Archiv der Kategorie: Gerichte Gutachterwesen ICC Den Haag Jugendamt Justiz Polizei EGMR Europäisches Parlament

10 Jahre ARCHE e.V. & 11 Jahre Bürgerschaftliches Engagement ARCHE

ARCHE Weiler hat allen Grund zum Feiern

Festschrift mit gesetzlichem Regelwerk zum Schutz der Kinder herausgegeben

2017-09-09

ARCHE Gerneinderaut Keltern Bürgermeister Bochinger Rathaus_05baf

.
Ellmendingen/Weiler. Einen weiteren Schritt zur Aufklärung der Bevölkerung über die Arbeit und den Einsatz von ARCHE machten die Vorstände des ARCHE e.V.: Zum 10jährigen Bestehen des Vereins und zum 11jährigen Bestehen des Bürgerschaftlichen Engagements ARCHE mit Sitz in Weiler gaben sie eine Festschrift heraus, die die Themenbereiche der ARCHE darlegen. Zum Schutz der Kinder fertigten sie ein Regelwerk, das die deutschen und europäischen Gesetze auflistet, die im direkten Zusammenhang mit Kindesraub, Kindesentzug, Emotionellem und Sexuellem Missbrauch, mit Verleumdungen und vielen falschen Verhaltensweisen stehen, die Erwachsene und auch Veranwortliche bewusst oder unbewusst Kindern antun können. Unsägliches Leid kann durch falsche Vorgehensweisen oder Unterlassen hervorgerufen werden.

Die Gesetzesvorlagen zum Schutz der Kinder sind vorhanden – machen wir von ihnen Gebrauch !

2017-09-09_D_Festschrift_01aho

Festschrift des ARCHE e.V. zum 10jährigen Bestehen.

„Eigentlich steht doch schon alles im Grundgesetz, im Strafgesetzbuch, dann in der Charta der Vereinten Nationen, was ein friedliches und gesundes Zusammenleben unter den Menschen ausmacht. Dann müssen wir dieses Regelwerk auch anwenden, um Ausschreitungen einzudämmen und Verbrechen in Verbindung mit Kindern gleich im Vorfeld unterbinden und verhindern zu können.“, meint Karin Heim, 2. Vorsitzende des ARCHE e.V..

Provokante Wehrattacken von ARCHE brachten eindeutiges Fehlverhalten von Erwachsenen ans Tageslicht

Die Veröffentlichungen von ARCHE – insbesonders die provokatorischen Plakate zum Aufdecken der Fehlverhalten von Erwachsenen – waren einigen ein Dorn im Auge, wurden immer wieder abgerissen und brachten manch aggressive Äußerung und auch Falschanzeigen gegen ARCHE hervor. So wollten einige die Scheunen der ARCHE anzünden, die Leiterin aus dem Dorf jagen, sie ächteten diese öffentlich und warfen ihr vor, Schuld zu sein, dass einige anfangen mussten, ihr eigenes Verhalten zu hinterfragen, oder gar aktiv damit beginnen mussten, sich selbst zu ändern.

„Manche Mitmacher und unreflektierten Menschen sind so stark verblendet, dass sie das Verbrechen an den Kindern nicht sehen wollen und sogar die Täter in Schutz nahmen.“ Im Gegensatz zu den Verbrechen an den Kindern nähmen Mitläufer die Wehrattacken von Seiten der ARCHE gegen die Täter und gegen Mitwirkende extrem wichtig, spielten sich auf, zögen daraus gerne falsche Schlüsse und verbreiteten diese, um sich und ihr Verhalten selbst zu schützen und ihre eigenen Straftaten wie Vereitelung zu verdecken !, so verlautet es weiter aus ARCHE-Kreisen.

10 Jahre hohe Wellen: Auch Angriffe von Innen mussten überstanden werden

2017-09-09_D_Festschrift_02aho

Ein Regelwerk für Keltern, was den Schutz der Kinder anbelangt. Wissen Sie, dass das Unterschieben eines Kindes eine Straftat ist ? Auch schon der Versuch ?

Aber nicht nur von Außen hatte ARCHE Angriffe zu überleben, vielmehr schafften es auch zwei zweite Vorstände in den letzten 10 Jahren die ARCHE fast zum Kentern zu bringen. Vor allem das Thema Frühsexualisierung trieb von innen einen Spaltkeil in die ARCHE, weil damals Bürgermeister Masino als drohende „Autorität“ mit ins Spiel kam und ARCHE wüst denunzierte. Damals sprangen gleich drei Vorstände ab.

Diese Bewährungsproben überstand das Schiff und betrieb trotz heftiger Attacken – wie Pressezensur in den Gemeindenachrichten Keltern durch Bürgermeister Ulrich Pfeifer und im Amtsblatt Waldbronn durch Bürgermeister Franz Masino, wie Abreißen von Plakaten, weitere Angriffe wie Zerstörungen und Sachbeschädigungen, auch einen Butan-Säure- und Farbbeutel-Anschlag, also Gewalttätigkeiten gegen ARCHE mit vereinten Kräften – ihre Themen weiter. Aufgabe der ARCHE, ausgewiesen im Freistellungsbescheid, ist die Förderung der Jugendhilfe, Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe.

In der Zwischenzeit darf ARCHE in der Gemeinde Waldbronn wieder veröffentlichen. Die Veröffentlichung in den Gemeindenachrichten Keltern bleiben dem Bürgerschaftlichen Engagement mit Sitz in Weiler bislang immer noch verwehrt.

Mit Überreichung der Festschrift schrieb Heiderose Manthey, die 1. Vorsitzende des ARCHE e.V. und Gründerin und Leiterin der ARCHE, Bürgermeister Bochinger und die Gemeinderäte in Keltern an.

Nachfolgenden Gemeinderäten wurde die Festschrift und das Regelwerk zum Schutz der Kinder im Rathaus Ellmendingen überreicht

ARCHE Festschrift Gemeinderat Bürgermeister Keltern_15

Vor dem Rathaus in Ellmendingen: Karin Heim und Heiderose Manthey beim Öffnen der Textrolle „Strafgesetzbuch – Gesetzesgrundlagen zum Schutz der Kinder“.

Bündnis 90 / Die Grünen
Appenzeller Walter (Fraktionssprecher), Dengler Manfred, Jost Anja, Mertz Rolf
CDU
Augenstein Michael, Becker Karin, Müller Jürgen (Fraktionssprecher), Reister Jochen, Sengle Michael (1. Stv. Bürgermeister)
FWG
Bischoff Claus, Dennig Carmen, Ratz Corinna, Schweitzer Dr. Alfred (2. Stv. Bürgermeister), Trägner Michael (Fraktionssprecher)
SPD
Herrmann Gudrun, König Dieter, Nittel Susanne (Fraktionssprecherin), Wössner Kerstin – allesamt aufgelistet auf der Homepage der Gemeinde Keltern.

Nun bleibt wieder auf eine gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen ARCHE und der Gemeinde Keltern zum Nutzen und Schutz für die Kinder zu warten.

Bilderstrecke – Wissen, dass in Keltern aktiv Kinderschutz betrieben wird

.
Das Regelwerk zum Schutz der Kinder wird seine Wirkung haben. Auch im Evangelischen Kindergarten in Weiler und in den Gremien der Evangelischen Kirche in Keltern-Ellmendingen / Keltern-Weiler wurde die Festschrift verteilt und wird dort manchen zum Nachdenken bringen.

Zur Entnahme der Inhalte klicken Sie bitte die obigen Fotos oder die hier unterlegte Datei an.

CHARTA DER GRUNDRECHTE DER EUROPÄISCHEN UNION

Artikel 24 Rechte des Kindes

2017-08-31

 

Charta der Grundrechte der Europäischen Union.

Welche Grundrechte sind zur Überwindung von kid – eke – pas in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verankert ? Lesen Sie !

 

Änderung der Familienpolitik wird gefordert: Vermehrter Schutz der Familien anstatt ungerechtfertigte Inobhutnahmen und damit Finanzierung der Scheidungsindustrie und Heimunterbringung

„(1) Kinder haben Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge, die für ihr Wohlergehen notwendig sind. Sie können ihre Meinung frei äußern. Ihre Meinung wird in den Angelegenheiten, die sie betreffen, in einer ihrem Alter und ihrem Reifegrad entsprechenden Weise berücksichtigt.

2017-08-23_F_Inobhutnahmen_02c

Zum „Wohl“ der Kinder ?

.
(2) Bei allen Kinder betreffenden Maßnahmen öffentlicher Stellen oder privater Einrichtungen muss das Wohl des Kindes eine vorrangige Erwägung sein.

.
(3) Jedes Kind hat Anspruch auf regelmäßige persönliche Beziehungen und direkte Kontakte zu beiden Elternteilen, es sei denn, dies steht seinem Wohl entgegen.“

.
Download CHARTA_GRUNDRECHTE_Europäische Union

Inobhutnahmen 2016: „Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen“, heißt es

Pressemitteilung Nr. 290 vom 23.08.2017: 2016: 84 200 aus dem Statistischen Bundesamt

„Inobhutnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen

2017-08-23

2017-08-23_F_Inobhutnahmen_02c

Neueste Zahlen vom Statistischen Bundesamtes. Inobhutnahmen. Welche Kritierien auch immer dahinter sich verbergen.

 

WIESBADEN – Im Jahr 2016 führten die Jugendämter in Deutschland 84 200 vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen durch (Inobhutnahmen). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 6 600 Inobhutnahmen mehr als 2015 (+ 8,5 %). Auch wenn das Plus deutlich geringer als im Vorjahr ausfiel (2015 zu 2014: + 61,6 %), hat sich damit die Zahl vorläufiger Schutzmaßnahmen seit 2013 fast verdoppelt (2013: 42 100 Inobhutnahmen). Hauptgrund für das anhaltend hohe Niveau der Inobhutnahmen sind unbegleitete Einreisen aus dem Ausland: 2016 wurden aus diesem Anlass 44 900 Schutzmaßnahmen durchgeführt, 2 600 mehr als 2015 (+ 6,2 %). 

Die deutschen Jugendämter sind berechtigt und verpflichtet, vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen als sozialpädagogische Hilfe in akuten Krisen- oder Gefahrensituationen durchzuführen. Diese können auf Bitte der betroffenen Kinder, bei einer dringenden Gefahr für das Kindeswohl oder bei unbegleiteter Einreise aus dem Ausland eingeleitet werden. Bis eine Lösung für die Problemsituation gefunden ist, werden die Minderjährigen in Obhut genommen und gegebenenfalls fremduntergebracht, zum Beispiel in einem Heim oder bei einer Pflegefamilie.

21 700 Kinder, die im Jahr 2016 eine vorläufige Schutzmaßnahme durchliefen, waren jünger als 14 Jahre alt. In dieser Altersgruppe wurden die Kinder am häufigsten wegen Überforderung der Eltern beziehungsweise eines Elternteils (45 %) und zum Schutz vor Vernachlässigung (19 %) in Obhut genommen. Auch die unbegleitete Einreise (15 %) und der Schutz vor Misshandlung (13 %) spielten hier eine größere Rolle. Bei den 62 500 Jugendlichen von 14 bis 17 Jahren stand dagegen mit Abstand die unbegleitete Einreise aus dem Ausland im Vordergrund (67 %). Weitere Anlässe von Bedeutung waren in diesem Alter die Überforderung der Eltern beziehungsweise eines Elternteils (12 %) und Beziehungsprobleme (6 %). Auch bei der Dauer der vorläufigen Schutzmaßnahmen gab es altersspezifische Unterschiede: Während bei den unter 14-Jährigen 46 % der Inobhutnahmen nach spätestens zwei Wochen beendet werden konnten, traf dies nur auf 34 % der 14‑ bis 17-Jährigen zu.

Die meisten Inobhutnahmen endeten bei den Kindern unter 14 Jahren mit der Rückkehr zu den Sorgeberechtigten (41 %) oder der Einleitung einer erzieherischen Hilfe außerhalb des Elternhauses, also in einer Pflegefamilie oder einem Heim (28 %). Die Jugendlichen von 14 bis 17 Jahre kehrten dagegen deutlich seltener zu den Sorgeberechtigten zurück (13 %): Hier leitete das Jugendamt am häufigsten eine erzieherische Hilfe in einer Pflegefamilie, einem Heim beziehungsweise einer betreuten Wohnform ein (26 %) oder vermittelte den Jugendlichen eine sonstige stationäre Hilfe, zum Beispiel einen Aufenthalt in der Jugendpsychiatrie oder einem Krankenhaus (24 %).

 

Entwicklung vorläufiger Schutzmaßnahmen 2013 bis 2016
Jahr Insgesamt Alter (in Jahren) Darunter aufgrund einer unbegleiteten Einreise aus dem Ausland
unter 14 14 bis 17 insgesamt Alter (in Jahren)
unter 14 14 bis 17
2013 42 123 17 058 25 065 6 584 377 6 207
2014 48 059 17 556 30 503 11 642 723 10 919
2015 77 645 19 945 57 700 42 309 3 406 38 903
2016 84 230 21 722 62 508 44 935 3 160 41 775

Weitere Informationen stehen unter Publikationen zur Verfügung.

Weitere Auskünfte gibt:
Dorothee von Wahl,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 81 41,
Kontaktformular“

Juristische Handhabung von Parental Alienation in Brasilien, Mexiko und Deutschland

Verbot von Eltern-Kind-Entfremdung in Mexiko

Gewalt in der Familie und ihre Bestrafung nach Kinderraub und Entfremdung

2017-08-07

ARCHE Johannes-Simon Falk-Gerrit Heiderose Manthey_00

Welche Gesetze gelten für welches Land ? Eltern-Kind-Entfremdung ist eine Straftat !

 

Kiel/Weiler. Der VAfK Kiel hat die Gesetzgebung im Falle des Kindesmissbrauchs durch Kindesentfremdung in Mexiko veröffentlicht. Die Übertragung dieser Veröffentlichung finden Sie im Text und unter der angegebenen Verlinkung, ebenso weitere Informationen über die gesetzliche Handhabung von Parental Alienation in Brasilien und § 235 im deutschen Strafgesetzbuch bei Kindesentzug.

Mexiko – wörtlich wiedergegeben vom VAfK Kiel

Veröffentlicht am 9. Mai 2014 in der offiziellen mexikanischen Regierungs – Gazette.
Bundesversammlungs – Gesetze District.  GESETZGEBER VI) GESETZGEBER DISTRICT BUNDES VI GESETZGEBERS UM VORSCHRIFTEN FÜR DIE MEHRERE  BUNDES CIVIL CODE DISTRICT SINGLE ARTIKEL.

Septimus Artikel 323 des Zivilgesetzbuches für den Bundesdistrikt wird hinzugefügt, die anderen und die anschließenden Möglichkeiten werden wie folgt gelesen:
KAPITEL III Gewalt in der Familie Artikel 323 Septimus.

ARCHE Eltern-Kind_Entfremdung Mexiko Gesetzgebung_00

Wie ist die Gesetzgebung in Mexiko ?

Beziehungsabbruch zu einem Elternteil und die dahintersteckende Gewaltanwendung auf die Kinder

„Die Verpflichtung, das Bewusstsein eines Kindes zu verwandeln, das Gewalt in der Familie erlebt, das ein Familienmitglied anwendet, um seine Verbindungen mit einem seiner Eltern zu verhindern, zu behindern oder zu zerstören“.

Die im vorhergehenden Absatz beschriebenen Verhaltensweisen werden als elterliche Entfremdung bezeichnet, wenn sie von einem der Eltern durchgeführt werden, die, wenn das Kind solchem Verhalten in der Ausübung der elterlichen Rechte ausgesetzt wird, daher die Visitation/Besuch/Erscheinen im Zusammenleben, wenn überhaupt, angeordnet wird. Auch, wenn der entfremdende Elternteil das Sorgerecht für das Kind hat, wird dies sofort auf den anderen Elternteil übergehen, wenn ein Fall von leichter oder mittelschwerer Entfremdung besteht.

Diagnose der Erkrankung

Für den Fall, dass der niedrigste Grad der schweren elterlichen Entfremdung vorliegt und das Kind in jedem Fall unter der Obhut des entfremdenden Elternteil oder dessen Familie bleibt, werden alle Kontakte mit dem entfremdenden Elternteil und dem Kind ausgesetzt, das Kind wird einer Behandlung unterzogen werden, die die Fach Diagnose der Erkrankung stellt.

Um das Wohl des Kindes zu gewährleisten, und aufgrund des Alters, ist es unmöglich, bei dem anderen Elternteil, oder wenn das Kind bei den nächsten Verwandten wohnt, festzustellen, welche Person für dessen Pflege verantwortlich ist;  die Beurteilung eines Kindes und das Empfangen der jeweiligen Behandlung, die das Zusammenleben mit dem nicht-entfremdenden Elternteil ermöglicht wird durchgeführt in der Abteilung für Psychologie Superior Court of Justice des Federal District,

Behandlung der entfremdeten Kinder

Die Behandlung für das entfremdete Kind wird in der Abteilung für Parental Alienation Medical Examiner des High Court of Justice des Federal District durchgeführt werden.“

Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Bezirksbundes in Kraft.
NB: Straftat
Gemäß Artikel 60 der Bundes Strafgesetzbuch kann eine Straftat nach diesem Erlass eine Gefängnisstrafe von bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe  betragen. Auch das Wissen um die Straftat und nicht handelt, ist eine Straftat.

Gesetzgebung in Brasilien

Wie geht Brasilien mit Kindesentfremdung nach Trennung und Scheidung um ?

Wie geht Brasilien mit Kindesentfremdung nach Trennung und Scheidung um ?

Auszug aus Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Stefan u.a.: „Eingebracht am 10.07.2014 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Stefan und weiterer Abgeordneter betreffend Schaffung eines Gesetzes zum Elternentfremdungssyndrom = Parental Alienation Syndrom (PAS)

Im Februar 2011 wurden die KINDERRECHTE in die Österreichische Verfassung aufgenommen. Bereits am 13.1. 2011 wurde in einem Experten-Hearing im Verfassungsausschuss zu den Kinderrechten die Notwendigkeit der Durchsetzung dieser Rechte für die Entwicklung des Kindes von medizinisch-psychiatrischer Seite hervorgehoben und seitens der Verantwortlichen (Jugendwohlfahrtsträger, Gerichtssachverständige, Justiz) Qualitätssicherung dringend gefordert.

Inhaltlich geht es um das weithin ungesehene und teilweise sogar ignorierte Thema

  • der seelischen Gewalt (Kinderrechte Art 5),
  • mit dem Recht des Kindes auf beide Elternteile (Kinderrechte Art 2).
  • im Falle von PAS sind beide, Art 2 und 5 miteinander verwoben.“

Brasilien – einen großen Schritt voraus

Ebenda: „Das brasilianische Parlament hat am 26. August 2010 mit sofortiger Wirkung ein Gesetz gegen Elterliche Entfremdung ratifiziert. Das Gesetz definiert Elterliche Entfremdung als eine Form von Kindesmissbrauch. Es eröffnet brasilianischen Richtern und Gerichten sieben Maßnahmen bei Elterlicher Entfremdung, darunter Geldstrafen und Auswirkungen bei Sorge-/Pflegerecht und Aufenthalts- und Aufsichtsentscheidungen.

Nachfolgend eine deutsche Übersetzung des neuen brasilianischen Gesetzestextes:

Brasilianisches Gesetz 12 318 – Ratifiziertes Gesetz, das die Elterliche Entfremdung definiert und unter Strafe stellt

Gesetz Nr. 12 318, vom 26. AUGUST 2010 betreffend die Elterliche Entfremdung, als Änderung des Art. 236 des Gesetzes Nr. 8069 13:

DER PRÄSIDENT DER REPUBLIK

verkündet auf Beschluss des Kongresses folgendes Gesetz:

ARCHE Gesetzgebung Brasilien Deutschland Mexiko_00

Warum müssen Staaten gegen Eltern-Kind-Entfremdung per Gesetz vorgehen ? Welche Schäden gilt es an den Kindern zu vermeiden ?

Artikel 1 Dieses Gesetz regelt die Elterliche Entfremdung.

Artikel 2 Die Elterliche Entfremdung wird als ein Akt der Beeinflussung der psychologischen Entwicklung des Kindes oder Jugendlichen angesehen, bei dem sich die geringschätzige, oft verächtliche Haltung des obsorgeberechtigten Elternteils oder der Großeltern, negativ auf das Verhalten und damit die Beziehung des Kindes oder Jugendlichen zum anderen Elternteil auswirkt.

Beispiele für Formen der Elterlichen Entfremdung, wie sie dem Gericht fundiert oder durch einen Sachverständigen festgestellt, oder durch Zeugenaussage Dritter bestätigt vorliegen können:

I – Betreiben einer Verunglimpfungs-Kampagne durch den obsorgeberechtigten Elternteil;

II – Behinderung der Ausübung der elterlichen Rechte;

III – Verhinderung des Kontakts des Kindes oder Jugendlichen mit dem anderen Elternteil;

IV – Regelungen, die dem Recht auf Familienleben entgegenwirken;

V – Bewusstes Verschweigen wichtiger, persönlicher, das Kind oder den Jugendlichen betreffender Informationen, gegenüber dem anderen Elternteil, dazu gehören pädagogische, medizinische und ähnliche Informationen, sowie Adressänderungen;

VI – Falsche Anschuldigungen gegen den anderen Elternteil, gegen seine Familie oder gegen die Großeltern, mit dem Ziel die Erteilung des Vormundschafts- oder Sorgerechts für das Kind oder den Jugendlichen zu verhindern

VII – Unbegründete Änderung der Adresse, des Wohnsitzes, um den Aufenthalt des Kindes oder Jugendlichen beim anderen Elternteil, seiner Familie oder den Großeltern zu unterbinden.

Lesen Sie hier weiter.

Was sagt die deutsche Gesetzgebung ?

ARCHE Kindesentzug Strafgesetzbuch § 235_02b

Ganz wichtig für Deutschland: § 235 Strafgesetzbuch

Der Entzug Minderjähriger ist nach § 235 Strafgesetzbuch eine Straftat und kann eine Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren nach sich ziehen.

„(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.     eine Person unter achtzehn Jahren mit Gewalt, durch Drohung mit einem empfindlichen Übel oder durch List oder
2.     ein Kind, ohne dessen Angehöriger zu sein, den Eltern, einem Elternteil, dem Vormund oder dem Pfleger entzieht oder vorenthält.

(4) Auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter

1.     das Opfer durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung bringt oder

2.     die Tat gegen Entgelt oder in der Absicht begeht, sich oder einen Dritten zu bereichern.

Lesen Sie hier weiter.

„Kampf ums Kind bis zur Beugehaft“

OGH-Urteil: Elternteil kann bei Gericht Strafe für Ex-Partner beantragen, wenn der das Besuchsrecht vereitelt

2017-08-03

ARCHE kid - eke - pas Schere_00

Parental Alienation Syndrome bei Kindern verhindern ! MIt allen MItteln !

.
Wien/kurierl.at. schrieb am
„‚Wie oft‘, fragt der Wiener Rechtsanwalt Johann Etienne Korab in einem Antrag an das Bezirksgericht, ‚muss sich ein Elternteil den Entzug eines Kontaktrechts gefallen lassen, damit dem rechtsbrechenden Elternteil vom Gericht die Grenzen aufgezeigt werden?‘

Die Antwort bekam er jetzt vom Obersten Gerichtshof – und sie betrifft nicht nur ihn: Elternteile, denen bei der Ausübung der vereinbarten Besuchsregelung vom Ex-Partner Steine in den Weg gelegt werden, haben das Recht, die Verhängung von Beugestrafen zu beantragen. …“

Lesen Sie hier mehr.

Bundesweite Demonstration in Köln: ALLEN KINDERN BEIDE ELTERN

Forderung der Väter: Bedingungsloses gemeinsames Sorgerecht ab Geburt, gleichberechtigter Ansprechpartner in Erziehungsfragen und mehr Zeit mit dem Kind

2017-06-11

ARCHE © Demo VAfK Köln_02

Hinter jedem Elternteil, hinter jeder mitwirkenden Gruppe stehen Menschenrechtsverbrechen an den Kindern und Eltern. Köln rüttelt nun zum dritten Male wach ! Fotos: copyright Demo VAfK Köln.

.
Köln. Zu den best-organisiertesten Demos zur Überwindung von kid – eke – pas gehört zweifelsohne die Bundesweite Demonstration des VAfK in Köln unter Leitung von Hartmut Wolters. Unterstützt von Hermann Danne und Thorsten Vanselow wurde nicht nur die Kölner Innenstadt am Samstag, den 10. Juni 2017 mit Bannern,  Schlachtrufen, Reden, Songs, Percussions und nun per gelungenem Bild- und Tonmaterial über die rechtliche Lage der Kinder in Trennungs- und Scheidungensituationen aufgeklärt. Ganz klar im Vordergrund stand die Forderung: Allen Kindern beide Eltern !

„Zum dritten Mal veranstaltete der Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. die Demo „Allen Kindern beide Eltern“. Getreu dem Kölschen Grundgesetz „Einmal ist keinmal, was zweimal geschieht, ist Tradition; was dreimal geschieht, ist Brauchtum“ schaffen wir damit ein Brauchtum, also eine Veranstaltung, die ständig wiederkehren soll.“, so Hartmut Wolters und weiter: „Dafür gehen wir auf die Straße und kämpfen für unsere Rechte, denn Väterrechte sind Kinderrechte !“

Bildstrecke

Besuch einer israelischen Väter-Organisation. Orange Fathers mit guter Performance.

Anmelder, Versammlungsleiter und Moderator war erneut Jörn Beckesch. Dieser produziert die Radiosendung „Väterbewegung Köln/RheinBerg“, die im Bürgerfunk auf Radio Köln viermal im Jahr gesendet wird.

Einladung zur Demo – Rundbrief von Hartmut Wolters

Zum Bericht über die Demo auf Focus hier.

Misshandelt, missbraucht & ausgebeutet – Das Geschäft mit dem Kindeswohl

Livestream – Interview mit Dr. Andrea Christidis

2017-06-09

Livestream vor 3 Stunden

Misshandelt, missbraucht & ausgebeutet – Das Geschäft mit dem Kindeswohl
Kulturstudio Klartext No. 154

ARCHE MAIKÄFER FLIEG Andrea Christidis Heiderose Manthey Volker Hoffmann_18

Deckt Kindesmisshandlungen auf: Dr. Andrea Christidis.

.
Dr. Andrea Christidis

Sendung als mp3 herunterladen
(noch nicht verfügbar)

Unterstütze Dein Kulturstudio

Facebook

© kulturstudio 2017

 

Siehe auch das Interview mit Dr. Andrea Christidis

MAIKÄFER FLIEG … Der Weg vom Kinderschutz zur Kinderpornografie-Mafia

Edouard Martin: Deutsches Jugendamt setzt sich über Europa hinweg – Erst Spitze des Eisbergs sichtbar

Ausschluss eines Elternteils: Verletzung der europäischen Werte !

„Das Wohl des Kindes kann nicht gewährt sein, wenn der Zugang zu einem Elternteil versperrt ist !“

2017-06-03

ARCHE Heiderose Manthey Edouard Martin Sozialist Europäisches Parlament_01

Edouard Martin, Redner für die Sozialisten Frankreichs, spricht das Nichteinhalten der europäischen Werte durch die Jugendämter in Deutschland vor dem Petitionsausschuss aus.

.
Europäisches Parlament/Brüssel. Edouard Martin, Redner für die Sozialisten Frankreichs, spricht direkt aus Brüssel. Hier ist die
Übersetzung aus dem Europäischen Parlament, Petitionsausschuss.

Regierungsvertreter ziehen sich vor Jugendamt zurück

ARCHE Heiderose Manthey Edouard Martin Sozialist Europäisches Parlament_00

Französischer Abgeordneter Edouard Martin: „DAS WOHL DES KINDES KANN NICHT GEWÄHRT SEIN, WENN DER ZUGANG ZU EINEM KINDERTEIL VERSPERRT IST !“

„… Wir haben diese Arbeit geleistet, weil seit vielen Jahren immer wieder viele nicht deutsche Eltern sich an uns wenden, die sagen, dass ihre Rechte nicht respektiert werden. Wir haben hier zu tun mit einer Art Halbgott, so zu sagen. Das Jugendamt schüchtert viele Leute ein, auch viele Regierungsvertreter. Wenn die Leute sagen, diese Situation bedeutet, dass unsere Rechte nicht eingehalten werden, da sagen viele Politiker, auch Minister: ‚Oh, heikle Angelegenheit!‘, da halten wir uns zurück. Das Jugendamt versteckt sich hinter dem deutschen Recht und natürlich geht es hier nicht darum, das deutsche Recht anzugreifen. Es geht darum, das Recht aller Eltern, Mütter und Väter zu garantieren und natürlich auch die Rechte der Kinder. Das Kindeswohl, ja, das ist immer wieder das Sahnehäubchen sozusagen, ich muss es trotzdem nochmal sagen: Es geht darum, dass man dem Kind die Möglichkeit gibt, beide Eltern zu sehen.

Nur die Spitze des Eisbergs wendet sich an die Abgeordneten des Europäischen Parlaments

Aber in dem, was die Petenten uns mitteilen, ist das heute meistens nicht der Fall. Diejenigen, die sich an uns wenden, sind verzweifelt, sind in ihrer Existenz angegriffen, bekommen keine Neuigkeiten über ihre Kinder. Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt nämlich noch viele weitere, die ihre Rechte nicht kennen oder die sich nicht an uns zu wenden trauen, weil das Jugendamt sie einschüchtert.

Dann stellt man fest, dass das, was das Jugendamt ihnen auferlegt, eben die Abtrennung vom nicht deutschen Elterteil ist, gerade auch, wenn die Alimente nicht gezahlt werden.

Kompetenz, Liebe, Kultur und Sprache des abgetrennten Elternteils spielt für das Jugendamt keine Rolle

ARCHE Heiderose Manthey Edouard Martin Sozialist Europäisches Parlament_02

Edouard Martin: Für ihn gibt es die Kompetenz der Eltern: LIEBE !

Aber damit trennt man das Kind natürlich auch von der Kultur und Sprache des nicht deutschen Elternteils ab. Das ist also ein Problem. Für das Jugendamt zählen eigentlich nur die deutschen Elternteile, die anderen, so könnte man den Eindruck bekommen, sind unwichtig. Ihre Kompetenzen und ihre Liebe spielen keine Rolle für das Kindeswohl, für das Interesse des Kindes.

Es geht um das Interesse des Kindes, nicht um das des Staates !

Aber ist das jetzt im Interesse des Kindes oder im Interesse des Staates ? Man spricht ja vom dritten Elternteil, dem Staat als Elternteil. Ja, was heißt es das Recht und das Recht des Kindeswohls ?
Da muss man nur an eines denken und der Rest ist einfach nur Quatsch, tut mir leid, dass ich das hier so sagen muss: Es geht nur um das Wohlergehen des Kindes. Ich möchte dies hier wirklich deutlich hervorheben.

UND DAS WOHL DES KINDES KANN NICHT GEWÄHRT SEIN, WENN DER ZUGANG ZU EINEM ELTERNTEIL VERSPERRT IST !

Und wenn man das so sagt, versteht das jeder. Aber wenn hier dem Kind jetzt absichtlich verboten wird, ein Elterteil zu sehen, dann ist das eine starke Verletzung der europäischen Werte !“

Film

 

Lesen Sie auch: Der Entzug Minderjähriger ist eine Straftat – § 235 Strafgesetzbuch: Entziehung Minderjähriger

European Parliament: Speech regarding the exposure of torture in Germany

Dr. Andrea Christidis (Jacob) in front of the Committee of Petitions

The break-through of kid – eke – pas

2017-06-01
Originalstext in deutsch von 2015-05-07

ARCHE Dr. Christidis Brüssel Europäisches Parlament Andrea Jacob_01

Photo: Limited to a couple of minutes for her speech, Andrea Jacob is rushing through the accusation and stopped by the Chairwoman in order to enable the interpreters to keep up with the speed.

.
Brussels. Andrea Jacob only had a couple of minutes to reveal the violence against the Human Rights of children, parents, single parents and grand parents in Germany.

The speech

I am speaking in German since the violence against Human Rights is taking place in Germany.

The representatives of parents are ready to submit more than 1000 cases of wrongful violence against the Human Rights of children and parents, if you give us the chance.

The systemic problems of the German Children’s Welfare Offices are

  1. Violation against the Anti-Torture, the Human Rights, the Children Rights and the Rights of the Disabled Convention

  2. Insufficient regard to the law

  3. Missing functional supervision

  4. Insufficient legal supervision by the evidence of my case and more than 1000 cases mentioned.

In Germany children are forced into isolation of their parents, in several cased with violence. This results into dramatic consequences concerning the health of children and parents …

Lesen Sie die gesamte Rede in Englisch hier.

Almanca konuşuyorum, çünkü insan hakları ihlalleri Almanya da gerçekleşiyor – Dilekçeler Komitesi önünde Andrea Jacob

Discorso per rilevare la tortura in Germania – Andrea Jacob dinanzi alla commissione per le petizioni

Discours sur les actes prouvés d’actes de torture en Allemagne – Andrea Jacob devant la commission des pétitions

European Parliament: Speech regarding the exposure of torture in Germany – Dr. Andrea Christidis (Jacob) in front of the Committee of Petitions

Rede zur Aufdeckung von Folter in Deutschland – Andrea Jacob vor dem Petitionsausschuss

Radiosendung “Väterbewegung Rhein-Berg“ will Änderungen herbeiführen

Reformation des Familienrechts

Gleichberechtigung – Gemeinsames Sorgerecht ab Geburt – Umgangsboykott unter Strafe stellen

2017-05-31

ARCHE Radiosendung Querfunk kid - eke - pas Beckesch Jörn_00aaa

Strahlt ehrenamtlich Radiosendungen aus und sucht Leute fürs Mikro. Jörn Beckesch. Betroffene bitte melden ! Ihre Geschichte könnte die Welt verändern ! Foto: Radio Querfunk.

.
Köln.
Einfach so ins Mikro sprechen ist nicht jedermanns Sache. Es braucht Mut. Der Mensch hinter der Radiosendung “Väterbewegung Rhein-Berg” kennt das. Der ehrenamtliche Journalist und Moderator Jörn Beckesch produziert seine Radiosendung im eigenen Studio. Er lässt von Trennung, Scheidung und Kindesentfremdung betroffene Väter und Mütter zu Wort kommen. Seit zwei Jahren gibt es die Sendung schon.

Aber erst seit Herbst 2016 wird unter dem jetzigen Namen „Väterbewegung“ produziert, zuvor für den Väteraufbruch in Köln. Der VAfK Köln e.V. ist mittlerweile Förderer der Sendung. Bisherige Gäste der Sendung waren unter anderen Renate Blum-Maurice vom Kinderschutzbund Köln und der erfahrene Jurist Manfred Hermann.

Wollen Sie über Ihre Erfahrungen mit Justiz und Jugendamt sprechen ?

Jörn Beckesch. Moderator von Radiosendungen. Ziel: Überwinden von kid - eke - pas durch Änderung des Familienrechts.

Jörn Beckesch. Moderator von Radiosendungen. Ziel: Überwinden von kid – eke – pas durch Änderung des Familienrechts.

Für die Sendung werden ständig Leute gesucht, die über ihre gesammelten Erfahrungen reden wollen. Die Hörer erfahren sowohl die Geschichte von anderen Betroffenen, als auch konkrete Möglichkeiten, etwas für eine Reformation des Familienrechts zu machen. Dafür werden in der Sendung z.B. regionale sowie überregionale Demo-Termine bekanntgegeben. Besonders die Väter wünschen sich eine ganzheitliche soziale Inklusion, das heißt Gleichberechtigung, Gemeinsames Sorgerecht ab Geburt, Umgangsboykott unter Strafe stellen und einige andere Positionen, wie in den Sendungen aus den Gesprächen immer wieder klar zu verstehen ist.

Die Sendung wird über den Freien Lokalrundfunk Köln e.V. und Radio Köln zur Bürgerfunkzeit ausgestrahlt. Pro Jahr gibt es vier Terminen zu je einer Stunde Sendezeit. Getrennt erziehende Väter und Mütter sind herzlich eingeladen, z.B. Grußworte an ihre Kinder mit dem Mobiltelefon aufzunehmen und als Beitrag für die Sendung an den Moderator zu schicken.

Wollen Sie an einer Änderung des Familienrechts mitwirken ? Dann ran ans Telefon !

Ansprechpartner ist Jörn Beckesch, zu erreichen unter der Email-Adresse Vaeterbewegung_RheinBerg[ät]gmx.de oder unter 017637093040 (Ohne Rückrufdienst).

Nächster Sendetermin

Sonntag, 11.06.2017 um 20:04 Uhr auf Radio Köln.

Lesen Sie auch den Beitrag Der Entzug Minderjähriger ist eine Straftat