Zivilgesellschaft in Gefahr

Hier werden unsere Probleme beim Namen genannt: Agentur der Europäischen Union für Grundrechte

2018-01-23

ARCHE Keltern-Weiler Europäisches Parlament Brüssel kid - eke - pas Heiderose Manthey_37c

Angriffe auf Leib und Seele, auf Haus und Hof: Whistleblower leben gefährlich. Die EUROPEAN UNION AGENCY FOR FUNDAMENTAL RIGHTS, kurz FRA, schafft Statuten zur Abhilfe.

.
Brüssel.
Ein neuer Bericht der Europäischen Agentur für Grundrechte (FRA) vom 18. Januar 2018 kommt zu dem Ergebnis, dass die Zivilgesellschaft in vielen Teilen der EU gefährdet ist. Dabei spiele die Zivilgesellschaft eine entscheidende Rolle für demokratische Prozesse und die Förderung von Menschenrechten. Deshalb müssten Entscheidungstragende sicherstellen, dass diese wichtige Arbeit der Zivilgesellschaft nicht durch politische und rechtliche Änderungen oder Ausgabenkürzungen untergraben wird.

Zivilgesellschaft ist Bedrohungten und Druck ausgesetzt

„Eine lebendige Demokratie braucht eine funktionierende Zivilgesellschaft. Leider ist die Zivilgesellschaft der EU in vielen Teilen der Union musterhaft Bedrohungen und Druck ausgesetzt. Dieser inakzeptablen Situation abzuhelfen sollte hohe Priorität für politische Entscheidungstragende haben – auf EU- wie auf nationaler Ebene“, erklärt der Direktor der FRA, Michael O’Flaherty.

„Der Bericht zu den Herausforderungen für zivilgesellschaftliche Organisationen im Bereich Menschenrechte in der EU („Challenges facing civil society organisations working on human rights in the EU“) beleuchtet etwa:

  • Drohungen, körperliche und verbale Angriffe gegen Aktivistinnen und Aktivisten sowie Verleumdungskampagnen;
  • rechtliche Änderungen mit negativen Auswirkungen auf die Zivilgesellschaft, etwa Einschränkungen der Versammlungsfreiheit, häufig im Geleit von Gesetzen zur Terrorismusbekämpfung;
  • Mittelkürzungen und zunehmende Finanzierungsschwierigkeiten;
  • fehlende Einbeziehung der Zivilgesellschaft in Rechtsetzung und Politikgestaltung.“

Lesen Sie hier weiter.

Verfahren zum Unfalltod des Rechtsanwalts Thomas Saschenbrecker eingestellt

Anfrage von ARCHEVIVA an den Pressesprecher der  Staatanwaltschaft Braunschweig

2018-01-22

Eingestellt.

Eingestellt. –  Fotounterlage rechts mit freundlicher Genehmigung © regionalHeute.de Alexander Panknin.

.
Braunschweig/Weiler. ARCHEVIVA fragte mit Mail vom Montag, 22. Januar 2018 13:43 den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft in Braunschweig an. Hier die Mail, die uns wenige Minuten nach Absenden unserer Anfrage erreichte:

    _________________________________________________________________________________________________

Von: Rüegg, Sascha …
Gesendet: Montag, 22. Januar 2018 13:54
An: ARCHEVIVA
Cc: Meyer, Julia; Diekmann, Matthias; Ziehe, Klaus
Betreff: AW: Ermittlungsergebnisse zum Tode von RA Saschenbrecker

Sehr geehrte Frau Manthey,

das Verfahren wurde zwischenzeitlich eingestellt, da -auch nach Abschluss der Ermittlungen- keine Anhaltspunkte für ein strafrechtlich relevantes Verhalten ersichtlich waren.

Mit freundlichen Grüßen

Sascha Rüegg
Staatsanwalt
Pressesprecher
Staatsanwaltschaft Braunschweig

Das Fehlverhalten der Gerichte bei Scheidungen

Warum versagt professionelle Psychologie bei den Familiengerichten ?

Dr. Craig Childress:  Die Ablehnung eines Elternteils im Zusammenhang mit der Scheidung ist eine Familientherapiefrage, keine Sorgerechtsfrage

2018-01-22

ARCHE kid - eke - pas Germany Europe USA Dr. Craig Childress_05

Dr. Craig Childress: Attachment Based „Parental Alienation“, kurz AB-PA

.
USA/Weiler. Dr. Craig Childress ist ein derzeit vielzitierter Clinical Psychologist (Psy.D. – Clinical Psychologist, PSY 18857). Er macht mit Aufsätzen zu Attachment Based „Parental Alienation“ (AB-PA) – Scientifically Based Model of „Parental Alienation“ weltweit auf sich aufmerksam.

Seinen Aufsatz von „Failing the Courts“ wollen wir hier vorstellen:

Failing the Courts

Professional psychology is failing the family courts.

A child’s rejection of a parent surrounding divorce is a family therapy issue, not a child custody issue.

Child’s Best Interests

Dr. Craig Childress: Attachment Based "Parental Alienation", kurz AB-PA

Dr. Craig Childress: Attachment Based „Parental Alienation“, kurz AB-PA

The family’s successful transition to a healthy and functional separated family structure following divorce is always in the child’s best interests.

Divorce ends the marriage, not the family.  A cutoff family structure is always pathological.  A cutoff family structure is NEVER a healthy post-divorce family. …“

Lesen Sie auch seinen Beitrag „Kinder sind keine Waffen“

Children Are Not Weapons

The Office of Dr. Craig Childress, Licensed Clinical Psychologist, CA PSY 18857

Dr. Craig Childress

„Öffnung“ der Ehe für alle – eine langfristig geplante Zerstörung der Kinder ?

„Ich wurde aus einem grauen Schleim gemacht !“

Störende Gegendemonstranten aggressiv gegenüber der Presse

2018-01-20

ARCHE Ware Kind - Öffnung der Ehe - Folgen für alle Heiderose Manthey_02

Veranstalter des Frankfurter Symposiums „Öffnung der Ehe – Folgen für alle“. Rechts: Hedwig von Beverfoerde.

 

Frankfurt/Weiler. Welche Folgen wird die Zerstörung des Wertes der Ehe für unsere Gesellschaft mit sich bringen ? Dieser Frage ging am heutigen Samstag das Symposium Öffnung der Ehe – Folgen für alle des Aktionsbündnisses für Ehe und Familie – DEMO FÜR ALLE und CitizenGO Deutschland konsequent nach.

Als Referenten und Interviewer waren Prof. Dr. Jörg Benedict (Lehrstuhl für Privatrecht, Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock), Dr. Christian Spaemann (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie), Dr. Stephanie Merckens (Juristin und Bioethikerin), Birgit Kelle (Publizistin und Buchautorin) und Jürgen Liminski (Journalist, Publizist und Buchautor) eingeladen.

Soziale Unruhen als Zeichen instabiler Politik – Werte-Erhaltung daher von hoher Wichtigkeit

ARCHE Ware Kind - Öffnung der Ehe - Folgen für alle_09

Symbol ihres Protestes: „Fick dich!“- oder Stinkefinger-Zeichen.

Im Vorfeld der Tagung gab es heftige Unruhen. So teilte bei ihrer Einführung Hedwig von Beverfoerde mit, dass bereits nachts das Tagungsgebäude von Polizeikräften abgesichert hatte werden müssen. In weiteren Städten seien Gegendemonstrationen angelaufen und tatsächlich versuchten vor Ort laut trommelnde, kreischende und Stinkefinger zeigende Störer mit beleidigenden aggressiven Rufen auf dem Grünstreifen entlang der Zufahrt zum Congresium die Blicke auf sich zu ziehen und den Anreisenden den Zugang zum Kongress-Eingang zu erschweren.

Über die Stärke des Polizeieinsatzes, der den Tagungsort absicherte, wurde laut Pressesprecher Andrew McCormack von der Polizei Frankfurt aus Sicherungsgründen keine Angaben gemacht.  30-40 Polizeiwagen, vier berittene Polizisten, Hunde-Führer, Zaunsperren entlang der Zufahrt und strenge Eingangskontrollen sicherten den Besuchern das unversehrte Durchkommen zum Vortragssaal.

Großer Polizeieinsatz zum Schutz von tiefgründigen Wahrheiten wiederholt nötig

Die vortragenden Referenten flochten die Notwendigkeit einer solchen Polizeipräsenz teilweise in ihre Vorträge ein und äußerten mit Missfallen die zunehmende Entwicklung in Deutschland, dass es hierzulande nun notwendig sei, die demokratischen Grundrechte der Meinungsfreiheit derart geschützt sehen zu müssen.

Umso interessanter ist das Auftreten und Gebaren der ca. 50 laut werdenden Störer, als es den Referenten und Veranstaltern selbst an Toleranz und Akzeptanz gegenüber diversen mix-geschlechtlichen Sexualpraktiken keineswegs fehlte, im Gegenteil die Frankfurter Veranstaltung und deren Inhalte wiesen vielmehr Schutz für Homosexuelle und weitere sexuelle Neigungen auf.

.
Ursprungsmanipulation oder wie viel Wurzel braucht ein Kind ?

Das Kernproblem des Symposiums und der tatsächliche Grund des Aufbegehrens gegen eine geistige Verwahrlosungskampagne zur Erzeugung eines Kindes brachte Bioethikerin und Juristin Dr. Stephanie Merckens auf den Punkt: Mittels Schaubild erstellte sie eine Auflistung der Entstehungsmöglichkeiten eines Kindes. Versteht sich „Sexuelle Vielfalt“ schlussendlich als Egotrip, den Kinderwunsch eines Menschen oder Paares oder gleich mehrerer Personen auf Biegen und Brechen – schlussendlich gelöst über einen dicken Geldbeutel bzw. über die auf uns alle umgelegten Leistungen der „Krankenkassen“ – zu verwirklichen ?

Schaubild "Kinderentstehungsmöglichkeiten": Der Supergau für ein Kind ? Kein Halt im Leben, keine Wurzeln, keine Identifizierungsmöglichkeit über den leiblichen Vater und über die leibliche Mutter. Siehe auch: Kontaktabbruch zu den leiblichen Eltern macht Kinder krank !

Schaubild „Kinderentstehungsmöglichkeiten“: Der Supergau für ein Kind ? Kein Halt im Leben, keine Wurzeln, keine Identifizierungsmöglichkeit über den leiblichen Vater und über die leibliche Mutter. Siehe auch: Kontaktabbruch zu den leiblichen Eltern macht Kinder krank !

Schwerpunktmäßig wurde während der Vorträge sowohl von rechtlicher, als auch von psychiatrischer und psychotherapeutischer, von journalistischer und bio-ethischer der Blick auf die Folgen der eheähnlichen Kunst-Konstrukte geworfen.

Per se können Vater- und Muttersurrogate niemals das Ziel haben, Kinder aus dem natürlichen Leib eines Mannes und aus dem natürlichen Leib einer Frau zu zeugen, um aus der natürlichen liebenden Zweisamkeit heraus die natürliche Bindung eines Körpers aus dem ihn hervorbringenden Körper nach der Geburt unmittelbar weiterzuführen, die Bindung an das Kind zu festigen und das Kind ein Leben lang zu begleiten – durch Höhen und Tiefen. Das ist eine gewachsene Union.

Welche Auswirkungen haben also gewaltige und gewaltsame Bindungs- und Beziehung-Interruptionen auf seelische Geisteswesen, die Kinder nun mal sind ?

Wie die fremd gemachten Kinder ihrer eigenen Entstehung aus einer Ursprungsmanipulation wie Spenderzelle, Spendersamen, Ersatzmutterschaft (engl. RENT A WOMB) etc. und Beziehungslosigkeit und fehlender Zugehörigkeit zum Körper Mutter und Körper Vater (erster Ort des Schutzes eines Embryos und Neugeborenen) gegenübertreten, ließ Dr. med. Christian Spaemann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in einem aufschreienden Satz eines Jungen anklingen.

 

Ein Junge teilte ihm unverhohlen mit:

Ich wurde aus einem grauen Schleim gemacht !“

 

 

 

Aktuelles aus dem Europäischen Parlament

Besserer Schutz von Kindern bei internationalen Scheidungsstreitigkeiten 

PressemitteilungPlenartagung  – Gestern  

2018-01-19

ARCHE Keltern-Weiler Europäisches Parlament Brüssel kid - eke - pas Heiderose Manthey_25aa

ARCHE: „Wo ist Raum für die Schlichtung des wahren Konfliktes, der zwischen den Eltern entstanden ist, damit die Kinder wirklich Ruhe bekommen und nicht mehr hin- und hergerissen werden ? EIne Kindesanhörung kann den Spiegel eines Elternteils widergeben – und zwar den des Stärkeren, weil die Kinder Angst haben ! DAHER: Dieses Ergebnis ist zu kurz gefasst, Brüssel, dieses Resultat reicht noch lange nicht aus !“

.
Brüssel. Das Europäische Parlament gibt bekannt:

  • Die zunehmende Zahl internationaler Scheidungen und grenzüberschreitender Kindesentführungen innerhalb der EU erfordert eine Verbesserung der EU-Rechtsvorschriften zur Konfliktlösung
  • Die Abgeordneten schlagen vor, dass das Gesetz den Schutz der Rechte des Kindes stärker in den Vordergrund rückt
  • Entscheidungen über Fälle elterlicher Kindesentführung müssen von praktizierenden und erfahrenen Familienrichtern getroffen werde

Wohl der Kinder muss im Mittelpunkt stehen

Das Wohl der Kinder muss bei internationalen Scheidungsstreitigkeiten im Mittelpunkt stehen, so die Abgeordneten am Donnerstag bei der Abstimmung über entsprechende EU-Rechtsvorschriften.

Die Vorschläge der Kommission zur Verbesserung der geltenden Regelung seien zwar gut, so die Abgeordneten, doch sie schlagen vor, die Rechte der Kinder während des gesamten Streitbeilegungsverfahrens zwischen den Ehepartnern, die sich scheiden lassen, noch zu stärken. Dies würde insbesondere bedeuten, dass das Kind das Recht bekommt, seine Meinung im Wege eines klaren Verfahrens ohne Druck und vor einem „besonders ausgebildeten Sachverständigen“ zu äußern.

Bei Entführung ins Ausland müssen erfahrene Familienrichter herangezogen werden

ARCHE Keltern-Weiler Europäisches Parlament Brüssel kid - eke - pas Heiderose Manthey_06a

Wer bildet diese Familienrichter aus, die psychologische Kenntnisse haben sollten – ohne in Gutachterfabriken zu stecken, die am Kindesleid verdienen wollen und zur Sicherung ihres Arbeitsplatzes verdienen müssen ?

Wenn ein Kind von einem Elternteil in ein anderes EU-Land entführt wird, dann, so schlagen die Abgeordneten vor, müsse die Angelegenheit von „praktizierenden und erfahrenen Familienrichtern“ behandelt werden, um sicherzustellen, dass das Wohl des Kindes im Vordergrund steht.

Anhörung des Kindes als schwächstes Glied bei Trennung und Scheidung

Der Berichterstatter Tadeusz Zwiefka (EVP, PL) eröffnete am Mittwoch die Debatte über das Thema und betonte in seiner Rede die Bedeutung der Kindeswohls: „Das Kind ist in der schwächsten Position bei Streitigkeiten zwischen den Eltern und braucht daher jeden erdenklichen Schutz, den wir bieten können. Vor allem die Anhörung des Kindes verdient die größte Aufmerksamkeit und sollte genauen Bestimmungen unterliegen.“

Die Abgeordneten wollen auch den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen den Justizbehörden der Mitgliedstaaten verbessern.

Die Stellungnahme des Parlaments wurde mit 562 Stimmen bei 16 Gegenstimmen und 43 Enthaltungen angenommen. Sie wird nun an den Rat weitergeleitet, der für die endgültige Beschlussfassung zuständig ist.

Hintergrundinformationen: Mediatoren für grenzüberschreitende Kindesentführungen

Die Kommission schätzt, dass es in der EU 16 Millionen internationale Familien gibt, und beziffert die Zahl der internationalen Scheidungen in der EU auf etwa 140 000 pro Jahr. Jährlich geschehen in der EU etwa 1.800 elterliche Kindesentführungen.

Lesen Sie hier weiter.

Lesen Sie auch

PM: Ins Ausland entführte Kinder nach Deutschland zurückholen !

Urteile des EGMR ./. Deutschland

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte gegen Deutschland

Ergebnisse ab 2000 – inclusive zwei Klageabweisungen

von Jochen Wagner¹

2018-01-18

ARCHE EGMR-Urteile gegen Deutschland kid - eke - pas Heiderose Manthey_00j

Wie lauten die gegen Deutschland gerichteten Urteile aus dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ?

.
1. Elsholz

ARCHE EGMR-Urteile gegen Deutschland kid - eke - pas Heiderose Manthey_03a13.07.2000 Egbert Elsholz Hamburg; unverheirateter Vater durch Mutter Kinder entfremdet und ohne Gutachten Umgang abgelehnt; 35,000,- DM + 12500,- DM Auslagen erstattet, RA Peter Koeppel, München

13/07/00 – Fall E. gegen DEUTSCHLAND (Beschwerde Nr. 25735/94)

 

2. Hoffmann

ARCHE EGMR-Urteile gegen Deutschland kid - eke - pas Heiderose Manthey_0111.10.2001 Friedhelm Hoffmann: Kontakt zu nichtehelicher Tochter verhindert durch entfremdende Mutter PAS: Art. 6,8+14 beklagt; Urteil auf Art.6 und 8mit14, Art. 8 allein nicht verletzt; 25.000,-DM +2500,-DM Auslagen

11/10/01 – Rechtssache H. gegen DEUTSCHLAND (Individualbeschwerde Nr. 34045/96)

3. Kutzner

 

Demnächst die ganze Aufstellung von Jochen Wagner auf ARCHEVIVA.

¹Pseudonym – siehe auch Blaumilch und Wagner

Laut Stern: Kinderrechte in Deutschland im internationalen Ranking weit hinten

„Deutschland landet nur auf Rang 66″

Übereinkommen über die Rechte des Kindes – VN-Kinderrechtskonvention im Wortlaut mit Materialien

2018-01-17

Kinderrechte im Vergleich. Deutschland liegt hinten.

Kinderrechte im Vergleich. Deutschland liegt hinten. Foto © CRIN – Child Rights International Network

 

Hamburg. Im Artikel vom schreibt der STERN: „Eine internationale Studie hat untersucht, inwiefern die Länder der Welt auch Kindern den Zugang zum Rechtssystem ermöglichen. Deutschland schneidet nicht so gut ab.

Auf Platz eins dieser Rangliste steht Belgien, gefolgt von Portugal und Spanien. Deutschland landet recht weit abgeschlagen auf Rang 66, hinter Ländern wie Kenia, Südafrika, Brasilien oder Ecuador. Ein Grund für das schlechte Abschneiden ist laut CRIN, dass die Bundesrepublik die UN-Kinderrechtskonvention zwar bereits 1992 ratifiziert, aber bislang nicht direkt in die Gesetzgebung integriert habe.“

Lesen Sie hier mehr.

ZEICHNET DIESE WELTWEITE PETITION !!!

Forderung: Aktive Unterstützung der American Psychological Association bei der Überwindung von kid – eke – pas

Zur GLOBAL Petition

2018-01-16

Überwinde kid - eke - pas Kindesraub [nicht nur] in Deutschland - Eltern-Kind-Entfremdung - Parental Alienation Syndrome.

Überwinde kid – eke – pas Kindesraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome.

.
Weiler.
Die Berufspsychologie scheitert an zielgerichteten Eltern und ihren Kindern, die nach der Scheidung die mit der Anhaftung verbundene Familienpathologie „elterlicher Entfremdung“ erfahren. Eltern und Kinder verlieren ihr Band der gemeinsamen Liebe und Zuneigung, Familien werden zerstört, und Kinder werden psychologisch missbraucht und durch die Pathologie der „elterlichen Entfremdung“, die die Scheidung umgibt, unwiderruflich geschädigt.

Diese Petition an die American Psychological Association sucht die APA aktive Unterstützung bei der Bekräftigung ihrer Verpflichtung zu den Standards der fachlichen Kompetenz in seiner Ethik-Code, um die ordnungsgemäße Beurteilung, genaue Diagnose und wirksame Behandlung von Attachment-related Familie Pathologie im Zusammenhang mit Scheidung zu gewährleisten.

Übersetzer in weitere Sprachen gesucht – bitte bei ARCHEVIVA melden !

ARCHE Global Petition of © The Alliance to Solve Parental Alienation

Alle Übersetzungen auf einen Blick

The Alliance to Solve Parental Alienation

Die Petition Ending the Pathology of „Parental Alienation“ for All Children Everywhere richtet sich an The American Psychological Association APA zur Unterstützung: kid – eke – pas überwinden

Herzlichen Dank allen Übersetzern !

Der Kommentar

Wo war der Vater des abgrundtief grässlich missbrauchten Kindes ?

LKA: Der schwerwiegendste Fall von sexuellem Missbrauch an einem Jungen

2018-01-15

Name des Kommentators bleibt unbenannt.

Name des Kommentators bleibt unbenannt.

 

Weiler. Mit wenigen Fragen und Sätzen wird das schreckliche Verbrechen gegen einen Jungen aus einem Schwarzwalddorf kommentiert.

„Wer stellt Strafanzeige gegen das Freiburger Jugendamt ?

Wer stellt Strafanzeige gegen die Familienjustiz bzw. –Richterin in Sachen des schwerst sexuell misshandelten Jungen ?

Und wieder war es der Lover (bekannter Sexualstraftäter) der sogenannten „Kindsmutter“.

Und wieder das Gleiche: Vom Vater des Kindes weiß man nix.

14 Jahre befasse ich mich mit dieser Thematik des Kindesmissbrauchs (auch nicht sexueller, der zum Tagesprogramm an deutschen Familiengerichten gehört) – aber ich fasse es wahrscheinlich nie, in welche einer Drecksstruktur dieser Familienrechtsstaat eigentlich agiert.

Und le peuple schweigt.“

Lesen Sie auch:

Von mit dpa 

Im Fall des neunjährigen Opfers eines Pädophilenrings rückt nun die Rolle des Jugendamts in den Fokus, das den Jungen jahrelang betreut hat. Erinnerungen an den Fall Alessio werden wach.

Veranstaltungen des BASEL PEACE FORUM

BASEL PEACE FORUM 2018 mit 200 Aktivisten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft

14.-15. Januar

2018-01-13

Veranstaltung für den Frieden.

Veranstaltung für den Frieden. Logo © Basel Peace Forum.

.
Basel. Am kommenden Sonntag und Montag findet die zweite Ausgabe des Basel Peace Forums statt. Die von swisspeace organisierte Veranstaltung vereint rund 200 Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, um den Frieden neu zu denken und innovative Ideen für dessen Förderung zu generieren. 

Im Rahmen des Basel Peace Forums finden zwei öffentliche kulturelle Veranstaltungen statt

  • Architektur und Konflikt
    Premiere von «Taste of Cement», 15. Januar 2018, 18:30 Uhr, Stadtkino Basel, mit anschliessendem Gespräch
    Der Film (2017) porträtiert das Leben syrischer Bauarbeiter, die in Beirut Wolkenkratzer bauen, während in ihrer Heimat ihre eigenen Häuser unter Beschuss stehen. Im Anschluss an die Vorstellung trifft Regisseur Ziad Kalthoum auf die syrische Architektin Marwa al-Sabouni. Das Gespräch wird von Laurent Goetschel, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Basel und Direktor von swisspeace, moderiert..

Tickets

  • Neue Freunde für den Tod
    Lesung mit Hamed Abboud, 16. Januar 2018, 19 Uhr, Literaturhaus Basel
    Der syrische Autor Hamed Abboud liest aus seinem Buch «Der Tod backt einen Geburtstagskuchen». Die Veranstaltung wird von Noëmi Gradwohl moderiert, Mario Fuchs trägt weitere Texte vor.

Tickets

 .

Kontakt Laurent Goetschel Basel Peace

ARCHE © Basel Peace Forum 2018 Heiderose Manthey_02c

 

 

 

 

 

 

.
Das Basel Peace Forum unter ARCHE-KOOPERATIONEN