Notis Marias vor dem Europäischen Parlament

Viele Anklagen über das Jugendamt in Deutschland

Fordert Fachgerichte bei Elternstreit um die Kinder

2018-02-02

ARCHE kid - eke - pas Notis Marias Europäisches Parlament © Olivier Karrer_00

Griechischer Abgeordneter im Europäischen Parlament. Notis Maria – Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer. Foto © Olivier Karrer.

.

Brüssel/Weiler. Der griechische Europaabgeordnete Notis Marias ist einer der frühen Befürworter einer umfassenden Reform des deutschen Familienrechts und der Vorgehensweisen der Jugendämter gegen die in Trennung und Scheidung befindlichen Familien.

In hohem Maße war die Trennungs- und Scheidungsindustrie bislang auf die Spaltung der Familien und Abtrennung der Kinder von ihren Eltern als Lösung eines Konfliktes ausgelegt.

Marias befürwortet die sich anbahnende Wende in Deutschland

Marias befürwortet in seiner Rede im Europäischen Parlament am 17. Januar 2018 die Äußerung des deutschen Abgeordneten der Freien Wähler Arne Gericke, der während seines Vortrages in Richtung Einführung des Wechselmodells als Win-Win-Kampfziel in Trennungs- und Scheidungssituationen zielt, um das Leid auf Seiten der Kinder zu beenden.

Wörtlich trägt der Grieche Marias vor:

„Diese neue Version dieser Verordnung geht um elterliche Streitigkeiten. Das ist von besonderer Bedeutung.

Kindesentführungen in Deutschland und Anklagen über das Jugendamt

Im Petitionsausschuss haben wir mit vielen Fällen zu tun, die hatten wiederum mit der elterlichen Verantwortung zu tun und auch mit Kindesentführungen und es gab sehr viele Anklagen über das Jugendamt in Deutschland.

Und was Herr Gericke gesagt hat, das fand ich von besonderer Bedeutung.  Ich gratuliere Ihnen, dass Sie das angesprochen haben, dass Sie in Deutschland sich Änderungen herbeiwünschen. Diese Verordnung ist von besonderer Bedeutung, denn die hat mit dem Wohle des Kindes zu tun.

Ich finde es sehr wichtig, dass die Meinung des Kindes angehört wird vor dem gerichtlichen Urteil. Und es ist auch von großer Bedeutung, dass wir Fachgerichte haben wollen, die sich mit den Kindesentführungen befassen werden. Das ist sehr wichtig. Wir gehen den richtigen Weg.“

 

ACHTUNG bei den Äußerungen des „Kindes“willen !

ARCHE kommentiert: Es gilt sehr wohl von einem minutiös ausgebildeten Fachpersonal die Unterscheidung herauszufiltern, was der tatsächliche Kindeswille ist.

Es gilt herauszufinden, ob das Kind und sein ausgesprochener Kindeswille von einem Elternteil, dem zum Kindesraub Bereiten, bereits so manipuliert wurde, dass das Kind sich für ihn, also für den situativ vermeintlich stärkeren und aggressiveren späteren Kinderbesitzer entscheidet und nicht für den liebenden Elternteil, der bereit ist zu kooperieren.

Siehe hierzu: Bericht im Independent über Kinderbesitzer, die den anderen Elternteil verteufeln
Die Dämonisierung eines Elternteils ist schädlich für die Kinder

Lösung: Friede in den Familien herstellen durch Erzielung einvernehmlicher Verantwortungsübernahme durch beide Eltern – notfalls fachlich strikte Mediation anordnen !

Film Notis Marias auf Youtube

Film Arne Gercike auf Youtube

Die Berichte über Gericke und Marias auf ARCHEVIVA unter Kooperationen EUROPÄISCHES PARLAMENT.

Reden von Eleonora Evi, Arne Gericke und Notis Marias  aus dem Europäischen Parlament in spanisch, englisch, französisch, italienisch und polnisch u.a. im Internet, hochgeladen von Olivier Karrer.