Dürfen Kindergarten- und Schulkinder zur „Akzeptanz der sexuellen Vielfalt“ gezwungen werden ?

Vorbildlicher Polizeieinsatz beim Symposium GEGEN Frühsexualisierung in Wiesbaden

2000 – 5000 Gegendemonstranten laut Angaben erwartet

2017-05-07

ARCHE Wiesbaden Würde Symposium GEGEN Frühsexualisierung_01

Wiesbaden. Biennale. Inschrift des historischen Gebäudes ist exakt das Thema von Prof. Dr. Harald Seubert auf dem Symposium GEGEN Frühsexualisierung: „Die Unantastbarkeit menschlicher Würde und ihre Gefährder“ .

:
Wiesbaden. Gestern fand im Kurhaus von Wiesbaden das Symposium »Sexualpädagogik der Vielfalt – Kritik einer herrschenden Lehre« statt, zu der die Koordinatorin der DEMO FÜR ALLE, Hedwig Freifrau von Beverfoerde eingeladen hatte. Zwischen 10 und 12 Uhr war auch eine Gegenveranstaltung der „Regenbogen“-Aktivisten angekündigt.

ARCHE Regenbogen Wiesbaden GEGEN Frühsexualisieurng Symposium_13

Postulat der Regenbogen-Aktivisten: „Akzeptanz auf dem Schulhof – Vielfalt auf den Stundenplan !“

Die im Vorfeld angemeldete Demonstration  der Frühsexualisierungs-Befürworter, die sich mit ihren Slogan „Akzeptanz auf dem Schulhof – Vielfalt auf den Stundenplan !“ oder „Ihr seid nicht alle ! Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung“ oder mit dem Bekenner-Banner: „Ich bin ich – auch in der Schule !? Lesbisch, Schwul, Trans, Queer, Bi .. und Du ?“ für die Aufnahme und Beibehaltung der „Sexuellen Vielfalt“ in den Lehrplänen des Landes ausspricht, wirbt im Kurpark der hessischen Landeshauptstadt mit ca. 300 Demonstranten, ausgerollten Plakaten, Fahnen und in den Rasen gesteckten Fähnchen für ein „warmes“ Wiesbaden. Anhand des Lehrstoffes über Sexuelle Vielfalt solle den Schülern Akzeptanz beigebracht werden. Angekündigt waren nach Angaben von Polizisten 2000 bis 5000 Befürworter der Frühsexualisierung von Kindern in Kindergärten und Schulen.

Wird Akzeptanz mit Toleranz verwechselt und warum sollten Ethische Grundsätze ausgerechnet über die Sexualität den Schülern vermittelt werden ?

Die im Symposium dringend zur Klärung anstehende, ganz konkrete Frage aber ist: Darf der hessische Kultusminister die hessischen Schüler über den Bildungsplan ZUR AKTEPTANZ ZWINGEN ?

Prof. Dr. Christian Winterhoff klärt die rechtlichen Zusammenhänge zwischen Schulgesetz und Rechtsprechung.

Prof. Dr. Christian Winterhoff klärt: Ist das Schulgesetz mit der Rechtsprechung vereinbar ? Sein Referat: „Sexualpädagogik der Vielfalt – der rechtliche Rahmen“.

Die Ausführungen des Hamburger Verfassungsrechtlers Prof. Dr. Christian Winterhoff zogen insbesondere die Aufmerksamkeit der ARCHE auf sich. Winterhoff zeigte den rechtlichen Rahmen zu der in den Lehrplänen von Hessen bereits etablierten Sexualpädagogik der Vielfalt auf und wies auf die Verfassungswidrigkeit des Unterrichts zu »Akzeptanz sexueller Vielfalt« hin.

Mehrfach verwies der habilitierte Hochschullehrer und langjährig praktizierende Rechtsanwalt auf einige beim Bundesverfassungsgericht vorliegende Aktenzeichen. Zur Klärung der Sachverhalte wie ‚Versuch der Indoktrinierung der Schüler durch die Schule‘, ‚Pflicht zur Akzeptanz‘, ‚Erziehung zu Toleranz und Nichtdiskriminierung‘ hoffen wir Winterhoffs vorgestellte Bildfolien und seine Expertise bald möglichst im Original veröffentlichen zu dürfen ! Der Referent konkretisierte auch sehr anschaulich den rechtlichen Weg zur Gegenwehr gegen eine erzwungene Unterrichtung der Kinder durch die Inhalte der Akzeptanz der Vielfalt in den Lehrplänen.

Gehaltvolle Referate präsentierten Prof. Dr. Harald Seubert, der die Würde des Menschen im Zusammenhang mit verantwortungsvoller Sexualität aus philosophischer Sicht beleuchtete, und Prof. Dr. Jakob Pastötter, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung, der in puncto Sexualität einen Teilaspekt der Lehre von Sigmund Freud über den Haufen warf, und mit überzeugenden Argumenten zu einer „neuen“ Art der eventuell abhanden gekommenen ursprünglichen Sexualität bestach.

Rede- und Meinungsfreiheit auf dem Symposium GEGEN Frühsexualisierung sichergestellt

ARCHE Polizeieinsatz Wiesbaden GEGEN Frühsexualisieurng Symposium_17

Polizeipräsenz zur Sicherung der Rede- und Meinungsfreiheit vor dem Wiesbadener Kurhaus.

Die Vorbereitungen waren von der Veranstalterin des Symposiums gemeinsam mit der Polizei so gut getroffen worden, dass nach Wissen der ARCHE alle Gäste unversehrt in das Kurhaus gelangen und dieses auch am Ende des wissenschaftlichen Events gegen 19 Uhr wieder verlassen konnte.

ARCHE zollt ihren Respekt der Veranstaltungsleitung und der Polizei Wiesbaden vor Ort, dem zuständigen Einsatzleiter und somit der Fürsorge, dass die Rede- und Meinungsfreiheit auf diese Weise gewahrt werden konnten !

Bildstrecke zum Großaufgebot durch die Polizei: Schutz der Meinungsfreiheit und der Teilnehmer

 

Mehr zu den durchschlagenden Referaten und zum Gelingen der Veranstaltung demnächst.

Sehen Sie auch zum Thema ‚Gewaltausübung auf unsere Kinder‘ unseren Film MAIKÄFER FLIEG .

Kinderpornoring ausgehoben ?

Das FBI habe zugeschlagen: 150 000 Nutzer !

296 sexuell missbrauchte Kinder seien identifiziert oder gerettet worden

2017-05-06

Zugriff. Weltweit. Die totale Überwachung.

Zugriff. Weltweit. Ausheben von Kinderporno-Ringen.

.
Washington/Europol Den Haag. „Sie dachten, sie hätten leichtes Spiel: Im Darknet wuchs ein riesiges Netzwerk mit Kinderpornos. Binnen Monaten hatten 150 000 Nutzer Zugriff. Irgendwann machte der kriminelle Gründer den entscheidenden Fehler. …

Internationalen Ermittlern ist ein großer Schlag gegen einen weltweiten Kinderpornoring gelungen. Rund 900 Menschen seien weltweit festgenommen worden, knapp 370 davon in Europa, teilte Europol am Freitag in Den Haag mit.“

Lesen Sie hier den Artikel.

Sehen Sie auch: MAIKÄFER FLIEG … Der Weg vom Kinderschutz zur Kinderpornografie-Mafia

MAIKÄFER FLIEG – Neuer Film von Volker Hoffmann und Heiderose Manthey

Dr. Andrea Christidis: Der Weg vom Kinderschutz zur Kinderpornografie-Mafia

Verheerende staatliche Leistungsfolgen für Familien

2017-05-05

Maikäfer, flieg. Dei Vadder ist im Krieg. 
Dei Modder ist in Pommerland.
Pommerland ist abgebrannt. Maikäfer, flieg.¹
Dr. Andrea Christidis: Einem Jugendamtsmitarbeiter wurde gesagt: „Ich brauch‘ mal wieder Nachschub. Wir hätten da wieder ein Projekt. Hast du nicht noch ein paar böse Jungs für mich ?“. Und der Mitarbeiter lieferte.

Dr. Andrea Christidis: Einem Jugendamtsmitarbeiter wurde gesagt: „Ich brauch‘ mal wieder Nachschub. Wir hätten da wieder ein Projekt. Hast du nicht noch ein paar böse Jungs für mich ?“. Und der Mitarbeiter lieferte.

.

Gießen/Rastatt/Weiler. Die Pädagogin und Freie Journalistin Heiderose Manthey besuchte gemeinsam mit Filmemacher Volker Hoffmann Frau Dr. Andrea Christidis, um einen Film zur Aufklärung des herrschenden Systems der Kindesentnahmen aus den Familien zu drehen. Christidis – Psychologin MA mit postgraduellem Studium der Kriminalistik und Forensik, entspricht in Deutschland der Rechtspsychologie, mit anschließender Psychotherapieausbildung, Verhaltenstherapeutin und systemische Familientherapeutin – spricht zum Thema „Staatliche Leistungsfolgen für Familien“

ARCHE Futter für Perverse Andrea Christidis Heiderose Manthey Volker Hoffmann_24

Heiderose Manthey und Volker Hoffmann unterwegs zur Aufklärung über MIssbrauch an Kindern.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Kinderschutz – Familienhilfe – Kindesentnahme – Kindesentzug – Kinderraub – Fremdunterbringung – Kindesmissbrauch ?

Jährlich finden mindestens 80.000 Inobhutnahmen statt – durchaus auch mit fadenscheinigen Begründungen, so Christidis.

Was wird mit diesen Kindern gemacht ?

Sexueller Missbrauch wurde an einigen Heimkindern vorgenommen. Sie wurden nicht nur aus ihren Familien, sondern auch aus ihren Schulen herausgerissen. Sie sind oft so gestört, weil sich gerade in diesen Bereichen (Kinderschutz, Kinderheimen) vermehrt Päderasten befinden. …

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Zum Film.

Bitte verbreiten Sie diesen Film über Ihre Verteiler und über die sozialen Netzwerke !

¹Der Entstehungsprozess des bis heute bekannten, uralten Kinderliedes "Maikäfer, flieg!" 
geht auf die Zeit des Dreißigjährigen Krieges zurück. 
Auch aus der Zeit nach der Revolution von 1848/49 sind mehrere Varianten des Liedes 
überliefert, die eine Verbindung mit dem Revolutionsführer Friedrich Hecker herstellen. 
Gewählt wurde der Titel für den Film der schutzlosen aus ihren Familien herausgerissenen 
Kinder, weil es genau den politischen Zusammenhang zwischen Abspaltung des Vaters von
seiner Familie, dem Kampf der Mutter in einem "verbrannten" - also ohne Schutzvorrichtung 
- Land und dem entwurzelten Kind (im Lied MAIKÄFER genannt) wieder gibt. 
Maikäfer, also entwurzelte Kinder, werden einem alten Brauch zufolge - von anderen 
Kindern/Menschen gefangen genommen, in ein Glas oder in eine Schachtel - mit und ohne
Luftlöcher versehen - gesteckt, gefüttert oder auch nicht und zu guter Letzt, 
wenn die gequälten Tiere uninteressant geworden sind, wieder fliegen gelassen. 
So wie im Film dargestellt dienen diese Kinder einer ganz bestimmten Klientel, 
die sich damit ihre "Lust" verschafft. 
Manche Maikäfer überleben die Gefangennahme, manche eben nicht.

Wenn Frauen Männer schlagen

Häusliche Gewalt gegen den Vater und die Kinder

Hartmut Wolters vom VAfK Köln schildert

2017-05-03

Hartmut Wolters berichtet über Gewalterfahrung in seiner früheren Ehe.
Ausschnitt aus Nachtcafé „Verliebt, verkracht, verzweifelt – Wenn die Liebe kriselt“ vom 28.04.2017 ab Zeitleiste 01:05:50.

(2017-05-07: Das oben eingestellte Video wurde leider gelöscht. Hier nun die Originalausgabe. Die Redaktion.)

Podiumsdiskussion des Väteraufbruch für Kinder e.V. in Kiel

Elternkonflikt – politisch gewollt ?

Was wähle ich zur Überwindung von kid – eke – pas ?

2017-05-01

ARCHE VAfK Kiel Heiderose Manthey_03

Geben aktive Hilfe, Beratung und auch umfassende Informationen zur Thematik. VAfK Kiel. Karl-Heinz Eckert (5. von links).

.
Kiel. Welche präventiven, politischen Maßnahmen kann die Landesregierung erlassen um Konflikte erst gar nicht in Familien entstehen zu lassen, also „Eltern“streit zu reduzieren, der oftmals aus politischen Hintergründen heraus in die Familien hineingetragen wurde ? Diese und weitere Fragen wurden im Vorfeld der Landtagswahl in Schleswig-Holstein mit Vertretern aus der Landespolitik diskutiert.

Zum Film

Inhalt

Jedes Jahr trennen sich die Eltern von rund 200.000 Kindern. Kommt es dabei zum Streit zwischen den Eltern leiden vor allem die Kinder. Sie werden krank.

Der VAfK– Kreisgruppe Kiel hatte zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, zu der alle Parteien gekommen sind. Der Film des Vorsitzenden Karl-Heinz Eckert wurde am 27.04.2017 veröffentlicht und könnte Müttern und Vätern vielleicht sogar bei der Wahlentscheidung helfen.

Wie kann Kindesraub überhaupt geschehen ?

Inkompetentem „Fach“personal werden lebenswichtige Entscheidungen übertragen

Jugendamtsmitarbeiter maßlos überfordert !

2017-04-29

Französisches Fernsehen. Interview mit Cédic Laurent und Wahid Ben Alaya.

Französisches Fernsehen. France 3. Interview mit Cédic Laurent und Wahid Ben Alaya im Europäischen Parlament.

.
Weiler. ARCHE schließt sich der Meinung unseres Mitarbeiters in Brüssel
Wahid Ben Alaya an. Ben Alaya schreibt: „Jeder, der klüger ist als das sogenannte JA-‚Fachpersonal‘ wird bestraft und von der Justiz verfolgt.

Denn in der Tat: „Im Jugendamt arbeiten wohlmeinende Laien“, so Prof. Uwe Jopt

Über die Praktiken des Jugendamt-Systems beklagt der renommierte Kinder- und Jugendpsychologe Prof. Dr. Uwe Jopt unmissverständlich: “Ich kenne so viele Einzelschicksale, so viele verschiedene Jugendämter, wo in der Person der Vertreter sich Inkompetenz, Willkür, Naivität bis hin zur Dummheit paaren, und das Ganze eingebunden in eine einzige Macht”.

Prof. Dr. Uwe Jopt. Uni Düsseldorf. Vortrag Trennung und Scheidung.

Prof. Dr. Uwe Jopt. Universität Düsseldorf. Vortrag Trennung und Scheidung.

Auch das ist dem Experten klar: “Die Helferindustrie ist ein erfolgsfeindliches Paradox. Ihre Auftragslage schwillt an, je mehr sie versagt. Ein Kreislauf, ein Wasserkopf von Helfern, der immer neue Planstellen schafft.”

Lesen Sie hierzu auch den Artikel von Dr. phil. Karin Jäckel:  Jugendamt = „Inkompetenz zum Nachteil des Kindeswohls und der Elternliebe“

Lösung in Sicht ?

Vorschlag: Wie wäre es, wenn die Polizei anstatt die ihrer Kinder beraubten Eltern jahrelang zu verfolgen, die Jugendämter wegen Kinderraub und Menschenrechtsverbrechen anzeigen würde ?

Gestern habe ich zum ersten Mal von einem Fall gehört, bei dem die Polizei geschwenkt hat und gegen das Jugendamt vorging. Bravo !

Heiderose Manthey spricht in der Pressekonferenz des Europäischen Parlamentes

.Brüssel. Pressekonferenz. Europäisches Parlament. Thema: Das deutsche Jugendamt.

ARCHE Heiderose Manthey Wahid Ben Alay France 3 Françoise Schöller_02a

Wahid Ben Alaya und Heiderose Manthey im Europäischen Parlament. Übertragung im Französischen Fernsehen France 3.

Heiderose Manthey spricht zu kid – eke – pas und zu den verheerenden Auswirkungen auf Kinder und deren Eltern. Sie fordert die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zur sofortigen Hilfe gegen die an den Kindern ausgeübte Form von Gewalt auf mit den Worten, Zeitleiste 08:04:

„Es ist eine Form von Gewalt, die auf die Kinder ausgeübt wird. Die Ärzte von Deutschland haben das attestiert. Es gibt immer mehr Bücher: ‚Deutschland misshandelt seine Kinder.‘ Es ist eine Form von Gewalt, die nicht mit Waffen ausgetragen wird. Was würde das Europäische Parlament tun, wenn diese Gewalt mit Waffen ausgeführt werden würde ? … Denn die Konsequenzen für die Kinder, das sind dieselben !“

Conferenza stampa Parlamento europeo 1 aprile 2014 Pressekonferenz
Heiderose Manthey auf Zeitleiste ab 14:14 … ab 31:17 … ab 37:21 (gemeinsam mit Wahid Ben Alaya, ARCHE-Korrespondent) … ab 40:25

Übertragung in FRANCE 3

„Ils sont privés de leurs enfants …“

Auch Großeltern werden ihrer Enkel beraubt: Grandparents privés de leurs petits enfants

Weitere Veröffentlichungen werden in Bälde eingestellt.

Chronische Querulanten ? Verfolgungswahn ?

 Jugendamt  = „Inkompetenz zum Nachteil des Kindeswohls und der Elternliebe“

Am Wirkungsort der ARCHE: Themen der Menschenrechtsverbrechen Kinderraub und Kindesmissbrauchs attackiert, angeprangert, abgerissen oder zugehängt und von Bürgermeister Bochinger durch Pressezensur unterdrückt und verschwiegen

2017-04-25

Aktuell wie am Tag des Erscheinens: Artikel im GrenzEcho mit Kommentaren von Dr. phil. Karin Jäckel.

Aktuell wie am Tag des Erscheinens: Artikel im GrenzEcho mit Kommentaren von Dr. phil. Karin Jäckel.

.
Weiler/Eupen. „Menschen, die scheinbar mit Windmühlenflügeln kämpfen, müssen sich – gerade wenn sie sich gegen Ämter und Dienststellen zur Wehr setzen – nicht selten den Vorwurf gefallen lassen, chronische Querulanten zu sein oder gar unter Verfolgungswahn zu leiden. Doch die wachsende Zahl der Mütter und Väter, die gegen die Allmacht der deutschen Jugendämter kämpfen, ist zumindest ein Indiz dafür, dass hier ein sehr handfestes Problem um sich greift. …“

Lesen Sie – hier – heute so aktuell wie zum Zeitpunkt des Erscheinens den Artikel im GrenzEcho, Eupener Land vom 25. Januar 2012. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

Inliegende Artikel

Kritik an Jugendämtern hat Grenze längst überschritten
„Inobhutnahmen trifft immer mehr Kinder bei geringen Anlässen“

Im Ausland regt sich der Widerstand
EuGH kritisiere mehr deutsche Praxis

Stichwort Jugendamt

Jugendamt Aachen bezieht keine Stellung
„Stets das Wohl der Kinder im Blick“

Veranlasste Bürgermeister Bochinger das Abhängen des ARCHE-Aufklärungs-Autos ?

Veranlasste Bürgermeister Steffen Bochinger das Zuhängen des ARCHE-Aufklärungs-Autos ?

Prominenteste Kritikerin an der Praxis der Jugendämter sei die Autorin und Freie Journalistin Karin Jäckel, lautet es im GrenzEcho. Jäckel habe nicht nur über 80 Bücher wie etwa „Die Frau des Reformators“ geschrieben hat, sondern übe auch seit 40 Jahren heftig Kritik an den Jugendämtern: Keine Fachaufsicht über die 600 Jugendämter in der Bundesrepublik! – Jugendamt = Inkompetenz zum Nachteil des Kindeswohls und der Elternliebe.

In Weiler geht die Pädagogin und Freie Journalistin Heiderose Manthey seit knapp 20 Jahren aktiv gegen Menschenrechtsverbrechen wie Kinderraub, emotionellem und sexuellem Missbrauch, Frühsexualisierung u.a. vor.
Sie erntet Attacken auf breiter Front, weil sie diese Themen unermüdlich veröffentlicht. Kürzlich stellte sich auch Bürgermeister Steffen Bochinger von Keltern in einem Bekennerschreiben auf die Seite der Gegner, versuchte die Aufklärungskampagne zu verhindern.

Ließ er oder sein Kindergarten die wachrüttelnden Themen an der ARCHE-Litfasssäule zuhängen ?

Lesen Sie den Offenen Brief von ARCHE an den Bürgermeister als Antwort auf Bochingers Email !

ARCHE mit einem Post-Nazi-Deutschland¹ am Wirkungsort konfrontiert

Ist Demokratie GEISTESKRANK ?

Einigkeit und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland …

Film 3 von Volker Hoffmann über Claus Plantiko und die „Dis“-Funktion des Deutschen Justizapparates

2017-04-24

Filmemacher und Journalistin. Volker Hoffmann und Heiderose Manthey. Aufklärer.

Filmemacher und Freie Journalistin. Volker Hoffmann und Heiderose Manthey. Klären auf. Rechtsverbrechen der Justiz und ihre Funktion in einer als Diktatur zu entlarvenden Scheindemokratie.

.
Bonn/Rastatt/Weiler. In einer Reihe von Kurzfilmen klärt der Umstürzler Hoffmann aus der Badischen Revolutionsstadt Rastatt gemeinsam mit der freien Journalistin Heiderose Manthey über die Justiz in Deutschland und über die Abhängigkeiten von Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten vom Justizministerium auf. Erschreckende Erkenntnisse treten zutage.

Mit dem Kurzfilm „Ist Demokratie GEISTESKRANK ?“ zeichnet Hoffmann die wahren Hintergründe von Menschen auf, die in einer angeblichen „Demokratie“ ihren Mund aufmachen. Plantiko als Whistleblower in der Justiz erfährt damit ein Schicksal wie Heiderose Manthey in der Pädagogik.

Heiderose Manthey: „Kristallklare Denker und scharfzüngige Kritiker wirken wie Atombomben auf festgefressene Sesselfurzer.“

Im ARCHE-TV Studio im LebeGut-Haus. Heiderose Manthey im Gespräch mit Jurist Claus Plantiko. Vater Matthias Engl. "Gestellt" von der Polizei auf der Domenikanischen Republik. Kindesentziehung ?

ARCHE-TV Studio. Heiderose Manthey im Gespräch mit Claus Plantiko zu den Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas.

Hoffmann über Plantiko: „Er hat es verdient rehabilitiert zu werden ! Er hat den Wert der Wahrheit in sich !“

Was ist geschehen ?

Der ehemalige Rechtsanwalt Claus Plantiko wurde wegen seiner Äußerungen aus der Rechtsanwaltskammer ausgeschlossen.

Plantiko sei von der Justiz als zu kritisch empfunden worden: 20 Beschwerden hätten sich angesammelt gehabt, der Justizminister von Nordrhein-Westfalen habe ihn daraufhin gemaßregelt. Richter und Staatsanwälte hätten sich über Plantikos Verhalten und seine Vorgehensweise beschwert.

ZUM FILM

Lesen Sie hier weiter.

Zweiter Elternkongress 2017 in Stuttgart

Rahmenbedingungen für gemeinsam oder getrennt erziehende Eltern – die Rolle der familialen Professionen und die Verantwortung der Politik

Einladung

2017-04-23

Schutzlos in der Welt. Sind die Eltern weg, beginnt für die Kinder der Krieg.

Schutzlos in der Welt. Sind die Eltern weg, beginnt für die Kinder der Krieg.

Stuttgart. Mit seinem ersten Elternkongress am 15. Juli 2016 in Karlsruhe unter dem Motto „Eltern sein – Eltern bleiben“ hat der Landesverein Baden-Württemberg des Väteraufbruch für Kinder e. V. eine weitere Kongress-Serie initiiert, die die veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für Familien, den noch immer bestehenden Reformbedarf und die Rolle der familialen Professionen im Kontext von Trennung und Scheidung thematisiert. Im Rahmen von Fachvorträgen und Praxisforen sind Eltern und Vertreter/innen der Fachwelt mit Blick auf die Kinder zum Dialog eingeladen.

Der zweite Elternkongress bietet nun die Gelegenheit zur Vertiefung der komplexen und vieldiskutierten Thematik, zur Fortsetzung des lösungsorientierten Dialogs und zu konkreten Forderungen an die Politik am 7. Juli 2017 in Stuttgart „Rahmenbedingungen für gemeinsam oder getrennt erziehende Eltern – die Rolle der familialen Professionen und die Verantwortung der Politik“

Mitwirkende

  • Dipl.-Päd. Uli Alberstötter
  • Dr. phil. Margret Bürgisser, Sozialforscherin, Institut für Sozialforschung, Analyse und Beratung ISAB, Luzern, Schweiz
  • PD Dr. Hans-Peter Duerr, Uni Tübingen
  • Ute Jettmar, Psychologische Beratungsstelle Karlsruhe
  • Dr. Alexandra Langmeyer-Tornier, DJI, München
  • Dr. Ursula Matschke, Gleichstellungsbeauftragte Stuttgart
  • RA Josef A. Mohr, München
  • Dipl.-Psych. Andreas Schneider, Dipl.-Psychologe, Transaktionsanalytiker, Familienmediator, Lahr/Ortenaukreis
  • Paula Luise Weber, Studentin, Uni Tübingen
  • MLaw Martin Widrig, Schweiz
  • Petra Ziegler, Psychologische Beratungsstelle Karlsruhe

Verhinderung von einseitigen Belastungen, Elternkonflikten und Entfremdung

Während die Familienpolitik einerseits auf den gesellschaftlichen Wandel, verbunden mit der Auflösung traditioneller Geschlechterrollen und Familienformen reagiert und mit Maßnahmen wie ElterngeldPlus, Flexibilisierung der Elternzeit und Ausbau der Ganztagsbetreuung die partnerschaftliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Mütter und Väter im Lebensverlauf fördert, erfolgt andererseits nach Trennung und Scheidung noch immer eine „Rolle rückwärts“ in tradierte Rollenmuster: Ein Elternteil, in der Regel die Mutter, ist schwerpunktmäßig für die Kinderbetreuung und –erziehung zuständig und wird zur „alleinerziehenden Mutter“, während der andere Elternteil, in der Regel der Vater, schwerpunktmäßig für den Kindesunterhalt zuständig ist und zum „Umgangselternteil“ wird. Das führt zu einseitigen Belastungen und verhindert Entwicklungsmöglichkeiten für alle Beteiligten. Die häufige Folge sind eskalierende, sich über viele Jahre hinziehende Elternkonflikte und der Kontaktverlust der Kinder zum getrennt lebenden Elternteil bis hin zur völligen Entfremdung.

Interdisziplinäre Vernetzung zur Überwindung von kid – eke – pas

Die familialen Professionen stehen vor der Aufgabe, zu verhindern, dass das Kind in den Brunnen fällt, oder es herauszuholen. Dabei erweist sich elterliche „Hochstrittigkeit“ als umfassende Entwicklungsblockade, oft auch als gezielte Prozesstaktik, vor der selbst Experten kapitulieren. Um elterlichem Konflikt und auch Verweigerungshaltungen wirksam zu begegnen, bedarf es der interdisziplinären Vernetzung, verbunden mit geeigneten Instrumentarien und eines familienrechtlichen Leitbildes gleichverantwortlicher Elternschaft, das in anderen Ländern längst existiert, in Deutschland jedoch trotz positiver Ansätze noch heftig umstritten ist.

Letztendlich sind es die Wählerinnen und Wähler, die im „Wahljahr 2017“ den Kurs bestimmen. Damit die Verantwortlichen in der Politik die Stellschrauben in die gewünschte Richtung drehen, bedarf es klarer Forderungen und Positionen.

Die Teilnehmer/innen des Elternkongresses sind herzlich eingeladen, ihre persönlichen Haltungen, Erfahrungen und Erwartungen im Rahmen der Diskussionen einzubringen.

Weitere Informationen und Anmeldung.