Sexsüchtige in der Erziehung

Die Erfüllung der Ansage

Keltern-Weiler. Angefragt, was sie als Dringlichstes reformieren würde, antwortete die Leiterin der ARCHE.

ARCHE-Foto Keltern-Weiler Manthey Heiderose Leiterin der ARCHE Weiler

Manthey Heiderose.
Pädagogin,
Freie Journalistin
und Leiterin der ARCHE Weiler.

.
„Ich würde von jedem Elternteil abverlangen, dass er sich ein psychiatrisches Gutachten von den Erziehern und Lehrern vorlegen ließe, denen er sein Kind anvertraut.

Solche Gutachten sind natürlich nicht vorhanden und es wird noch einige Jahre dauern, bis die Eltern diese Idee umsetzen werden. Früher wurden die Lungen der Lehrer von Amts wegen reihenweise geröntgt. Man hatte Angst, infizierte Lehrer könnten beim Ausatmen die Kinder anstecken. Diese Angst sollte ihre Berechtigung auf der Seelenebene finden. Den seelischen Odem, den der Erzieher dem kindlichen Wesen einbläst, der wird das Kind anstecken. So wird eine Sexsüchtige Erzieherin genau diese Energie täglich dem Kind auf der unbewussten Ebene übertragen.

Fakt ist: Der wichtigste Bestandteil der Erzieher, der auf die Kinder wirkt, bleibt im Bildungs- und Erziehungssystem unbeachtet: DIE PSYCHE DER ERZIEHER.

Ohne das Vorlegen eines solchen Gutachtens, das mir die seelische Verfassung des Erziehers offenlegt, würde ich mein Kind weder einer kirchlichen noch staatlichen noch privaten Institution anvertrauen. Ich würde meinem Kind gestatten, dass es sich frei in der Familie und in der Dorfgemeinschaft bilden darf – so wie sein Herz es ihm gerade sagt. Kinder lernen durch ihre eigene Intuition und durch Nachahmung – alles, wozu ihre eigenen Anlagen auch insbesonders ausgelegt sind ! So würde ich der Vergewaltigung der Kinderseele entschieden entgegentreten und meinem Kind erlauben, auf sich selbst zu hören und sich seinem eigenen Lernrhythmus anzuvertrauen.

Ja, Kinder lernen durch Nachahmung und zwar auch im negativen Sinn. Wie viele gestörte Kinder wir derzeit haben, steht ganz gravierend mit den Personen in Zusammenhang, die in den Erziehungsfeldern tätig sind und vorgeben die Kinder ‚erziehen‘ zu können, ohne dass jemals auf deren tiefe erzieherische Fähigkeit tatsächlich geschaut worden wäre.

Kinder zu dominieren und zu domestizieren, heißt noch lange nicht, dass sie nach einer solchen Tortur erzogen seien und förderlich für eine gute Gemeinschaft wären. Im Gegenteil, sie haben mit einer solchen ‚Erziehung‘ die Legitimation erhalten, dass auch sie dominieren und domestizieren dürfen.

Dann sind Kinder erzogen, wenn sie Vertrauen in ihre eigene Persönlichkeit gefunden haben, wenn sie strahlen und ihre Fähigkeiten dem Mitmenschen schenken wollen, nicht ihn missbrauchen als Ausbeutungsstück, so wie es die heutige Gesellschaft unseren Kindern vormacht.

Würden psychiatrische Gutachten über die staatlichen, kirchlichen und privaten Erzieher, Lehrer, Schulleiter, Heimleiter etc. vorliegen, könnten wir einsehen, welchen gestörten Personen wir unsere Kinder zum Fraß anbieten.

ARCHE-Foto Keltern-Weiler Frühsexualisierung Schützt Eure Kinder !

Hirneingeimpfter Sexismus und durch Massenmedien extrem manipulierter Konsumrausch erreichen unsere Kinder immer mehr. Erwachsene haben keinen Mumm mehr sich entschieden gegen diesen Massenwahn zu stellen. Sie passen sich einer absolut kranken Gesellschaft an. Erzieher, Lehrer und Schulen versagen zuhauf. Sie sind selbst manipuliert und merken es nicht mehr.
Wie kommen wir da raus ?
Foto: Heiderose Manthey

 

Sexsüchtige, Pädophile, Psychopathen, Soziopathen, Neurotiker, Schizophrene, kreidewerfende Choleriker etc. tummeln sich hier genauso – und höchstwahrscheinlich auch unter den Gutachtern, wie aller Wahrscheinlichkeit nach auch unter den Psychologen und Psychiatern selbst. Und das ist die Crux an der ganzen Geschichte.

Eine Schulung in die eigene Persönlichkeit, in die eigene Herzausrichtung müsste wieder erfolgen, also raus aus der Abhänigkeit, raus aus dem Mob.

Aber welche Lehrer können das überhaupt noch ? Soweit ich in meinem bisherigen Leben schaute, sah ich nur einen, der dazu überhaupt in der Lage gewesen wäre. Misslich diese Situation. Die Lage erkannt ist jedoch noch nicht sie gebannt.

Daher weiter:
Ferner würde ich von den Eltern abverlangen in Eigenrevision zu gehen und genau zu überprüfen, welche Lerninhalte sie tatsächlich wollen, dass sie ihre Kinder aufnehmen sollten. Erinnert Euch zurück, in welchen Fächern Ihr selbst gequält worden seid, wie Ihr verglichen wurdet und wie so unendlich vielen von Euch gesagt wurden: „Du bist nicht 1 mit Stern, du bist einfach weniger“ … oder ganz schlimm: „Du bist 6.“ … und somit der Abschaum.

Was tun wir unseren Kindern damit an ? Angstmache, Leistungsdruck und Konkurrenzdruck, genau das, was wir in unserem heutigen Leben antreffen.

Die staatliche Kontrolle über die Hirne und Herzen und Gefühle der Kinder ist einem Ausmaß begriffen wie es noch nie da gewesen ist. Den Rest des freiheitlichen Lebens der Kinder übernehmen Massenmedien, Konsum und Wahnvorstellungen der Eltern selbst, was aus ihren Kindern werden soll.

Wir opfern unsere Kinder der industriellen Konsumgesellschaft.

Wollen wir das wirklich ?

Brauchen Kinder überhaupt diese staatliche Kontrolle oder sollten wir mal zurückdenken, warum Schule überhaupt entstanden ist ?

Machtsucht, Geld und Sicherheitsdenken brachte letztendlich die ‚Schule‘ hervor. Ausrangierte Soldaten sollten ‚herumlungernde‘ Kinder belehren. Das war der Beginn der Schule.

Aber: Wo waren die Eltern dieser Kinder ? Im Krieg umgekommen ?   … also einem Machtspiel geopfert ? Verhungert, weil andere zu reichlich zu essen hatten ? Gestorben, weil sie nicht genügend finanzielle Mittel fürs Leben hatten ? … also perversen und grauenvollen Machtspielen geopfert ?

Und heute ? Opfern wir nicht auch unsere Kinder einem Konsum- und Geltungswahn, der den Zenit seiner Hybris erreicht haben dürfte, ja schon überschritten ? Die derzeitige gesellschaftliche Adaption ist wahnhaft. Wir merken noch nicht mal mehr, wer oder was uns tatsächlich bestimmt.

Daher nochmals: Ich würde von jedem Elternteil abverlangen, dass er sich genau überlegen soll, was und wie sein Kind lernt und ob er seinem Kind nicht so vertrauen kann, dass es genau nach dem Fahrplan lernt, der in seinem Herzen angelegt ist.

Sollen Eure Kinder Hühner in konsumgesteuerten Legebatterien sein oder sollen sie wirklich das Wichtigste lernen dürfen, was sie seelisch im Leben gesund erhält, nämlich glücklich zu sein ?

Wenn das Letzte der Fall ist, dann sollten wir uns hier in unserem Weiler die Frage stellen, wie wir das als Gemeinschaft hinbekommen könnten, dass unsere Kinder frei, glücklich und gebildet zugleich werden könnten.

Das ist eine wahre Gemeinschaftsaufgabe, für jeden von uns. Für jeden, jeden Tag !“

Heiderose Manthey

 

___________________________________________________________________________________________

Legende

Ist Kindererziehung nicht Sache der Erwachsenen, in deren Schoß sie hineingeboren werden, und Sache der Lebensgemeinschaft, die zum direkten Umfeld der Kinder gehören ?

Auch im Erziehungsbereich. Whistle-Blower und selbst konstruktive Systemkritiker wurden schon immer kategorisch rausgeschossen. Die Mechanismen eines solchen Abschusses können Stasi-Methoden gleichen – vom Abhören bis zur Personen-Verfolgung – kann alles drin sein. Gestern für viele noch undenkbar, heute wird es jedem klar. NSA überwacht nicht nur Angela Merkel. ARCHE kennt den Fall eines Pädagogen, der aus dem Erziehungssystem auf dubiose Weise herausgeschossen wurde.

Überdenkenswert. Kurzfilm Der Gefährder

Überprüfenswert. Betrachtung Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung

Hautnah. Die Geschichte meines Nachbarn.

„Der ehemalige Drogenfahnder der Rüsselsheimer Polizei kämpft gegen falsche Gutachter. In einem Polizei-Einsatz wurde Dirk Lauer von einem HIV-Infizierten gebissen, er ist seitdem berufsunfähig. Durch ein ihm falsch ausgestelltes Gutachten von einem Polizeiarzt bekommt er keine Berufsunfähigkeitsrente. Seit dieser Zeit kämpft er um sein Recht durch alle Instanzen. Jetzt endlich ist er so weit, dass sein Fall beim Europäischen Gerichtshof eingereicht werden kann.“

So wie Barbie B. in einem kleinen Weiler, so treffen wir Frühsexualisierung auch in der ganz großen Politik – Medien – Wirtschaft/Wissenschaft – Justiz an.

AZK Prof. Dr. Vogt: Meinungsmanipulation – 5. Frühsexualisierung …

Skurrile Posse zur psychischen Grundstruktur von Lehrerpersönlichkeiten mit Anke Engelke „Guter erster Eindruck“