Die Gründung der Freien Wählergemeinschaft Keltern (FWG)

Annonce in den Gemeindenachrichten Keltern

Was macht es Michael T. so schwer, die Gründerin beim Namen zu nennen ?

2020-06-19

Zweiter Teil der Annonce in den Gemeindenachrichten Keltern. Foto: Heiderose Manthey. Aus: Vorabdruck.

.

Keltern/Keltern-Weiler. Zur heutigen Veröffentlichung – Annonce auf der Rückseite der Ausgabe 25/2020 54. Jahrgang Nr. 25 von Freitag, 19. Juni 2020 – in den Gemeindenachrichten Keltern nimmt Heiderose Manthey, Leiterin der ARCHE und Chefredakteurin des Online-Magazins ARCHEVIVA, ausführlich Stellung.

Die Gründung der Freien Wählergemeinschaft Keltern (FWG)

Heiderose Manthey forderte aufgrund der Nichtangabe der Gründerin der Freien Wählergemeinschaft Keltern (FWG) in den Gemeindenachrichten Keltern Herrn Michael T. bereits im Jahre 2012 auf, eine schriftliche Stellungnahme zur Gründung vorzunehmen.

Am 08. November 2012 schreibt Michael T. in einem Brief an Heiderose Manthey

 „Ich selbst habe kein Problem, bei einer passenden Gelegenheit, grundsätzlich die Geschichte über die, zweifelsohne, spannende Gründung der FWG zu veröffentlichen. Hierbei müsste natürlich erwähnt werden, dass der Grundgedanke zu einer solchen Gründung, und auch sehr viel Organisation hierzu, alleine auf Dich zurück geht, bzw. Dir zuzuschreiben ist.

Wann diese passende Gelegenheit ist (möglicherweise bei der nächsten Wahl) und ob überhaupt eine solche Veröffentlichung, stattfinden soll, muss jedoch innerhalb der Fraktion entschieden werden, weshalb ich hier keinerlei Versprechungen machen kann.“

Aber anstatt bei einer „passenden Gelegenheit“ auf die wirklichen Ursprünge der Gründung zurück zu kommen, wurden noch nicht einmal beim 25jährigen Jubiläum die wahren Tatsachen benannt.

Im Gegenteil …

Nach der Falschdarstellung am 17. Mai 2019 in den Gemeindenachrichten schreibt die Gründerin der FWG eine Email an Michael T., ins Cc nimmt sie die Stellvertretende Leiterin des Haupt- und Ordnungsamtes Claudia Honnen, die damalige Hauptamtsleiterin Karla Arp und den Bürgermeister der Gemeinde Keltern, Steffen Bochinger.

  Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit@gmx.de]
Gesendet: Donnerstag, 23. Mai 2019 08:49
An: ‚t. michael fwg …‘
Cc: ‚gemeinde keltern honnen claudia‘; ‚gemeinde keltern arp karla‘; ‚bürgermeister keltern bochinger steffen‘
Betreff: Bitte um Korrektur in den Gemeindenachrichten – hier: Darstellung unter FWG
Wichtigkeit: Hoch

„Hallo Michael,

-zur Kenntnis Claudia Honnen, Karla Arp, Steffen Bochinger –

du schreibst in den GN Keltern Ausgabe Nr. 20, Freitag, 17. Mai 2019, auf Seite 25, wörtlich: „Die Grundidee ging damals von einer Elterninitiative  in Weiler aus.“

Diese Aussage ist falsch. …“

Michael T. wird in dieser Mail mit den Worten „Ich bitte dich um Korrektur deiner Darstellung in den nächsten Gemeindenachrichten.“ aufgefordert, eine Richtigstellung vorzunehmen. Diese erfolgt jedoch nicht. Michael T., dem Hauptamt und dem Bürgermeister wird mit dieser Mail Michael T.’s Brief aus dem Jahr 2012 als Anhang mit gesendet.

Da keine Reaktion erfolgt, zieht Manthey einen Rechtsanwalt bei, der Michael T. nochmals auffordert eine Korrektur in den Gemeindenachrichten vorzunehmen. Michael T. beauftragt seinerseits einen Anwalt. Dieser fordert den Brief nochmals an, der Michael T. bereits mit Mail Gesendet: Donnerstag, 23. Mai 2019 08:49 zugestellt worden war. 

Aufgrund der vorliegenden Beweise unterschreibt Michael T. die Unterlassungserklärung, am 11. März 2020, also knapp zehn Monate nach der schriftlichen Aufforderung an Michael T. unter Einbezug der Verantwortlichen der Gemeindeverwaltung.

In der Unterlassungserklärung verpflichtet sich nun der Unterlassungsschuldner Herr Michael T. gegenüber der Unterlassungsgläubigerin Frau Heiderose Manthey unter Punkt „3. die Darstellung in den Gemeindenachrichten 20/2019 der Gemeinde Keltern vom 17..05.2019 zu berichtigen und einen entsprechenden Korrekturtext in den nächsten Gemeindenachrichten der Gemeinde Keltern zu veröffentlichen.“

Heiderose Manthey sendet am 27. Mai 2020 eine Mail an den Verlag, an die Stellvertretende Leiterin des Haupt- und Ordnungsamtes Claudia Honnen und an den Hauptamtsleiter Steffen Riegsinger mit der Frage, ob denn die Richtigstellung bereits erfolgt sei.

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit@gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 27. Mai 2020 09:44
An: ‚baur-druck‘
Cc: ‚gemeinde keltern stv. leiterin haupt- und ordnungsamt honnen claudia‘; ‚gemeinde keltern hauptamtleiter riegsinger steffen‘
Betreff: Richtigstellung in den Gemeindenachrichten Keltern: Gründung der Freien Wählergemeinschaft in Keltern, FWG

Erst nachdem Manthey selbst eine Anzeige in Auftrag gibt, kommt es zur Veröffentlichung in den Gemeindenachrichten Keltern

Am Freitag, 12. Juni 2020, also knapp 8 Jahre nach der Erstaufforderung und drei Monate nach der Unterzeichnung der Unterlassungserklärung der Richtigstellung, veröffentlicht die Freie Wählergemeinschaft Keltern unter der Rubrik FWG den nachfolgenden Text:

Scan aus den Gemeindenachrichten 24/2020 unter der Rubrik „PARTEIEN / WÄHLERVEREINIGUNGEN – Freie Wählergemeinschaft Keltern FWG“ auf S. 16 zur Richtigstellung. Foto: Heiderose Manthey.

.
Bei dieser Taktik treten doch so manche Fragen auf

Fällt es Michael T. nicht nur schwer den Namen Heiderose Manthey zu erwähnen, sondern auch die Richtigstellung in der Öffentlichkeit vorzunehmen ? Und wenn ja, warum ?

Heiderose Manthey gründete die Freie Wählergemeinschaft (FWG)

Und wer erstellte die Liste von BÜNDNIS90/GRÜNE im Jahr 1989 für die Gemeinderatswahl in Keltern und wer gründete und erstellte die Liste der neuen Wählergemeinschaft WIR-IN-WEILER (WIW) im Jahre 2018/2019 ?

Wer also stellte diese Listen auf und warum ?

Lesen Sie bald mehr dazu auf ARCHEVIVA !