Wahl 2017 – eine Qual oder ein Schuss ins Leere ?

Familienzerstörung aufhalten – über das Parteiensystem ?

Orientierungen an Wahlprüfsteinen überhaupt möglich ?

2017-09-01

2017-08-31_F_ARCHE Wahl 2018 - ein Schuss ins Leere_01d

Was versprechen die Parteien ? … was sie halten ist dann nochmal was anderes !

.
Weiler. ARCHE empfiehlt vor der Wahl sich nachfolgende zwei Beiträge anzuschauen. Für das Bündnis berichtet Dr. Johannes Resch, stellvertretender Vorsitzender des Bündnis „Rettet die Familie“, in Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017 und die Interessengemeinschaft Jungen, Männer und Väter (IG JMV) lädt nach Berlin zum Pressegespräch ein.

Verband Familienarbeit e.V.

Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl

am 24. September 2017 – veröffentlicht am von Fh-Redaktion

und

Interessengemeinschaft Jungen, Männer und Väter (IG JMV)

Einladung zum Pressegespräch

am 04. September 2017 um 12 Uhr in Berlin: Bundestagswahl 2017

„Parteien sind für Männer nicht wählbar – Interessenverband nennt die Gründe“

CHARTA DER GRUNDRECHTE DER EUROPÄISCHEN UNION

Artikel 24 Rechte des Kindes

2017-08-31

 

Charta der Grundrechte der Europäischen Union.

Welche Grundrechte sind zur Überwindung von kid – eke – pas in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verankert ? Lesen Sie !

 

Änderung der Familienpolitik wird gefordert: Vermehrter Schutz der Familien anstatt ungerechtfertigte Inobhutnahmen und damit Finanzierung der Scheidungsindustrie und Heimunterbringung

„(1) Kinder haben Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge, die für ihr Wohlergehen notwendig sind. Sie können ihre Meinung frei äußern. Ihre Meinung wird in den Angelegenheiten, die sie betreffen, in einer ihrem Alter und ihrem Reifegrad entsprechenden Weise berücksichtigt.

2017-08-23_F_Inobhutnahmen_02c

Zum „Wohl“ der Kinder ?

.
(2) Bei allen Kinder betreffenden Maßnahmen öffentlicher Stellen oder privater Einrichtungen muss das Wohl des Kindes eine vorrangige Erwägung sein.

.
(3) Jedes Kind hat Anspruch auf regelmäßige persönliche Beziehungen und direkte Kontakte zu beiden Elternteilen, es sei denn, dies steht seinem Wohl entgegen.“

.
Download CHARTA_GRUNDRECHTE_Europäische Union

DIE QUADRATUR DES KREISES

„Du hast das Menschenunmögliche möglich gemacht!“

2017-08-31

Das Menschenunmögliche auf Erden möglich zu machen, mag wohl nur wenigen gelingen.

Das Menschenunmögliche auf Erden möglich zu machen, mag wohl nur wenigen gelingen.

.
Weiler. Es ist wohl nur wenigen Menschen gegönnt, hier auf Erden das Menschenunmögliche möglich zu machen. Nur eine eiserne Disziplin auf das Ziel hin und das Gehen eines Weges, den andere für nicht begehbar halten, bringt unbeirrbare, hoffnungs- und vertrauensvolle Menschen an ihr Ziel.

Damit schaffen sie das NEUE auf dem Boden des ALTEN

Dass diese Zukunftsträger ihren Weg alleine gehen müssen, ist klar. Die Wegbegleiter sind zeitweilige Randfiguren wie bei einem fast endlos scheinenden großen Rennen, das über Jahre andauert. „The Loneliness of the Long-Distance Runner“ ist denen bekannt, die durch sengende Hitze und klirrende Kälte, durch langanhaltende Dürren und heftige Überschwemmung, durch raue Stürme und gefährlichen Sauerstoffmangel hindurch mussten ohne jemals darauf vorbereitet gewesen zu sein. Unterversorgung war ihr tägliches Brot: Und sie hielten durch !

Der Geist des Über-Lebens lehrte sie

So registriert im Logbuch der ARCHE am heutigen Tage.

REPORTER „OHNE GRENZEN“ – gibt es die ?

Pressemitteilung von NACHRICHTEN REGIONAL: Antrag auf Diskussion über die „Pressefreiheit in Deutschland“

Berlin: Mitgliederversammlung von REPORTER OHNE GRENZEN am 26. September 2017

von Karin Hurrle

2017-08-29

2017-08-29_F_ARCHE Pressefreiheit_00

Es geht um Pressefreiheit. Gibt es die ? Leben in einem Geisterland ?

 

Haßloch. Am 26. September 2017 findet in Berlin eine Mitgliederversammlung von REPORTER OHNE GRENZEN statt. NACHRICHTEN REGIONAL ist schon jahrelanges Mitglied bei ROG, war auch seinerzeit auf der 20-jährigen Jubiläumsveranstaltung im September 2014 in Berllin. Auf der Tagesordnung steht u.a. ein Bericht des Vorstandes, der einen Überblick über die Arbeit in der Türkei geben will.

Pressefreiheit in den USA u.a.

Auch wird die Lage zur Pressefreiheit in den USA und dem Einfluss russischer Propaganda ein Thema sein. In einem moderierten Gespräch wird mit Ina Ruck, Korrespondentin für Außen- und Sicherheitspolitik beim WDR und bis vor kurzem ARD-Studioleiterin in Washington über die Bedrohung der Pressefreiheit in den USA gesprochen. Auch ihre Einschätzung des Einflusses russicher Propaganda wird bei dieser Diskussion mit der früheren Moskau-Korrespondentin eine Rolle spielen.

Bedrohte Journalisten in Deutschland ?

ROG informiert seine Mitglieder außerdem wie folgt: „Eine gute Nachricht zum Schluss: Wir konnten im zurückliegenden Jahr erneut deutlich mehr Mitstreiter für die Pressefreiheit gewinnen. Wir sind mittlerweile 1564 Mitglieder und 417 Fördermitglieder bei ROG“. Weiterhin wurden die Mitglieder darüber informiert, dass bereits interne Diskussionen geführt wurden, wie bedrohten Journalistinnen und Journalisten in der Türkei wirksam geholfen werden kann? Diese Diskussionen waren Grund für Nachrichten Regional, einen Antrag an die Mitgliederversammlung von ROG zu stellen, sich für bedrohte Journalisten auch in Deutschland einzusetzen und sich dem Thema „Pressefreiheit in Deutschland“ anzunehmen.“

Und hier der Antrag.

Für die Rechte der Kinder: Neue Städte und neue BIKER-CLUBS gewinnen – WELTWEIT

Organisiert Euch jetzt schon für die BIKER-DEMO 2018 !

Facebook-Gruppe Biker kämpfen für das Wohl aller Kinder als vorläufigen Sammelplatz gewählt

2017-08-27

ARCHE BIKER-DEMO 2018 WELTWEIT_02c

MACH MIT !!! Aufruf für 2018.

 

Mannheim/Weiler. Kaum war die erste BIKER-DEMO 2017 in Mannheim für die Rechte der Kinder erfolgreich zu Ende gegangen, kündigte Organisator Otto Höfler an, dass diese Demo 2018 wieder auf die Beine gestellt werden soll. Termin für das kommende Jahr ist der 26. Mai !

ARCHE BIKER-DEMO Otto Höfler_00b

Organisator. Otto Höfler.

Für die BIKER-DEMOs ist eine eigene Webseite eingerichtet worden, die über die diesjährige Demonstration berichtet und die Kundgebung für nächstes Jahr schon im Auge hat. Selbst das Rhein-Neckar-Fernsehen war anwesend und hat einen phantastischen Film gedreht.

Hauptredner waren Bernd Kuppinger, mehrfacher Sieger gegen Deutschland beim EGMR und der 1. Vorsitzende des VAfK Köln, Hartmut Wolters. Wolters Rede ist hier zu finden.

.
Jetzt geht es um Optimierung der DEMO und um Verbreitung des Anliegens: ALLEN KINDERN BEIDE ELTERN 

MACHT MIT !!!

Eine solche Demo, die die Rechte der Trennungs- und Scheidungskinder in den Vordergrund holt, braucht viele wissende, strukturierte und anpackende Helfer.

Das Überwinden von kid – eke – pas Kindesraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome ist ein weltweites Phänomen und muss mit allen Mitteln bekämpft werden, damit Kindern nicht die lebensnotwendigen Beziehungen zu ihren Eltern genommen werden und sie geschützt bleiben.

Bernd Kuppinger spricht. Im Vordergrund: Hartmut Wolters.

Bernd Kuppinger spricht. Im Vordergrund: Hartmut Wolters.

Der Missbrauch des Kinderschutzes aufgedeckt wird durch die ernüchternden Aussagen von Dr. Andrea Christidis im Film MAIKÄFER FLIEG … Der Weg vom Kinderschutz zur Kinderpornografie-Mafia oder auch in der Version von Frubi TV  Erschütternde Aussagen einer Ärztin ▶ „Kinderschutz“, Jugendamt, Pädophile Richter + Politiker (!!)

Die Offenlegung der kid – eke – pas – Problematik, also vom Kinderraub bis zur willentlichen Entfremdung durch Gerichte und Behörden, wird im Film SCHACHMATT DER JUSTIZ …… Professor Christidis schreibt Rechtsgeschichte von Volker Hoffmann besonders gut dargestellt.

Interviewt werden Prof. Dr. Aris Christidis und Rechtsanwalt Thomas Saschenbrecker vom TV-Journalisten Heinz Faßbender.

 

Zum Animationsfilm BIKER SCHÜTZEN KINDER – Germanen MC Mannheim … europaweite Vorreiter von Heiderose Manthey und Volker Hoffmann

Zum Film Harte Schale – Weicher Kern über die BIKER-DEMO 2017 in Mannheim

ARD berichtet: Jugendämter in der Kritik wegen Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen

Eltern sollen für die Inobhutnahme ihrer Kinder gegen ihren Willen auch noch zahlen

Im Jahr 2012 noch 40.227, vier Jahre später bereits 84.230 Kinder

Zum Beitrag: Quelle: Das Erste FAKT 22.08.2017 | 28 Min. | UT | Verfügbar bis 22.08.2018 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

ARCHE Gießen Prof. Dr. habil. Werner Leitner_03

Er spricht als Experte im ARD-Beitrag. Prof. Dr. habil. Werner Leitner. Hier bei seinem Vortrag in Gießen: „Spitzenkräfte in Gießen schicken Justiz und Psychiatrie auf die Anklagebank“. Wer wird die Urteile über die Menschenrechtsverletzer und Familienzerstörer sprechen ? Vortrag von Werner Leitner “Wissenschaftliche Anforderungen an forensische Gutachten, reelle Praxis und Folgen für die Gesellschaft”.

.
ARD/Weiler. „Die deutschen Jugendämter nehmen mehr Kinder und Jugendliche in Obhut als jemals zuvor. Der renomierte Psychotherapeut Prof. Dr. Leitner weiß, dass oftmals lebenslange physische und psychische Spuren bleiben: ‚Wenn man sich vorstellt, dass nach all diesem Leid, nach all dieser Belastung und mit Blick auf die Folgen und Spuren, die das Ganze hinterlässt, dann auch noch eine Zahlungsaufforderung zugestellt wird, dann ist das schlichtweg überhaupt nicht nachvollziehbar !'“

Prof. Dr. Werner Leitner. Gutachten in seiner Kritik.

Prof. Dr. Werner Leitner. Gutachten in seiner Kritik.

Die ARD zeigt die Betroffenheit zweier Familien und deren Kampf gegen die Maßnahmen der Jugendämter, die sich also gegen die Inobhutnahme ihrer Kinder stellten und am Schluss auch noch für den „staatlichen Raub“ ihrer Kinder zahlen sollten.

.
In einem Fall wurde – dank der Berichterstattung ! – die Zahlung aufgehoben.

Hoffen wir, dass Familie Lehmann ebenfalls Erfolg haben wird, ihren Sohn Noah zurückerhält und die Zahlung eingestellt wird ! Sieben der acht Kinder konnten in die Familie zurückgeholt werden. Noah lebt noch bei Pflegeeltern.

.
Vortrag Dr. habil. Werner Leitner auf ARCHE VIVA  Wissenschaftliche Anforderungen an forensische Gutachten, reelle Praxis und Folgen für die Gesellschaft

Inobhutnahmen 2016: „Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen“, heißt es

Pressemitteilung Nr. 290 vom 23.08.2017: 2016: 84 200 aus dem Statistischen Bundesamt

„Inobhutnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen

2017-08-23

2017-08-23_F_Inobhutnahmen_02c

Neueste Zahlen vom Statistischen Bundesamtes. Inobhutnahmen. Welche Kritierien auch immer dahinter sich verbergen.

 

WIESBADEN – Im Jahr 2016 führten die Jugendämter in Deutschland 84 200 vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen durch (Inobhutnahmen). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 6 600 Inobhutnahmen mehr als 2015 (+ 8,5 %). Auch wenn das Plus deutlich geringer als im Vorjahr ausfiel (2015 zu 2014: + 61,6 %), hat sich damit die Zahl vorläufiger Schutzmaßnahmen seit 2013 fast verdoppelt (2013: 42 100 Inobhutnahmen). Hauptgrund für das anhaltend hohe Niveau der Inobhutnahmen sind unbegleitete Einreisen aus dem Ausland: 2016 wurden aus diesem Anlass 44 900 Schutzmaßnahmen durchgeführt, 2 600 mehr als 2015 (+ 6,2 %). 

Die deutschen Jugendämter sind berechtigt und verpflichtet, vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen als sozialpädagogische Hilfe in akuten Krisen- oder Gefahrensituationen durchzuführen. Diese können auf Bitte der betroffenen Kinder, bei einer dringenden Gefahr für das Kindeswohl oder bei unbegleiteter Einreise aus dem Ausland eingeleitet werden. Bis eine Lösung für die Problemsituation gefunden ist, werden die Minderjährigen in Obhut genommen und gegebenenfalls fremduntergebracht, zum Beispiel in einem Heim oder bei einer Pflegefamilie.

21 700 Kinder, die im Jahr 2016 eine vorläufige Schutzmaßnahme durchliefen, waren jünger als 14 Jahre alt. In dieser Altersgruppe wurden die Kinder am häufigsten wegen Überforderung der Eltern beziehungsweise eines Elternteils (45 %) und zum Schutz vor Vernachlässigung (19 %) in Obhut genommen. Auch die unbegleitete Einreise (15 %) und der Schutz vor Misshandlung (13 %) spielten hier eine größere Rolle. Bei den 62 500 Jugendlichen von 14 bis 17 Jahren stand dagegen mit Abstand die unbegleitete Einreise aus dem Ausland im Vordergrund (67 %). Weitere Anlässe von Bedeutung waren in diesem Alter die Überforderung der Eltern beziehungsweise eines Elternteils (12 %) und Beziehungsprobleme (6 %). Auch bei der Dauer der vorläufigen Schutzmaßnahmen gab es altersspezifische Unterschiede: Während bei den unter 14-Jährigen 46 % der Inobhutnahmen nach spätestens zwei Wochen beendet werden konnten, traf dies nur auf 34 % der 14‑ bis 17-Jährigen zu.

Die meisten Inobhutnahmen endeten bei den Kindern unter 14 Jahren mit der Rückkehr zu den Sorgeberechtigten (41 %) oder der Einleitung einer erzieherischen Hilfe außerhalb des Elternhauses, also in einer Pflegefamilie oder einem Heim (28 %). Die Jugendlichen von 14 bis 17 Jahre kehrten dagegen deutlich seltener zu den Sorgeberechtigten zurück (13 %): Hier leitete das Jugendamt am häufigsten eine erzieherische Hilfe in einer Pflegefamilie, einem Heim beziehungsweise einer betreuten Wohnform ein (26 %) oder vermittelte den Jugendlichen eine sonstige stationäre Hilfe, zum Beispiel einen Aufenthalt in der Jugendpsychiatrie oder einem Krankenhaus (24 %).

 

Entwicklung vorläufiger Schutzmaßnahmen 2013 bis 2016
Jahr Insgesamt Alter (in Jahren) Darunter aufgrund einer unbegleiteten Einreise aus dem Ausland
unter 14 14 bis 17 insgesamt Alter (in Jahren)
unter 14 14 bis 17
2013 42 123 17 058 25 065 6 584 377 6 207
2014 48 059 17 556 30 503 11 642 723 10 919
2015 77 645 19 945 57 700 42 309 3 406 38 903
2016 84 230 21 722 62 508 44 935 3 160 41 775

Weitere Informationen stehen unter Publikationen zur Verfügung.

Weitere Auskünfte gibt:
Dorothee von Wahl,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 81 41,
Kontaktformular“

„Doppelmord“ durch Kinderraub mit anschließender Verleumdung und Entehrung

Kinderraub und Ächtung hängen eng zusammen

Die gewollte Dummheit der Bevölkerung tötet

2017-08-23

ARCHE kid - eke - pas Doppel-Muttermord durch Kinderraub und Verleumdung_02aaa

Von Kinderraub sind Väter und Mütter betroffen. Wenn Trennung und Scheidung drohen, gehen Sie in Selbsthilfegruppen. Lassen Sie sich dort beraten. Schützen Sie sich auch nach dem Raub ! Gehen Sie aktiv gegen das Sie verleumdende Umfeld vor ! Rufmord ist auch Mord !

.
Weiler. Immer noch sind sich Teile der Bevölkerung ganz sicher, dass eine ihrer Kinder beraubte Mutter oder ein von seinen Kindern beraubter und entfremdeter Vater selbst schuld sind an ihrem Leid. Wenn dann auch noch Jugendamt und Familiengericht auf dem Holzweg sind und sich gegenseitig darin bestärken, „RECHT“ zu haben, dann läuft der Mob genau diesen Prämissen hinterher und hat etwas zu „fressen“.

Kriminelle Verhaltensweisen in Ihrem Umfeld aufdecken !

Kriminelle Verhaltensweisen in Ihrem Umfeld aufdecken !

Außen vor bleiben dann Mütter und Väter, die ihre Kinder so lieben, dass sie sie vor diesem Mob zu schützen suchen, indem sie die furchtbaren Denunziationen und Ächtungen aushalten, die ihnen entgegengeschleudert werden oder hinterrücks über sie verbreitet werden.

Die Methoden der Vater- und Muttertötung kennen wir schon seit Jahrhunderten. Besonders Menschen, die sehr intelligent und wissend waren, galten für die durchschnittlich oder minder begabte Bevölkerungsschicht als Dorn im Auge und mussten vernichtet werden. Die Kirche stand diesen Vernichtungsmethoden mit den sogenannten Hexenverbrennungen und anschließenden Enteignungen zu ihrem eigenen Machtaufbau als skrupellose Vorreiter vor.

Bis heute haben sich diese Methoden im Fleisch der einfach gestrickten Bevölkerung eingefressen. Dieses Verhalten gilt es zu ächten und auszurotten ! Ehrbare Eltern zweifach zu töten ist ein grausamer „Doppelmord“ an einer Mutter oder an einem Vater, den schlussendlich die Kinder auszuhalten haben. Wehren Sie sich gegen diese kriminellen Machenschaften Ihres Umfeldes !

Wie vorgehen ?

Aufklärung über das Verhalten der Justiz, der Jugendämter, der an Kinderraub und Entfremdung beteiligten „Helfer“industrie, die sich mit Kinderraub und Kinder“schutz“ ihr Einkommen sichert. Sehen Sie den nachfolgenden Film mit Dr. Andrea Christidis, die von Heiderose Manthey interviewt wird: „Kinderschutz“, Jugendamt, Pädophile Richter + Politiker (!!) und werden Sie stark in Ihrer Argumentation ! Nicht Sie sind der Verbrecher, sondern die, die den Kindesraub verursachen, durchziehen und die Lügen über Sie kolportieren.

Sind Sie betroffen ?

Wenden Sie sich unmittelbar an Selbsthilfegruppen, arbeiten Sie mit in Netzwerken, die schon weltweit angelegt sind. Gemeinsam werden wir die Fehlentwicklung auf der Welt der Familienzerstörung stoppen !

Legen Sie schonungslos die Verhaltensweisen von Bürgern offen, die ächten, verleumden, denunzieren !

Fertigen Sie Plakate an, hängen Sie diese in Ihre Fenster, an Ihr Auto, an die Garage. Verteilen Sie Handzettel. Decken Sie auf !

Die Verleumder werden immer ruhiger, wenn sie merken, dass Sie aktiv werden. Denn im Prinzip haben diese Angst, dass ein solches Schicksal sie selbst ergreifen könnte. Denunzierer haben nicht die Kraft einen „Doppelmord“, den sie mit verüben, selbst aushalten zu können ! Und: Denunzierer wollen ihre eigenen Fehler, ihr eigenes Fehlverhalten verstecken, indem sie andere verleumden ! Prägen Sie sich das ein !

Das ARCHE-Auto u.a. im Einsatz an der Hauptstraße vor dem Pfarrhaus, vor der ARCHE, Anschläge am Schwarzen Brett und in den Fenstern der ARCHE

ARCHE Doppel-Muttermord durch Kinderraub und Ächtung Ev. Kirche Weiler_00

Aufdecken. Hauptstraße vor dem Pfarrhaus.

ARCHE kid - eke - pas Doppel-Muttermord durch Kinderraub und Ächtung_00

Aufdecken. Im ARCHE-Auto.

ARCHE kid - eke - pas Doppel-Muttermord durch Kinderraub und Ächtung_02

Aufdecken. Fenster der ARCHE.

 

.
Schützen Sie Ihre eigenen geraubten Kinder, indem Sie gegen das Sie ächtende Umfeld vorgehen. Decken Sie die Straftaten Ihrer Nachbarn, Neider und macht- und geldgierigen Gegner auf !

 

 

.
Schützen Sie Ihre eigenen geraubten Kinder, indem Sie gegen das Sie ächtende Umfeld vorgehen. Decken Sie die Straftaten Ihrer Nachbarn, Neider und macht- und geldgierigen Gegner auf !

 

 

.
.
Schützen Sie Ihre eigenen geraubten Kinder, indem Sie gegen das Sie ächtende Umfeld vorgehen. Decken Sie die Straftaten Ihrer Nachbarn, Neider und macht- und geldgierigen Gegner auf !

 

.
Schützen Sie Ihre eigenen geraubten Kinder, indem Sie gegen das Sie ächtende Umfeld vorgehen. Decken Sie die Straftaten Ihrer Nachbarn, Neider und macht- und geldgierigen Gegner auf !

ARCHE Johannes-Simon Falk-Gerrit Doppelmord an der Mutter_04

Der Schutz der Kinder nach deren Raub ist eine der größten Herausforderungen an durch Kindesentzug gefolterte Elternteile. Halten Sie durch ! Ertragen Sie die Schmerzen. Es gibt eine Chance, dass Sie Ihre Kinder in Ihrem Leben wieder sehen und in die Arme schließen können. Die Wahrheit ist nicht zu töten !

.
Lesen Sie auch „Kindesraub ist ein Menschenrechtsverbrechen“  Resümée einer ihrer Kinder beraubten Mutter – Alle wussten es und keiner hilft !

Was passiert mit geraubten Kindern ?

Richter und Staatsanwälte beim Sex mit Kindern gefilmt – Thomas de Maizière – ARD

Kooperation ARCHE – JUNO Schweiz in den Startlöchern

Weltweite Pathologie durch Familien- und Kinderzerstörung erkennen

… und dann schnellstens handeln

2017-08-22

ARCHE Manthey Beeler kid-eke-pas Weltweite Kooperation_00a

GEGEN kid – eke – pas WELTWEIT VORGEHEN !!!

 

Weiler/Zürich. Sarah Beeler aus Zürich nahm auf Empfehlung von Prof. Dr. Ursula Gresser Kontakt zu ARCHEVIVA auf. Ziel der Züricher Aktivistin und Vernetzerin ist gemeinsam mit der Leiterin der ARCHE, Heiderose Manthey, die weltweite Kooperation gegen die Familienzerstörung und Eltern-Kind-Entfremdung vorwärts zu treiben und damit kid – eke – pas¹ zu überwinden !

Juno gibt es bislang in den Ländern

To force the GLOBAL COOPERATION against Parental Alienation Syndrome with ARCHE and JUNO.

To force the GLOBAL COOPERATION against Parental Alienation Syndrome with ARCHE and JUNO. © JUNO.

.

Australia, Canada,
Germany, Greece,
Ireland, Italy,
France, Mexico,
Netherlands, Russia,
Slovakia, Spain,
South Africa, Switzerland
and United Kingdom

.
.

¹PAS – Parental Alienation Syndrome wird bei JUNO als AB-PA (Attachment-Based Parental Alienation) bezeichnet auf deutsch: Bindungs-Basierte Elterliche Entfremdung oder BB-EF, einfach auch bekannt unter PA Parental Alienation.

Lesen Sie sich bitte ein in Juno-Germany oder direkt auf der Schweizer Homepage JUNO MOVEMENT.

Zukunft von Trennungsfamilien

Vorfahrt für gemeinsam Getrennterziehen und die Doppelresidenz

2017-08-22

2. Symposium

Weg mit den falschen Termini und Inhalten: „Allein“erziehen heißt „Getrennt“erziehen !

 

Nürnberg. Am Mittwoch, den 13. September, findet um 19 Uhr im Bratwurst Röslein, Rathausplatz 6, Nürnberg ein interessante Veranstaltung gegen kid – eke – pas zum Wechselmodell statt. Gastgeber ist die FDP Bayern.

Referenten

– Daniel Föst, Generalsekretär der FDP & Spitzenkandidat der FDP Bayern für den Deutschen Bundestag
– Prof. Dr. Hildegund Sünderhauf-Kravets, Professorin für Familien- und Jugendhilferecht, Ev. Hochschule Nürnberg
– Tim Walter, FDP Hamburg, Gründungsmitglied des Internationalen Rates für die Paritätische Doppelresidenz e.V.

=============================================================================
.

Wir geben eine weitere Veranstaltung bekannt:

2. Symposium

.
Nürnberg. Am Mittwoch, den 13. September, findet um 16 Uhr eine weitere interessante Veranstaltung gegen kid – eke – pas statt. Der Verein Liberale Männer e.V. richtet seine Mitgliederversammlung. Zu den Aktionen und Inhalten erfahren Sie dort mehr.

Ziel des Vereins Liberale Männer ist die Gleichberechtigung – auch für Männer.

Haben sich organisiert und strukturiert: Kämpfen für die Gleichberechtigung - auch für Männer !

Haben sich organisiert und strukturiert: Kämpfen für die Gleichberechtigung – auch für Männer !

Kritische Fragen der Liberalen Männer an die beiden Spitzenkandidaten Merkel und Schulz gestellt im Rahmen des Fernseh-Duells

1. Warum dürfen Gleichstellungsbeauftragte nur weiblich sein? Das führt nicht zur Gleichberechtigung. Wo es Frauenbeauftragte gibt, muss es auch Männerbeauftragte geben. Wann werden die eingesetzt?

2. Warum existiert bis heute die Diskriminierung “Mama erzieht – Papa zahlt” nach einer Trennung? Kinder brauchen beide Eltern. Wann kommt das Wechselmodell als gesetzlicher Standard?

3. Jungen erleben im Bildungssystem Nachteile. Wie können Mädchen und Jungen gleichwertig gefördert werden?

4. Warum werden Männer bei Einstellung und Beförderung im Öffentlichen Dienst aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt?

Sie werben Mitglieder. Liberale Männer sagen: Es geht einfach ! Na dann ! :-)

Sie werben Mitglieder. Liberale Männer sagen: Es geht einfach ! Na dann ! :-)

5. Warum werden gleiche Straftaten mit sehr unterschiedlichem Strafmaß behandelt, je nachdem, ob sie von einer Frau oder einem Mann begangen wurden?

6. Auch Jungen und Männer werden Opfer häuslicher und sexueller Gewalt. Warum gibt es für Jungen und Männer nicht den gleichen Schutz wie für Frauen?

7. Kuckuckskinder: Warum müssen Opfer bis heute Schadensersatz zahlen? Biologischer- und Scheinvater sind Opfer, keine Täter. Warum muss die Verursacherin keine Kosten tragen?8. Warum werden Erforschung, Prävention und Bekämpfung typisch männlicher Erkrankungen nicht gleichermaßen gefördert wie die typisch weiblicher Erkrankungen?