – pas durchgehalten gegen brutalste Angriffe aus der Bevölkerung, Justiz und Ämter !!!“

Lest im Artikel, was sich die Bürgermeister erlaubt haben gegenüber ARCHE ! (Politische Verdächtigung – StGB 214 a)

Nachruf auf Herbert Greipl von Olivier Karrer

2017-10-16

Den Nachruf schrieb Olivier Karrer.

Den Nachruf schrieb Olivier Karrer.

„Mein lieber Herbert,

du bist in Prag geboren und hast als Kind die schimmsten Sachen erlebt.

Dein ganzes Leben hast du dich dafür eingesetzt, dass Bürger, Eltern, Kinder ihre Rechte ohne Angst einfordern und ausüben können.

Du warst ein Idealist.

Den anderen hast du geholfen.

Deutschen Richtern und dem Grundgesetz hast Du vertraut, zu sehr vielleicht.

In Italien haben wir uns kennengelernt.
In deinem Haus hast du mich aufgenommen.

Mit deinen 77 bist du weit weg von diesem Deutschland gegangen, ein Land, das dich immer mehr enttäuschte, weil es an deine Kindheit erinnerte.

Lieber Herbert Greipl, wir werden den Kampf in deinem Sinne weiterführen. Genieße die ewige Ruhe, du du dir verdient hast.

Dein Freund Olivier
mit vielen anderen, die an dich denken
15/10/2017″

Nachruf auf Herbert Greipl

Ein Aktivist, Denker und Kämpfer hat unsere Reihen verlassen

2017-10-16

Weiler. Lesen Sie hier den Nachruf von Horst Schmeil. Ein weiterer von Kindesraub betroffener Vater schreibt:

Herbert Greipl. Ein Kämpfer mit Verstand und ein von kid - eke - pas betroffener Vater.

Herbert Greipl. Ein Kämpfer mit Verstand und ein von kid – eke – pas betroffener Vater.

„Gerade eben lese ich die Nachricht vom Tode Herbert Greipls.

Und ich spürte wie mich das sofort getroffen hat.

Einen kurzen Moment bekomme ich wässrige Augen.

Und dies paart sich schlagartig mit Wut.

 

Über den Kindesraub, der auch sein Leben aus den Gleisen warf – bis nach Paraquay.

 

Häufig haben wir miteinander telefoniert – gesehen haben wir uns nie und trotzdem verstanden.

Lieber Herbert – Alles Gute !

Und wir machen es weiter.“

Bernd Kuppinger

Heute feiern wir Geburtstag: Happy birthday ARCHE !

10 Jahre ARCHE e.V. und 11 Jahre Bürgerschaftliches Engagement Weiler

Resümee von Heiderose Manthey und das ausgewählte und zur Geschichte der ARCHE passende Geburtstagslied: The living Years

2017-10-15

ARCHE Heiderose Manthey Europäisches Parlament Brüssel_01

Hauptanliegen der ARCHE: Weltweites Durchsetzen des Rechtes der Kinder auf beide Eltern, Großeltern, Geschwister und Familie und auf ein gut verwurzeltes Leben in der eigenen Heimat. Für dieses Ziel reiste die Gründerin und Leiterin der ARCHE, Heiderose MANTHEY, deutschland- und europaweit, u.a. auch zweimal ins Europäische Parlament nach Brüssel. – Weitere Themen der ARCHE sind der Einsatz gegen Frühsexualisierung und gegen Emotionellen und Sexuellen Missbrauch an Männern, Kindern und Frauen, der Aufbau eines NEUEN MITEINANDER durch eine basiserprobte und daher gut funktionierende Art der Kommunikation – erlernbar mit FREE – Freie Energiearbeit, die Vernetzung mit bewussten Menschen und die Durchführung innovativer sozialer und agrartechnischer Projekte. Zur Friedensrede von Heiderose Manthey auf dem Platz der Grundrechte in Karlsruhe.

 

Weiler. Nach vielen Unruhen und harten Kämpfen in den zurückliegenden Jahren hat der ARCHE e.V. und das BE ARCHE Weiler enormes Durchhaltevermögen und große Ausdauer bei der Geltendmachung seiner Themen bewiesen. Einige Vorstände mussten gehen, weil sie sich der Gangart zur Umsetzung des Rechtes der Kinder auf BEIDE ELTERN, Großeltern und Geschwister nicht gewachsen zeigten, ebenso wenig der Durchsetzung der Unversehrtheit der Kinder durch Missbrauch über die schleichend einziehende Frühsexualisierung an Kindergärten und Grundschulen und dem Emotionellen und Sexuellen Missbrauch von Männern, Kindern und Frauen.

Um diesen Themen – weltweit – Gehör zu verschaffen, braucht es mehr als nur „nett gemeinte“ Lippenbekenntnisse, also verlogenes Geschwätz oder hinterhältige Intrigen oder Vernichtungsschläge auf die Vorkämpfer ! Aber all diese Attacken konnten ARCHE nicht zugrunde richten.

Der Kommentar von ARCHE.

Symbol der ARCHE. Die Verbindung.

Daher: Dank all denjenigen, die durchgehalten haben und wissen, welche Anforderungen beim Kampf für den Schutz der Kinder an die Vorstände und bürgerschaftlichen Mitarbeiter gestellt werden !

ARCHE bedankt sich bei allen, die mit auf dem Weg geblieben sind, treu und mit zunehmendem Mut den Weg für die RECHTE DER KINDER verfolgt haben bis hin zum Europäischen Parlament und zu den United Nations und die wissen, dass nur Geduld, Zähigkeit und das Wissen um die richtige Zeit zum Ziel führen.

Die wahren Feinde der ARCHE sind die Angst unserer vermeintlichen Freunde und unserer Gegner, deren Sicherheits-, Macht- und materielles Denken, ihre Borniertheit (Entwicklungsverweigerung) und Lüsternheit, d.h. das Ausleben ihrer eigenen emotionellen und sexuellen Begierden an Kindern, Männern und Frauen – auch aus innerer Abhängigkeit heraus – durch List und Zwang erwirkt, um selbst an die Macht zu kommen oder dort zu bleiben und Kinder und Erwachsene bei Missbrauch und Folter leiden zu sehen. Das befriedigt sie.

Und diese in Wahrheit Hungrigen, (un)bewusst Unzufriedenen und Getriebenen gibt es in der Bevölkerung genauso wie in allen Ämtern und Institutionen, unter den Bürgermeistern, in der Gemeinde, in der Politik, Wirtschaft, Banken, Sozialwesen, in der Justiz, überall !

Politische Verleumdung der ARCHE: Das Verhalten von Bürgermeister Franz Masino in Waldbronn, Bürgermeister Ulrich Pfeifer und Bürgermeister Steffen Bochinger in Keltern

Zur Aufklärung der Ablehnung der ARCHE-Themen erinnern wir an dieser Stelle an zumindest einige unserer Veröffentlichungen und an Veröffentlichung über uns in anderen Medien (bitte googlen) …

Zunehmende Attacken auf ARCHE

u.v.m., an die Politische Verleumdung der ARCHE durch Bürgermeister Franz Masino und der lang anhaltenden Pressezensur in Waldbronn, dem Rausschmiss des Bürgerschaftlichen Engagements ARCHE in Weiler aus den Gemeindenachrichten Keltern durch Bürgermeister Pfeifer und der noch anhaltenden Diskriminierung durch Mobbing, Stalking, Vorverurteilungen, kriminellen Angriffen und getätigten Zerstörungen des BE ARCHE in der Gemeinde Keltern und des Eingriffs in die Pressefreiheit und Freie Meinungsäußerung durch Bürgermeister Steffen Bochinger und natürlich der sich dahinter verbergenden, besser gesagt SICH VERSTECKENDEN Gemeinderäte.

Wir erinnern in diesem Zusammenhang auch an

§ 241a StGB Politische Verdächtigung

(1) Wer einen anderen durch eine Anzeige oder eine Verdächtigung der Gefahr aussetzt, aus politischen Gründen verfolgt zu werden und hierbei im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, der Freiheit beraubt oder in seiner beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung empfindlich beeinträchtigt zu werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
.
(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Mitteilung über einen anderen macht oder übermittelt und ihn dadurch der in Absatz 1 bezeichneten Gefahr einer politischen Verfolgung aussetzt.
.
(3) Der Versuch ist strafbar.
.
(4) Wird in der Anzeige, Verdächtigung oder Mitteilung gegen den anderen eine unwahre Behauptung aufgestellt oder ist die Tat in der Absicht begangen, eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen herbeizuführen, oder liegt sonst ein besonders schwerer Fall vor, so kann auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren erkannt werden.

.
.
Über unsere 10jährige erfolgreiche kommunale und europaweite Arbeit: Unsere Festschrift zum Jubiläum

2017-09-09_D_Festschrift_01b 2017-09-09_D_Festschrift_02b

 

 

 

 

 

 

.
.
.

Download hier zur PDF der Festschrift

 

Jubiläum

10 Jahre ARCHE e.V. & 11 Jahre ARCHE – Bürgerschaftliches Engagement Weiler

a

______________________________

 2016-09-02_f_logoarche

______________________________

Aufbau des ARCHE-TV-Studios mit Berichten aus dem Europäischen Parlament und Interviews mit Wissenschaftlern u.a. für den weltweiten Einsatz gegen Entwurzelung von Familien und Kindern

Aufdecken und Überwinden von Kindesraub – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome mit dem Ziel, den Beziehungserhalt und das Recht der Kinder auf beide Eltern, Geschwister, Großeltern und Familie durchzusetzen, verbunden mit dem natürlichen Anspruch auf ein würdevolles Leben in ihrer Heimat – in Kontakt mit den Vereinten Nationen (UN United Nation)

Einsatz gegen Frühsexualisierung von Kleinkindern und gegen Emotionellen und Sexuellen Missbrauch von Männern, Kindern und Frauen
a
Aufdecken der Doppelmoral und Scheinheiligkeit von Vertretern der Kirchen, Amtspersonen etc., ausgehend von Fanatikern und Hörigen, die Emotionellen und Sexuellen Missbrauch von Kindern, Partnern etc. begehen und Gut-Gläubige zum Mitmachen treiben

Förderung der Jugendhilfe, Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe laut Freistellungsbescheid
a
Organisation und Durchführung von Vorträgen, Referaten, Kursen, Seminaren, Schulungen, Friedensveranstaltungen, von ARCHE-Kongressen mit bis zu 40 Referenten und Themen zu innovativen Methoden wie Ernährung, Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele etc.

Ausbildung und Lehre von FREE – Freie Energiearbeit, eine innovative Methode zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und zum Lösen unbewusster Problemfelder, Meditation, Körperarbeit etc.
a
Tiefgreifende und weitreichende Angebote von Kursen für Bewusste Kommunikation und Mediation, Modelle zur Persönlichkeitsstärkung und Konfliktbeseitigung, Einsatz zur Errichtung des Weltfriedens mit den KARLSRUHER FRIEDENS-PROKLAMATIONEN – Reden im Internet

Aufbau innovativer Projekte für nachhaltige und umweltbewusste Bodenbearbeitung, ursprüngliche Methoden zu Anpflanzung, Arterhaltung und Ressourcen–schonende und -heilende Technologien etc.
a

Die 1. und 2. Vorsitzende des ARCHE e.V., Heiderose Manthey und Karin Heim,

freuen sich bekannt geben zu dürfen:

a

Der ARCHE e.V. feiert am 15.10.2017
sein 10jähriges Jubiläum !
______________________________

F E S T S C H R I F T z u m 1 0 j ä h r i g e n J u b i l ä u m d e s A R C H E e. V. u n d 1 1 J a h r e B ü r g e r s c h a f t l i c h e s E n g a g e m e n t A R C H E

Strafgesetzbuch

a

aZum Aufbewahren

aGesetzesgrundlagen
zum Schutz von Kindern
– auch nach Trennung und Scheidung –

Auftretende Straftaten ¹

a

Paragraph

GEFÄNGNIS ²

MAXIMAL

a

Kinderraub ≙ Entziehung Minderjähriger mit Vorsatz, List – Körperverletzung –

Gefährliche Körperverletzung – Misshandlung von Schutzbefohlenen – Verletzung der Fürsorgepflicht

a

§ 235
§ 223 § 224 § 225 § 171

10 Jahre

5 Jahre – 10 Jahre – 10 Jahre – 3 Jahre

Beihilfe Strafe richtet sich nach Strafdrohung für den Täter

a
§ 27
§ 30

10 Jahre

Personenstandsfälschung

Kind unterschieben ≙ Emotioneller und Sexueller Missbrauch von Männern und Kindern

a
§ 169
Der Versuch ist strafbar.

a

2 Jahre

Falschaussage
vor Gericht oder einer anderen Stelle – Falsche Verdächtigung – Unterstellen einer Straftat – Vorsatz

a

§ 153 § 164

§ 15

a

5 oder 10 Jahre

Verleumdung – Ächtung
Beleidigung – Üble Nachrede

a

§ 187

§ 185 § 186

5 Jahre

2 Jahre – 2 Jahre

Sachbeschädigung – Hausfriedensbruch

Gewalttätigkeit mit vereinten Kräften wie Buttersäureanschlag – Farbbeutelanschlag u.a.

a

§ 303

a§ 123 § 124

2 Jahre

1 Jahr – 2 Jahre

Pressezensuren – Ordnung nach GG, Haftung bei Amtspflichtverletzung
StGB: Verhinderung der Richtigstellung/Meinungsäußerung – Unterlassene Hilfeleistung – Diskriminierung

Grundgesetz³ Art 28,1 , Art 34
a

§ 257 § 258 § 258a § 323c § 13 § 21 EU

5 Jahre
5 Jahre – 3 Jahre – 1 Jahr

Angriffe auf Menschenwürde ≙ Drohende gefährliche Körperverletzung wegen anhaltender Beschimpfung, böswilliger Verächtlichmachung und Verleumdung

a
§ 130

5 Jahre


Das deutsche Strafrecht in seinen internationalen Bezügen
a
1. Europäische Menschenrechtskonvention EGMR – hier: Verurteilungen wegen Menschenrechtsverletzungen
2. EU und Strafrecht – hier: Charta der Grundrechte und Vereinheitlichung der Verbrechensbekämpfung
3. Völkerstrafrecht – International Criminal Court ICC bzw. Internationaler Strafgerichtshof IStGH – hier: Verbrechen gegen die Menschlichkeit
a
a

¹ ² ³ detailliert in StGB Strafgesetzbuch 55. Auflage 2017 Beck-Texte dtv, in Grundgesetz 2010 Deutscher Bundestag, in Charta der Grundrechte der EU (2010/C 83/02) www.auswaertiges-amt.de
ARCHE Birkigstr. 18 75210 Keltern-Weiler
· Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

.

Die Hauptanliegen der ARCHE sind derzeit

  • Weltweites Durchsetzen des Rechtes der Kinder auf beide Eltern, Großeltern, Geschwister und Familie und auf ein gut verwurzeltes Leben in der eigenen Heimat. Für dieses Ziel reiste die Gründerin und Leiterin der ARCHE, Heiderose MANTHEY, deutschland- und europaweit, u.a. auch zweimal ins Europäische Parlament nach Brüssel.
  • Einsatz gegen Frühsexualisierung und gegen Emotionellen und Sexuellen Missbrauch an Männern, Kindern und Frauen, der Aufbau eines NEUEN MITEINANDER durch eine basiserprobte und daher gut funktionierende Art der Kommunikation – erlernbar mit FREE – Freie Energiearbeit, die Vernetzung mit bewussten Menschen und die Durchführung innovativer sozialer und agrartechnischer Projekte.

Zur Friedensrede von Heiderose Manthey auf dem Platz der Grundrechte in Karlsruhe.

.

happy happy happy birthday to you !

ARCHE-Foto Keltern-Weiler Das Geschenk - Rosenherz_07ARCHE-Foto Keltern-Weiler Das Geschenk - Rosenherz_08ARCHE-Foto Keltern-Weiler Das Geschenk - Rosenherz_10ARCHE-Foto Keltern-Weiler Das Geschenk - Rosenherz_11ARCHE-Foto Keltern-Weiler Das Geschenk - Rosenherz_12ARCHE-Foto Keltern-Weiler Das Geschenk - Rosenherz_13

 

 

 

Forschung Uni Stockholm: „Kinder bei geteiltem Sorgerecht weniger gestresst“

Kinder machen sich Sorgen über den abwesenden Elternteil, verlieren wichtige Ressourcen wie Verwandte, Freunde und Geld

Gressers Ergebnis der Analyse Kontaktabbruch zu den leiblichen Eltern macht Kinder krank ! wird von Stockholm bestätigt

2017-10-13

ARCHE Johannes-Simon Wenzler Falk-Gerrit Wenzler_06df

Zerstörung der Kinder: Krankheit erzeugt durch die Trennung von einem leiblichen Elternteil, von beiden Eltern, Großeltern und Verwandten – hervorgerufen durch den kinderbesitzenden Elternteil, durch Justiz und Jugendamt.

.
Weiler. Laut Forschungsergebnissen der Universität Stockholm bringt das Leben in zwei Haushalten den Kindern Stabilität. Darüber berichtetete das Online-Magazin pressetext kürzlich in einem Artikel aus der Reihe Medizin/Wellness, Forschung/Technologie.

„Stockholm (pte022/30.08.2017/10:30) – Kinder, die Vollzeit mit einem Elternteil leben, sind eher gestresst als jene, bei denen das Sorgerecht geteilt ist. Die Vorteile überwiegen – und das unabhängig vom Ausmaß des Konflikts zwischen den Eltern oder zwischen einem Elternteil und dem Kind. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universität Stockholm Stockholms universitet.

Umfrage mit 807 Kindern

Eine Erklärung für die Vorteile eines geteilten Sorgerechts könnte sein, dass Kinder, welche die meiste Zeit ohne einen Elternteil leben, Ressourcen wie Verwandte, Freunde und Geld verlieren. Frühere Studien hatten auch ergeben, dass Kinder sich Sorgen über den abwesenden Elternteil machen, was laut Forschungsleiter Jani Turunen zu mehr Stress führt. …“

Lesen Sie hier mehr.

Sie haben das RECHT AUF BEIDE ELTERN. Der Staat hat dieses Recht durchzusetzen und zu schützen, wenn ein Elternteil boykottiert !

Sie haben das RECHT AUF BEIDE ELTERN. Der Staat hat dieses Recht durchzusetzen und zu schützen, wenn ein Elternteil boykottiert !

.
Lesen Sie auch auf ARCHEVIVA Der boykottierende Elternteil ist durch nichts zu erreichen, durch gar nichts

Wenn die Kinder von einem Elternteil instrumentalisiert werden

Familienrichter Rudolph zur Gewaltausübung der Entfremder und zu den Auswirkungen der Entfremdung auf die eigenen Kinder

London, November 19th: Support Erin Pizzey to stop Parental Alienation – worldwide

Light a cancle outside the local family court – Kerzen an Familiengerichten aufstellen

Schließt Euch an ! … auch Richter und Jugendamtsmitarbeiter, die den Missbrauch erkannt haben

2017-10-06

ARCHE kid - eke - pas Parental Alienation Wordwide Action_03

Der Resignation, totalen Lähmung und Hoffnungslosigkeit ein ENDE bereiten ! Wie ? Mitmachen ! „Weil ich meinen Kindern nicht anders helfen konnte, wurde ich aktiv !“

.
Weiler. ARCHE unterstützt die Aktion von Erin Patria Margaret Pizzey, eine britische Autorin von Sachbüchern zu häuslicher Gewalt, Familien- und Frauenthemen, eine Aktivistin für die Rechte der Kinder und für die Überwindung von kid – eke – pas bei Ihrer Aktion vor den Familiengerichten. Wikipedia: „Sie wurde 1971 als Gründerin des ersten Frauenhauses für geschlagene Frauen in Großbritannien international bekannt. Später vertrat sie zunehmend den Standpunkt, das Problem der Gewalt sei in beiden Geschlechtern angelegt.“ – Daher, siehe ebenso Männerhaus.

 

2017-10-05_F_JUNO kid - eke - pas weltweite Aktion von Erin Pizzey_00

Aktion für Sonntag, den 19. November 2017: London legt vor – Schließt Euch an !

 

Für die Veranstaltung am Sonntag, den 19. November 2017, welche in London zugunsten von Eltern und Kindern, die den Familiengerichten zum Opfer fielen, stattfindet, möchte JUNO Euch auch in Deutschland bitten, Erin Pizzey zu unterstützen. Stellt am 10. November vor den Familiengerichten eine Kerze auf als Zeichen für Gerechtigkeit, um Mütter, Väter und Kinder zu ehren, welche entfremdet und Ihnen weggenommen wurden.

For those all over the world who are unable to visit London

Erin Pizzey: „In honour and respect for the big event taking place in London on November 19th, ‚Family court Victims memorial day’*, plans to support Erin Pizzey globally. Details are subject to change, but the idea of JUNO is that for those all over the world who are unable to visit London, to light a cancle outside the local family court, in honour of the mothers, fathers and children who were alienated from either their child of parent as a result of a miscarriage of justice. Finally please help uns reach 100 likes for this noble crusade. We are working in co-operation with Honest-Ribbon – End violence against all !“

MACHT FOTOS MIT DER BRENNENDEN KERZE VOR EUREM FAMILIENGERICHT UND SCHICKT SIE AN ARCHE !

Take a picture and send it to archezeit[ät]gmx.de. We’ll publish it.