Kategorie-Archiv: Erziehung Fremdbetreuung Lernen Schule

Chronische Querulanten ? Verfolgungswahn ?

 Jugendamt  = „Inkompetenz zum Nachteil des Kindeswohls und der Elternliebe“

Am Wirkungsort der ARCHE: Themen der Menschenrechtsverbrechen Kinderraub und Kindesmissbrauchs attackiert, angeprangert, abgerissen oder zugehängt und von Bürgermeister Bochinger durch Pressezensur unterdrückt und verschwiegen

2017-04-25

Aktuell wie am Tag des Erscheinens: Artikel im GrenzEcho mit Kommentaren von Dr. phil. Karin Jäckel.

Aktuell wie am Tag des Erscheinens: Artikel im GrenzEcho mit Kommentaren von Dr. phil. Karin Jäckel.

.
Weiler/Eupen. „Menschen, die scheinbar mit Windmühlenflügeln kämpfen, müssen sich – gerade wenn sie sich gegen Ämter und Dienststellen zur Wehr setzen – nicht selten den Vorwurf gefallen lassen, chronische Querulanten zu sein oder gar unter Verfolgungswahn zu leiden. Doch die wachsende Zahl der Mütter und Väter, die gegen die Allmacht der deutschen Jugendämter kämpfen, ist zumindest ein Indiz dafür, dass hier ein sehr handfestes Problem um sich greift. …“

Lesen Sie – hier – heute so aktuell wie zum Zeitpunkt des Erscheinens den Artikel im GrenzEcho, Eupener Land vom 25. Januar 2012. Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

Inliegende Artikel

Kritik an Jugendämtern hat Grenze längst überschritten
„Inobhutnahmen trifft immer mehr Kinder bei geringen Anlässen“

Im Ausland regt sich der Widerstand
EuGH kritisiere mehr deutsche Praxis

Stichwort Jugendamt

Jugendamt Aachen bezieht keine Stellung
„Stets das Wohl der Kinder im Blick“

Veranlasste Bürgermeister Bochinger das Abhängen des ARCHE-Aufklärungs-Autos ?

Veranlasste Bürgermeister Steffen Bochinger das Zuhängen des ARCHE-Aufklärungs-Autos ?

Prominenteste Kritikerin an der Praxis der Jugendämter sei die Autorin und Freie Journalistin Karin Jäckel, lautet es im GrenzEcho. Jäckel habe nicht nur über 80 Bücher wie etwa „Die Frau des Reformators“ geschrieben hat, sondern übe auch seit 40 Jahren heftig Kritik an den Jugendämtern: Keine Fachaufsicht über die 600 Jugendämter in der Bundesrepublik! – Jugendamt = Inkompetenz zum Nachteil des Kindeswohls und der Elternliebe.

In Weiler geht die Pädagogin und Freie Journalistin Heiderose Manthey seit knapp 20 Jahren aktiv gegen Menschenrechtsverbrechen wie Kinderraub, emotionellem und sexuellem Missbrauch, Frühsexualisierung u.a. vor.
Sie erntet Attacken auf breiter Front, weil sie diese Themen unermüdlich veröffentlicht. Kürzlich stellte sich auch Bürgermeister Steffen Bochinger von Keltern in einem Bekennerschreiben auf die Seite der Gegner, versuchte die Aufklärungskampagne zu verhindern.

Ließ er oder sein Kindergarten die wachrüttelnden Themen an der ARCHE-Litfasssäule zuhängen ?

Lesen Sie den Offenen Brief von ARCHE an den Bürgermeister als Antwort auf Bochingers Email !

ARCHE mit einem Post-Nazi-Deutschland¹ am Wirkungsort konfrontiert

Manthey fordert von Bürgermeister Bochinger: Entnazifizieren Sie sich und Ihre Gemeinde Keltern !

ARCHE mit einem Post-Nazi-Deutschland¹ am Wirkungsort konfrontiert

Bochingers Rückkehr zum Neutralitätsgebot und zur Demokratie erzwingen

2017-04-12

Klopft beständig an den Pforten des Bürgermeisteramtes: Heiderose Manthey, Leiterin der ARCHE, will kid - eke - pas überwinden mit Hilfe der Bürger von Keltern.

Klopft beharrlich an den Pforten des Bürgermeisteramtes: Heiderose Manthey, Leiterin der ARCHE, will kid – eke – pas² überwinden mit Hilfe des Bürgermeisters, seines Gemeinderates und der Wieder-Veröffentlichungserlaubnis in den Gemeindenachrichten Keltern. „Jede Meinungsfreiheit hat die notwendige Voraussetzung der Meinungsbildung, die frei von staatlicher und kommunaler Beschränkung, also wirklich frei erfolgen muss. Bei einer Pressezensur ist eine Meinungsfreiheit jedoch nicht gewährleistet.“, so Manthey.

.
Weiler. Seit Jahren finden in der Gemeinde Keltern Angriffe und Überfälle auf die ARCHE statt. Plakate werden abgerissen, kürzlich wurde das Holzkreuz aus dem Film GEKREUZIGTE VÄTER entwendet und in die Pfinz geworfen, Schmäh-Transparente aufgehängt, das Mahnmal gegen Sexuellen Missbrauch Minderjähriger abgerissen und verwüstet, Schmutz-Beschriftungen aufgesprüht, nun auch auf dem Holzzaun des Nachbarn, Hausfriedensbruch und Zerstörung sind an der Tagesordnung. Diese Übergriffe wurden jahrelang von der Bevölkerung gesehen und hingenommen. Aber jetzt heißt es: „Frau Manthey, halten Sie durch !“

Lesen sie hier den Offenen Brief an Bochinger.

Neuerscheinung von Dr. Isabelle Liegl und Dr. Albert Wunsch

Auch der Handwerksmeister um die Ecke ist „Stanford“ !

Also: „Wo bitte geht’s nach Stanford ?“

2017-04-07

ARCHE Buch Dr. Albert Wunsch Standford_00

Stanford ist, wo das Herz, die Neugierde, die Begeisterung und die Schaffensfreude ist ! Ausrichtung und Wertorientierung: Dr. Albert Wunsch und Dr. Isabelle Liegl in ihrem neuen Buch.

Der Inhalt des Buches

Kinder wollen Erfolg haben und Gewinner sein. Denn Leistung ist das Ergebnis von Freude am Tun. Doch bei immer weniger Kindern und Jugendlichen ist die Bereitschaft zu Anstrengung, Leistung und Dranbleiben vorhanden, stellen Isabelle Liegl und Albert Wunsch fest.

Aus Angst, ihren Nachwuchs zu überfordern, oder um Konflikte zu vermeiden, geben Eltern sich zu oft mit Mittelmaß zufrieden, träumen aber später von der Elite-Uni in den USA.

Nur: Wer früh unterfordert wird, ist später oft tatsächlich überfordert. Anhand von Erfahrungen mit den eigenen Kindern, entwicklungspsychologischem Wissen und Kenntnis der Lernkulturen in England, Frankreich und den USA erklären Liegl und Wunsch, was Eltern tun können, um Selbstvertrauen, Motivation und Ausdauer bei Kindern zu fördern um damit gleichzeitig sehr gute Ergebnisse zu erreichen.

An konkreten Beispielen zeigen sie, wie Eltern die Kinder und Jugendliche auf dem Weg zu ihren persönlichen Optimal-Leistungen begleiten können und wie die Schritte in Richtung Traumjob – evtl. dann auch die Bewerbung an einer Top-Universität – zum Erfolg führen. Dann ist es gar nicht so weit bis zum persönlichen ‚Stanford’.

Die Autoren

Dr. Isabelle Liegl ist promovierte Betriebswirtin und arbeitet als Innendesignerin. Seit ihre beiden Söhne in den USA studieren, unterstützt sie andere Eltern und Schüler bei den Bewerbungs- und Auswahlverfahren für amerikanische Universitäten. Sie lebt in München.

Dr. Albert Wunsch ist Erziehungswissenschaftler, Psychologe, medienbekannter Sachbuch-Autor und hat seit vielen Jahren Lehraufträge an der Uni-Düsseldorf und der Hochschule für Ökonomie und Management (FOM) in Essen. Er ist verheiratet und arbeitet in eigener Praxis in Neuss als Konflikt-Coach, Erziehungs- und Paar-Berater. Er hat zwei Söhne und drei Enkeltöchter.

Das Buch wurde auf der Buchmesse in Leipzig vorgestellt und ist ab dem 10.4.2017 lieferbar.

Produktdetails

Neuerscheinung 2017, 320 Seiten, Maße: 21,5 x 13,7 cm, Kartoniert (TB), Deutsch, Verlag: Beltz, ISBN-10: 3407864507, ISBN-13: 9783407864505. Preis: 16,95 Euro


Der Kommentar

Auf der Buchmesse in Leipzig wurde ein neues Buch vorgestellt, welches der langjährige ARCHE-Mitarbeiter Dr. Albert Wunsch gemeinsam mit Dr. Isabelle Liegl verfasst hat. Es geht um die gezielte Förderung zu Begabungen, wobei für die Autoren begabte Jugendliche diejenigen sind, denen was mitgegeben wurde.

Ein Buch, in welchem eine engagierte Mutter beschreibt, wie Ihre Söhne erfolgreich zu einem Abschluss an amerikanischen Unis gelangten und Dr. Wunsch den Part übernahm, grundlegende Bindungs- und Erziehungs-Voraussetzungen für ein erfolgreiches Handeln von Kindern und Jugendlichen zu beschreiben, wobei für den Erziehungswissenschaftler eine Elite-Uni nicht das Ziel sein muss.

Wunschs Ziel ist, jungen Menschen möglichst umgangreiche Chancen zu bieten, den eigenen (Traum)-Berufsvorstellungen so nahe wie möglich zu kommen, ob als Musiker, Betriebswirt, Artist, Jurist, Medienfreak oder Handwerksmeister.

MONTESQUIEU & PLANTIKO

Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland

Medien als Longe der Politik – GEZ

2017-02-26

ARCHE Heiderose Manthey Claus Plantiko_02

Claus Plantiko. Avocat definitiv. Rechtsassessor. Fokussierter Kritiker der Gewalteneinheit in Deutschland.

Bonn. Der Aufklärer und Filmemacher Volker Hoffmann und Heiderose Manthey, Leiterin der ARCHE, Pädagogin und Freie Journalistin, besuchten auf ihrem Weg zur Überwindung von kid – eke – pas Kindesraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome, den Avocat definitiv, Rechtsassessor Claus Plantiko in Bonn zu einem aufklärenden Gespräch zur Rechtsstaatlichkeit in Deutschland. 

Das vielschichtige Interview soll in Folge in mehreren Sequenzen veröffentlicht werden.

Bürger sind Grundrechts-Inhaber !

PLANTIKO: „Das Meinungsfreiheitsrecht ist ein Grundrecht, das GEGEN den Staat geltend gemacht werden muss und kann und darf und soll, denn der Bürger ist GRUNDRECHTS-INHABER und der Staat, d.h. die Länder und der Bund und die ganzen öffentlich-rechtlichen Körperschaften sind GRUNDRECHTS-VERPFLICHTETE, d.h. sie müssen dem Bürger die Meinungsfreiheit gewähren.“

Zum Film

Das Interview in Schriftform

Heiderose Manthey: „Manipuliert man ein Volk am besten über die Main-Stream-Kanäle und wie stehen Sie zu den GEZ-Forderungen ?“

Claus Plantiko: „Das ist natürlich ein schwerer Verstoß gegen die Verfassung.

Die Rundbeitragsstaatsvertragsgesetze der Länder berufen sich ja alle, leider mit Zustimmung des Bundesverfassungsgerichtes, auf den Artikel 5 GG „Meinungsfreiheit“. Sie glauben sie seien berechtigt, dem Volk die richtige Meinung zu sagen. Der Art. 5 MEINUNGSFREIHEIT im Grundgesetz bedeutet ja aber nur ein ABWEHRRECHT des Einzelnen GEGEN den Staat, gegen staatliche Einflussnahme. Das heißt, das Meinungsfreiheitsrecht, die eigene Meinung zu äußern, ist ein Grundrecht, das GEGEN den Staat geltend gemacht werden muss und kann und darf und soll, denn der Bürger ist GRUNDRECHTS-INHABER und der Staat, d.h. die Länder und der Bund und die ganzen öffentlich-rechtlichen Körperschaften sind GRUNDRECHTS-VERPFLICHTETE, d.h. sie müssen dem Bürger die Meinungsfreiheit gewähren.

Perversion des Grundgesetzes

Was hier geschieht, ist genau das Gegenteil: Eine Perversion des Grundgesetzes, indem der Grundrechts-Verpflichtete sich in die Rolle des Grundrechts-Berechtigten versetzt – rechtswidrig, verfassungswidrig – und dem Bürger, dem Grundrechts-Berechtigten, aufoktroyiert, was die richtige Meinung ist.

Perversion bis dort hinaus und alle machen mit !

Parlamente verfassungswidrig zusammengesetzt

Ich habe das Tillessen-Urteil gefunden, das besagt, dass alle Gesetze, die deutsche Parlamente seit 1949 gemacht haben, nichtig sind, weil die Parlamente verfassungswidrig zusammengesetzt sind. In den Parlamenten sitzen nämlich nicht nur die gewählten Abgeordneten, sondern verfassungswidrig auch verschiedene Gruppen von Exekutiv-Bediensteten mit Stimmberechtigung: Kanzler, Ministerpräsident, Vizekanzler, parlamentarische Staatssekretäre und Minister, die alle zur Exekutive gehören und nach dem Grundsatz Art. 20,2 Grundgesetz, Gewaltentrennung von der Exekutive und Legislative als getrennte Körperschaften agieren müssen, d.h. gegeneinander gerichtet sind und gegeneinander gerichtete Interessen verfolgen.

Wenn die gesetzgebende mit der vollziehenden Gewalt vereint ist, da gibt es einen Spruch von Herrn Montesquieu (1), kann nur Unrecht dabei herauskommen.“

In welchem Staat ist es denn noch schlimmer als in Deutschland ?

Plantiko: „Also was die reine Willkür anbetrifft, haben wir natürlich Staaten wie Nordkorea …, hier werden von Staats wegen nur wenige Leute im Jahr umgebracht, also die man umbringen lässt durch befreundete Geheimdienste, damit die Deutschen das nicht machen, aber die Zustände, was die reine praktische Rechtslosigkeit anbetrifft, ohne dass man jetzt mal die schlimmen Folgen wie Tod und schwere Körperverletzung betrachtet, die sind in Deutschland sehr schlimm … und England, Frankreich, Spanien haben es besser, auch die skandinavischen Länder. Dort herrscht eine größere Rechtstreue und eine größere Bindung der Staatsgewalt an Rechtsempfinden, also an Sicherheit darin, was Recht und Unrecht ist.“

___

(1) Montesquieu: „Sobald in ein und derselben Person oder derselben Beamtenschaft die legislative Befugnis mit der exekutiven verbunden ist, gibt es keine Freiheit.“ – Vom Geist der Gesetze (De l’esprit des lois), XI, 6
(Original franz.: „Lorsque dans la même personne ou dans le même corps de magistrature, la puissance législative est réunie à la puissance exécutrice, il n’y a point de liberté.“)

(2) Montesquieu: „In einer Despotie ist es gleich gefährlich, wenn jemand gut oder schlecht denkt; es genügt, daß er denkt, um den Führer der Regierung zu beunruhigen.“ – Vom Geist der Gesetze (De l’esprit des lois), XIX, 27″
(Original franz.: „Dans un gouvernement despotique, il est également pernicieux qu’on raisonne bien ou mal; il suffit qu’on raisonne pour que le principe du gouvernement soit choqué.“)

Quelle Wikiquote

INFO: Die bis 2012 bestehende Gebühreneinzugszentrale GEZ ist seit dem 1. Januar 2013 die nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung von neun öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten der BRD, die den Rundfunkbeitrag einzieht.

„2015 zog sie von 44,661 Millionen Konten über 8,1 Milliarden Euro ein.[6] Sie tätigte rund 25,5 Millionen Mahnmaßnahmen[7] und betrieb rund 720.000 Zwangsvollstreckungen.[8]“

Quelle Wikipedia

 

Antwort erbeten: Schreibt doch die Bundesregierung an !

Olaf Meyer-Granzow hakte gleich mit ein

Aufklärungsfilme über kid – eke – pas: Anschreiben der ARCHE an die Regierungsverantwortlichen

2017-01-06

——– Weitergeleitete Nachricht ——–

Betreff: Fwd: Aufklärungsfilme an das Bundesministerium für Justiz und an die Ministerien für Justiz, Gleichstellung, Kultur und Verbraucherschutz der Länder
Datum: Thu, 5 Jan 2017 20:26:17 +0100
Von: Olaf Meyer-Granzow …
An: poststelle@bundesregierung.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

arche-olaf-meyer-granzow-kid-eke-pas-the-humans_04

Olaf Meyer-Granzow. Will wissen !

ich erbitte ebenfalls eine Antwort von Ihnen auf das durch die Filme zum Ausdruck gebrachte Interesse am Schutz vor „kid – eke pas“ und welche Leistungen von Ihnen dazu erbracht werden.

Bitte informieren Sie mich ebenfalls über die entsprechende Antwort, im Besonderen aus den o.g. Ressorts Justiz, Gleichstellung und Kultur.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Meyer-Granzow

Aufklärungsfilme machen Schule

Information an die Regierungsverantwortlichen von Deutschland und Europa, Jura-Fakultäten, Psychiatrien, Psychosomatische Kliniken und deren Fachverbände

Heiderose Manthey: „Hilf dir selbst, so hilft dir Gott !“

2017-01-05

arche-aufklaerungsfilme-heiderose-manthey-volker-hoffmann-kid-eke-pas_01a

Email an Abgeordnete des Deutschen Bundestages und an das Europäische Parlament: Aufklärungsfilme über kid – eke – pas.

.
Karlsruhe/Frankfurt/Rastatt/Weiler. Mit dem Satz „Hilf dir selbst, so hilft dir Gott!“ ausgerüstet, agiert die Leiterin der ARCHE inzwischen 20 Jahre zur Überwindung von kid – eke – pas. Da sich trotz aller Proteste in den betroffenen Reihen kaum ein Gericht bzw. kaum ein Politiker tatsächlich bewegte, für die Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas finale Abhilfe zu schaffen und die entfremdeten Kinder zu ihren Eltern zurückzuführen, begann Heiderose Manthey nun gemeinsam mit Volker Hoffmann Aufklärungsfilme über Kindesraub – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome zu machen und diese als Pionierfilme an die Instanzen zu senden, die über Gedeih und Verderb der Familien entscheiden.

In Ihrer Mail schreibt die Pädagogin und Journalistin

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit@gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 4. Januar 2017 01:02
An: ‚europa-abgeordnete deutsche‘
Betreff: Deutsches Familienrecht: NEUER FILM zur Aufklärung über kid – eke – pas¹ von Heiderose Manthey und Volker Hoffmann „SCHACHMATT DER JUSTIZ“
Wichtigkeit: Hoch

Heiderose Manthey.

Heiderose Manthey interviewt Prof. Dr. Aris Christidis.

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete des Europäischen Parlaments,

der Filmemacher Volker Hoffmann hat GEMEINSAM MIT MIR nun kurz hintereinander zwei Filme produziert, die die erschütternden Folgen des Deutschen Familienrechts ans Tageslicht bringen.

Bitte entnehmen Sie die Inhalte unseres Anliegens der nachfolgenden Mail, die wir deutschlandweit an die Jura-Fakultäten, an Bundestags- und EU-Abgeordnete, an Psychiatrien, Psychosomatische Kliniken und deren Fachverbände u.a. verschicken werden.

Der deutschen Rechtsprechung muss klar werden, welche gesundheitlichen Folgen die Trennung der Kinder von ihren Eltern, Großeltern und von ihrer gesamten Familie nach sich zieht. Dazu verweisen wir auf den Aufsatz von A. Prinz/U.Gresser „Macht Kontaktabbruch zu den leiblichen Eltern Kinder krank?“.

In NZfam Neue Zeitschrift für Familienrecht Ausgabe 21/2015 publiziert Prinz/Gresser eine Zusammenfassung der verfügbaren Studien über gesundheitliche Folgen von Kontaktabbruch bei Kindern zu einem oder beiden lebenden leiblichen Elternteilen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die gerade erschienenen Filme „SCHACHMATT DER JUSTIZ“ und „GEKREUZIGTE VÄTER“ anschauen wollten. (Siehe Folgemail.)

Herzliche Grüße
Heiderose Manthey
Leiterin des Netzwerkes ARCHE zur Überwindung von kid – eke – pas¹

Der Kommentar

Abgerichtet für das Funktionieren in der Wirtschaft

Heutige Familienpolitik: Schlag ins Gesicht für gute Aufwachsbedingungen für Kinder 

2017-01-01

von Horst Schmeil

Name des Kommentators bleibt unbenannt.

Den heutigen Kommentar zu Dr. Albert Wunschs Artikel „Unbefriedigende Pisa-Ergebnisse und Fehlende Ich-Stabilität“ schreibt Dipl. Päd. Horst Schmeil.

.

Güstrow. Der Artikel von Albert Wunsch ist ein Schlag ins Gesicht der heutigen Familienpolitik, die genau das Umgekehrte macht, was für eine gesunde Entwicklung von Kindern erforderlich ist: Das Herausreißen aus dem natürlichen Entwicklungsprozess in der Familie zur Abrichtung für das Funktionieren in der Wirtschaft, wobei durch die jetzigen Formen der „Gemeinschaftserziehungsmodelle“ die Entfremdung der Kinder vom familiären Leben entsteht, was dann später nicht in der eigenen Familie weiter gegeben werden kann.

arche-vernetzungskongress-vaeter-kid-eke-pas-schmeil-horst_17

Dipl. Pädagoge. Horst Schmeil.

Grundstabilisierung und Urvertrauen in der Familie lernen

Deutlich wird in dem Artikel, dass in der Familie die Grundstabilisierung der Kinder stattfindet: Das Erlernen von Empathie, das Urvertrauen, das Lernen in abgesicherten Lernräumen, die Ausprägung der Persönlichkeit durch Anerkennung und richtungweisende Erziehung. Die Epigenetik hat nachgewiesen, weshalb es so ist.

Immer wieder hört man bei älteren Menschen, die nicht in einer Geldschwemme aufwuchsen, dass die Erlebnisse in der Familie, die Ferien auf dem Hof der Großeltern, die Nähe zu Geschwistern dazu geführt haben, dass sie ein Selbstvertrauen bekommen haben, mit dem sie den späteren beruflichen Anforderungen gewachsen waren, weil sie von den Eltern (und Großeltern) in ihrer Entwicklung gestützt wurden.

Lesen Sie hier weiter.

Unbefriedigende Pisa-Ergebnisse und Fehlende Ich-Stabilität

Reformpädagogische Postulate

Was haben Finnland und die 20er Jahre in Deutschland gemein ?

2016-12-31

Erziehungswissenschaftler und Psychologe Albert Wunsch: Wie ist das zu erklären, explizit beim Thema Frühsexualisierung, wenn informierende und warnende Stimmen sofort mit der „rechten Szene“ in Verbindung gebracht werden und so harsche Reaktionen auslösen? Was sagen Sie als Psychologe und Konflikt-Coach zu einem solchen Vorgang?

Erziehungswissenschaftler und Psychologe Albert Wunsch: Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitsmerkmalen und Leitsungsergebnissen. Was muss der Staat bringen, damit Kinder in den Familien stabilisiert werden können ?

Neuss. Es ist interessant, dass der Pisa-Schock in den letzten Jahren zu vermehrten Pilgerreisen von Bildungspolitikern nach Finnland beziehungsweise Skandinavien führte. Aber vieles von dem, was da passiert, entspricht exakt den reformpädagogischen Postulaten, wie sie in den 20er Jahren in Deutschland entwickelt wurden.

Ein Beitrag von Dr. Albert Wunsch

Die Fakten sprechen für sich: Zu viele Kinder und Jugendliche wachsen ohne eine altersgemäße – durch Fördern und Fordern – geprägte Zuwendung in guter Begleitung auf. Chefs beklagen zu viele begrenzt einsatzfähige Mitarbeiter und die Hochschulen vermissen grundlegende Kenntnisse bei den Studierenden. Entweder wurden sie im bisherigen Leben zu umfangreich verwöhnt, indem möglichst viele Unannehmlichkeiten beziehungsweise Herausforderungen von ihnen fern gehalten werden, oder sie wurden vernachlässigt, weil sie zu umfangreich – vor allem emotional – in der Selbstüberlassung aufwuchsen. So kann keinesfalls das wichtige Urvertrauen als Basis einer soliden Selbstwirksamkeit wachsen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel von Dr. Wunsch.

Der Kommentar

„… und das ist im Merkel-Land mit keinem Deut anders !“

Ein Psychologe kommentiert den Film von Volker Hoffmann „Justiz-Willkür: Geht die Schweizer Justiz über Leichen … ?

2016-12-30

Name des Kommentators bleibt unbenannt.

Name des Kommentators bleibt unbenannt.

Weiler. „Ich bin inzwischen aber auch der Auffassung, dass sog. Juristen eine Negativ-Selektion eines Abiturjahrgangs darstellen.“, so der Psychologe.

„Es ist m.E. in deren Persönlichkeitsstruktur eine bestimmte Aggregation von Merkmalen festzustellen.“

Entscheidende Wende in der Ausbildung der Richter einführen: Persönlichkeitsprofile untersuchen und psychisch korrigieren !

Dazu ARCHEVIVA: Eine Studie über die Persönlichkeitsmerkmale von Richtern ist dringend notwendig, um in der Ausbildung der Juristen eine entscheidende Wende einführen zu können, damit wieder RECHT gesprochen wird !

Kollegen und Staatsanwälte „kriminell“

Lesen Sie hierzu auch den Beitrag über Ex-Richter Fahsel, der sagt, seine Kollegen und Staatsanwälte seien schlicht „kriminell“

Lesen Sie auch Daniel Grumpelt in Abgeordnetenwatsch „Können Sie sich vorstellen, eine Prüfung einzuführen, die einen Wesenstest mit regelmäßigen psychiatrischen Untersuchungen bei RichterInnen enthält – vergl. Intervalle wie bei LKW-Fahrern ?“

Wenn Erwachsene weltweit mit den Seelen der Kinder „spielen“

KARLSRUHER-KREUZ-AKTION: Achtung, Bundesverfassungsgericht, aufgewacht !

Vater Achim: Für die Rechte seiner eigenen Kinder ans Kreuz genagelt

Eine Performance von pap-a-ttack

2016-12-18

arche-karlsruher-kreuz-aktion-bundesverfassungsgericht-kid-eke-pas_36

Rechtsbrüche per Gesetz. Vater Achim hat sich ans Kreuz nageln lassen. Ohnmächtig den Verbrechen gegen die Menschenrechte gegenüber.

.

Karlsruhe. Zu dritt sind sie nach Karlsruhe gekommen, die, die die Kreuze aufstellten. Zu dritt, die, die sich ans Kreuz nageln ließen in ihren blauen Nikolauskostümen, zu dritt, die, die vom Kreuz herunter Interviews gaben, weil sie bislang keinen Weg zu ihren Kindern fanden. Eine Anbahnung zur verlorengegangenen Beziehung und einen guten Umgang mit ihren Kinder suchen sie, ein Leben in Frieden mit ihrer gesamten Familie.

„Spielende“ Täter: Entfremdende Elternteile, Justiz, Jugendamt, Gutachter 

arche-karlsruher-kreuz-aktion-bundesverfassungsgericht-kid-eke-pas_04a

Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Ort der KARLSRUHER-KREUZ-AKTION. Ideengeber: Bernd Kuppinger.

Die KARLSRUHER-KREUZ-AKTION soll auf einen verbrecherischen Missstand in Deutschland aufmerksam machen, ausgeübt durch Entfremder, Justiz und Jugendamtsmitarbeiter und weiteren an Trennung und Scheidung profitierenden Professionen. Das den Vätern Achim, Bernd und Klaus gereichte Richtmikrophon während der Interviews glich dem Essigschwamm, der Jesu ans Kreuz hochgereicht wurde, weil ihn dürstete.

Wonach dürstet aber diese Väter und welche Botschaft haben sie ?

Zur Bildstrecke und lesen Sie hier weiter.