Archiv der Kategorie: Erziehung Fremdbetreuung Lernen Schule

Das Gegenmittel gegen die „Mordwaffe Gerüchte“: Die sogenannten Latrinenparolen verbrennen im Angesicht der Wahrheit

Nachbarin tötet durch das Aufrechterhalten des Rufmords seelisch !

2022-08-22

Wer Gerüchte über einen anderen in die Welt setzt, hat einen (triftigen) Grund. Ein Gerücht ist eine Mordwaffe, um die eigene Lüge (Sucht) zu verstecken. Foto: Heiderose Manthey.



.
Keltern-Weiler. Anlass dieses Artikels ist eine Nachricht, die an die Präsidentin der ARCHE herangetragen wurde. Es geht um Gerüchte über eine Frau, deren Kinder geraubt wurden und die aufgrund zusätzlicher staatlicher Verfolgung einen Spießrutenlauf durch ihren Wohnort erleben musste. Diese Gerüchte halten sich von Anbeginn des Kinderraubs bis zum heutigen Tag. Sie schränken das Leben der Betroffenen nicht nur ein, sondern quälen sie seelisch zu Tode.

ARCHEVIVA veröffentlicht einen Brief, der als Exemplar der Aufdeckung anhaltender Folter durch das Streuen von Gerüchten dient. Die Namen der im Brief genannten Personen und Orte wurden geändert.

Lesen Sie den Brief hier.

Ein Auszug aus dem Brief

 

c) Aber jetzt werden also wieder hinterrücks Steine der Vernichtung auf mich geworfen, hinterrücks auch über dich, sodass ich den Gerüchte-Streuern nicht ins Gesicht schauen kann ! Das ist weiterhin Meuchelmord an mir und meinen Söhnen !

→ „Als sie nun anhielten, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.“ Joh 8,7

Es bleibt mir also verwehrt, mich selbst gegen die Gerüchte-Streuer zu wenden und mich zur Wehr zu setzen, weil sie nur hinterrücks schießen.

Lesen Sie den ganzen Brief hier.

Bilderserie zu der Mordwaffe „Gerüchte“

Gerüchte sind Drogen für schwache Menschen.
Gerüchte diffamieren Unschuldige.
Gerüchte sind hinterhältige Lügen.
Gerüchte decken die Täter.
Gerüchte töten Menschen durch Rufmord.
Die Nutznießer der Gerüchte werden entlarvt.
Gerüchte verbrennen beim Anblick der Wahrheit.
Gerüchte sterben, wenn die Wahrheit kommt.

  
Ob jemals eine Reaktion von der Gerüchte-Streuerin kommen wird ?

Bleiben
Sie online. Wir berichten.

Lebensläufe aus dem Blickwinkel der FREE – Freie Energiearbeit

Eigen- und Fremdwahrnehmung optimieren zur eigenen Sicherheit

Bewusstseinsentwicklung: Wie durch die richtige Fragestellung das Resonanzfeld reagiert und weise Wege weist

2022-07-22

DIE KRONE – DAS ZIEL.
Sich vom Resonanzfeld im Leben führen zu lassen, kann einen am Schluss zur Krone führen, zum Ziel seiner Wünsche, Sehnsüchte, seiner Erfüllung und seines Auftrags. Foto: Heiderose Manthey.

.
Gondelsheim/Weiler. „Was sagt das Resonanzfeld zu meinen Fragen, die ich an mein Schicksal, an meinen Lebenslauf habe ?“ Mit dieser offenen Haltung und Fragestellung kommen Herzöffner¹ zu den von ARCHE angebotenen Kursen und Kreisen, um Antworten auf ihre brennenden Existenzprobleme zu erhalten.


Meist handelt es sich um bislang ungesehene, aber wirksame Beziehungskonstellationen, die – auch nach dem Weggang von Eltern oder Geschwistern oder Kindern – nicht geklärt sind und die die Herzöffner stark belasten.

Das Resonanzfeld gibt Antworten auf diese Bezugsrahmen und Sinnzusammenhänge, stellt diese themengerecht nach und zeigt Lösungen auf, die dem Herzöffner ein leichteres Leben bereiten, Last/Schuld von ihm nehmen oder ihn sogar gänzlich aus einer bislang gewalttätigen Beziehung befreien.

Durch die Klärung und durch den Erhalt einer anderen Sicht auf die Dinge fühlt sich der Herzöffner meist leichter und kann sein Leben mit mehr Freude leben.



.
.
.
.
.
Beispiele
von Lebensläufen und Lösungen aus dem Resonanzfeld

Die Leiterin der FREE – Freien Energiearbeit, die Pädagogin und Freie Journalistin Heiderose Manthey, stellt hier einige brisante Beispiele anhand von OAK-FREE-Karten und -Texten vor:

DIE FATALE BEZIEHUNG

 

 

 

DIE FATALE BEZIEHUNG

Herzöffner:

Ich liebe seit vielen Jahren eine Frau. Da ich Mutist und gleichzeitig auch Autist bin, konnte ich es ihr nie sagen. Ich leide sehr darunter und versuchte zu meiner „Geliebten im Herzen“, die bis heute um ihre Kinder (Menschenraub mit Geiselnahme und bis heute anhaltender massiver Entfremdung) kämpft, immer wieder Kontakt aufzunehmen. Aber das ging jahrelang schief, denn sie dachte, ich greife sie mit meinen Annäherungsversuchen an und will sie wie ihre Gegner ebenfalls fertigmachen. Das ist dann auch tatsächlich passiert: Als die Frau mir sagen wollte, dass sie nichts gegen mich hätte, wurde sie bei diesen Versuchen schwer denunziert. Ich war zu feige stehen zu bleiben und flüchtete.

Unter meiner Krankheit leide ich so sehr, dass ich mich einer anderen Frau zum Fraß vorgeworfen habe. Diese Frau ist eine irre Nymphomanin. Das weiß keiner. Sie wird von Männern und von Frauen förmlich „hofiert“ ! Diese Frau hat mich mehrfach vergewaltigt, gedemütigt, verlacht und erpresst und beutet mich bis heute aus. Niemand weiß das – außer der Frau, die ich liebe.
Meine Vergewaltigerin versucht immer wieder „meine Geliebte im Herzen“ tätlich zu zerstören und hat das auch fast mit Hilfe ihrer ganzen Sippschaft bewerkstelligt.

Ich bin hochgradig verzweifelt und komme alleine aus diesem Gefängnis nicht heraus. „Meine Geliebte im Herzen“ hat mir mehrfach die Hand zur Hilfe gereicht. Ich war zu schwach, um danach zu greifen.


Resonanzfeld:

„Deine Geliebte im Herzen“ hat gespürt, dass du in Liebe zu ihr bist, sie wusste aber nicht, wie sie damit umgehen soll. Die tätlichen Angriffe auf sie nahmen überhand und sie glaubte, dass du mit dieser Frau nun glücklich wärst, obwohl sie im Herzen sah, was diese mit dir bis heute macht. Und obwohl deine „Geliebte im Herzen“ so massiv angegriffen wurde, gerade auch von dir, hat sie dich nie fallen lassen. Sie war oft zornig über dein Verhalten, das sie überdies selbst immer tiefer in den Sumpf mitriss.

Heute hat sie die Struktur, die hinter deiner Schüchternheit und hinter dem Verhalten von dir und deinem Umfeld steckt, durchschaut. Sie hat das Agieren gegen sie und das Zerstören-Wollen ihrer Person als Schwäche ihrer Feinde entlarvt.

Sprich mit ihr. Sie wird ein offenes Ohr für dich haben. Und alles wird gut.
Diese bislang unerkannte hinterhältige und vulgäre Vergewaltigerin wird gehen, weil sie jetzt dekuvriert ist und du bist frei.

Und jetzt kannst du zu der Frau deines Herzens gehen.

DIE WAHRHEIT


 

DIE WAHRHEIT

Herzöffner:

Von dem Menschen, den ich liebe, weiß ich nicht, ob er auf Seelenebene mein Zwilling, also mein Bruder, mein Mann oder mein Sohn ist. Das alles ist sehr verwirrend und so klingt es auch.

Die geistige Beziehung zu meinem „Zwilling“ ist zum einen eine Bereicherung für mein Leben, aber auch eine absolute Belastung, die mir viel Leid über viele Jahre zugefügt hat und mich in meinem Umfeld in ein sehr schlechtes Licht gerückt hat.

Ich weiß nicht, wie ich in Zukunft damit umgehen soll.


Resonanzfeld:

Du musst wissen, dass die Beziehung von dir zu ihm überschattet ist, schwer überschattet ist von einer Anfangslüge, die von ihm ausging. Mit dieser Lüge hat er dafür gesorgt, dass du jahrelang öffentlich missachtet wurdest. Diese Ächtung muss aufgedeckt und ausgesprochen werden. Während du dazu neigst, mit deinen Angreifern und Feinden Frieden zu schließen, wenn du deren Angriffe auf dich für dich abgearbeitet hast, neigen andere – und auch er – dazu, ihre Taten gegen dich schnell als gesühnt und dann als wieder ungesehen und vergessen zu machen. Der Dreck aber bleibt weiterhin an dir hängen.

Diese dich verpönenden Menschen stellen sich gerne in das gute Licht, lassen sich ihre positiven Eigenschaften von dir mitteilen, aber andersrum, werden sie es nicht angehen, das, was du ihnen Gutes getan hast, weiterzutragen (d.h. sie und dein Umfeld bleiben in dem negativen Status dir gegenüber), geschweige denn, dass sie zur wahren Aufklärung oder zur Reputation von dir beitragen würden. Das wäre ihnen unangenehm und sie könnten eventuell damit in den Kreis derer geraten, die dafür gesorgt haben, dass du mannigfach untergehen musstest.

Auch er wird nicht in der Lage sein, offen kundzutun, dass er von Anfang an in Liebe zu dir war. Er hätte 100mal in den letzten Jahren zu dir kommen können, auch oder gerade dann, wenn du ihm die Hand geboten hattest. Er hat es nicht getan. Im Gegenteil, er hat die Menschen immer mehr angestachelt und gegen dich aufgebracht.

Und er wird es jetzt auch nicht tun. Es geht ihm nur darum, deine Meinung über ihn einzuholen, damit er im Glanz seiner nichtsnutzigen Arroganz aufblühen kann. Er hat zwar viel über dich gelernt in den letzten Jahren und hat verstanden, dass es ein geistiges Licht gibt, das über allem steht, aber das nützt dir in deinem Zustand der Diskreditierung nichts.

Von einer Zusammenarbeit mit ihm wird dir dringendst abgeraten, es sei denn, er würde ganz offen und in aller Öffentlichkeit seine Fehler eingestehen, die er dir gegenüber gemacht hat, so dass keiner mehr schlecht über dich sprechen kann.

DER VERTRAG



 

DER VERTRAG

Herzöffner:

Mein neuer Geschäftspartner verlangt immer wieder von mir, ich solle den Mund aufmachen. Dabei ist er derjenige, der sich nicht ausreichend erklärt ! Während er von mir alles weiß, sich alles geholt und offen gelegt hat, was er braucht, um seine Angst vor einer eventuell drohenden Enttäuschung zu überwinden, weiß ich von ihm fast gar nichts. Ich habe mich bei unserem Geschäftsabschluss zu sehr auf die inneren Konditionen konzentriert und weiß noch nicht mal, ob er aus seinem letzten Vertrag bereits ordnungsgemäß ausgestiegen ist oder ob da noch Verpflichtungen auf ihn zukommen, die er eventuell gerichtlich erkämpfen muss. Das würde natürlich auch unser Geschäft belasten.

Er ist oft tagelang geschäftlich unterwegs, auch im Ausland und ich kann ihn dann nicht sehen oder dort erreichen ! Nicht mal per Handy. Ob das mit einem seiner alten Geheimnisse und Geschäftsverbindungen zu tun hat ? Das ist alles nicht genügend transparent für mich. Und er verlangt von mir, ich solle noch mehr sprechen. Das ist doch schizophren ! Was will er eigentlich ? Diese ständige Forderungen an mich kotzen mich an und mir geht so langsam aber sicher die Hutschnur hoch ! Zugegeben, er bringt immer mal wieder gute Impulse mit, wenn er weg war, aber dabei bleibt es auch. Auch kommt er schon mal mit einem halb verdeckten Hinweis ! Wenn er nicht offen sprechen will, dann fasse ich das Thema nicht an.

Aus meiner Sicht müssen wir einen Vertrag aufsetzen, aus dem klar hervorgeht, dass er keine Altlasten – sprich Forderungen aus alten Verträgen – mehr hat. Die Partnerschaft, die mir vorschwebt ist auf der Ebene der Gleichwertigkeit: Beide müssen abgesichert werden, damit sie weder unter- noch überfordert sind und gut kontrolliert miteinander arbeiten können. Das ist möglich !


Resonanzfeld:

Dein Geschäftspartner ist ein Kontrollfreak ! Das musst du wissen ! Er macht keinen Schritt ohne zu wissen, dass der Untergrund, auf den er tritt, zementiert ist ! Daher die Kontrolle auch über dich.

Dass er bei dir auf einen Felsen gestoßen ist, das hat er in der Zwischenzeit kapiert. Zu oft war er aber im Sumpf und die Menschen haben ihn mit ihren leeren Versprechungen mit runter gezogen. Er hat viele Erfahrungen gemacht. Einen Vertrag auf Gleichwertigkeit hat er bislang noch nicht in Realität erlebt. Entweder war er oben, arrogant als Chef, oder unten, missbraucht als Arschkriecher. Das Neue muss er lernen ! Wenn er sich innerlich von seinen alten Geschäftspartnern getrennt hat, ist das noch lange nicht ein Zeichen dafür, dass das auch äußerlich passiert ist. Hier musst du darauf bestehen, dass er klare Ansage macht. Frag‘ ihn zu allen Details, die du für dich als wichtig erachtest. Besonders muss er aber dafür Sorge tragen, dass er zu bestimmten Zeiten für dich erreichbar ist. Wenn du nämlich eine wichtige Entscheidung treffen musst und er ist nicht mal telefonisch zu erreichen, so kann das ein enormer Nachteil für deine Existenz bedeuten.

Für ihn ist es klar, dass er für ihn und für dich arbeitet, aber es muss auch für dich klar sein. Nagle ihn so lange fest, bis er ausspuckt !

.
Weitere Beispiele gibt es auf der Webseite FREE – Freie Energiearbeit. Dort sind auch die unterschiedlichen Workshops der ARCHE für FREE aufgelistet.

→ Wenn auch Sie Themen aus Ihren Lebensläufen anschauen möchten. um damit Ihr Leben in einen leichteren Fluss zu bringen, melden Sie sich unter den im Impressum angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Hinweis

  FREE ersetzt bei vorliegender psychischer und physischer Problematik und Gewaltanwendung und Krankheit weder den Gang zur Kriminalpolizei, noch den zum Arzt oder Therapeuten. FREE ist eine Technik zur Selbsterfahrung und zum Erlangen einer anderen/besseren Wahrnehmung über sich selbst und sein Umfeld.

 

_______________________________

¹
Ein Herzöffner ist die Person, die im Kreis von Mitwirkenden ihr ausgesuchtes Lebens-Thema einbringt, die Mitwirkenden mit Hilfe des Resonanzfeldes um Darstellung und Lösung bittet und ihr Problem der Gruppe anschließend offenlegt oder, wenn die vom Resonanzfeld eröffnete Thematik noch zu sehr dem Schambereich des Herzöffners entspringt, die FREE – Freie Energiearbeit so lange für sich behält, bis sie der Herzöffner unbeschadet aufdecken kann.

Aufgabe jedes einzelnen Gruppenmitgliedes bei einer FREE ist die Vorrangstellung des Herzöffners anzuerkennen, diesem nach Einwilligung zur Verfügung zu stehen, Stillschweigen über dessen Anliegen zu wahren und jederzeit eigenverantwortlich für sich selbst zu sorgen.

Abschlussbericht Vernetzungskongress 2022 in Oberotterbach

Zeichen der Zukunft: Selbstheilungskräfte erwecken

Das NEUE MITEINANDER hat begonnen

von Amélie Nussgarten

2022-06-26

Verschiedene Beinlängen bei Beckenschiefstand. Mentaltrainer Klaus Dieter Ritter demonstriert an einer Teilnehmerin die Selbstheilungskräfte durch Autosuggestion. Foto: Birgit Sommerschmied.


Oberotterbach/Keltern-Weiler. Der siebte Kongress der ARCHE wird dieses Jahr in Oberotterbach/Südpfalz ausgerichtet. Es ist ein Vernetzungskongress von und mit Menschen, Ideen, Plänen und unterschiedlicher Realisation des NEUEN MITEINANDER. Er steht unter der Frage: „Wie stellen wir uns unsere Zukunft vor und was können wir von unseren Vorstellungen verwirklichen ?“

Die ersten ARCHE-Kongresse beginnen im Jahr 2009 und enden zunächst im Jahr 2015.

Weit über 100 Referenten präsentieren sich zu den verschiedenen nachfolgenden Themenbereichen: 
„Das Leben“ im Jahr 2015 im LebeGut-Haus und 2013 auch im Kulturtreff in Waldbronn-Reichenbach mit Ausstellungen, FREE- Freier Energiearbeit, Friedensarbeit (Friedenspfähle), mit Handwerklichem, Workshops und Referaten zu Ökologie, Ökonomie, Handcraft, Gesundheitsthemen rund um Körper, Geist und Seele, Konzerte, Mantrensingen und Tönen, Piano und Stimme; im Jahr 2012 in Karlsbad-Ittersbach bei Michel vorwiegend mit Demonstrationen aus der natürlichen Heilarbeit; im Jahr 2011 in Keltern-Weiler und in Ittersbach mit alternativen Heilmethoden und Anwendungen, Konzerten, Tanz, Trommeln; 2009 in Karlsruhe im Kosmos-Forum mit der Gegenüberstellung von Familienstellen, Freiem Systemischen Aufstellen und FREE-Freier Energiearbeit u.a. und einem Konzert mit den Desafinados.

In den Jahren von 2015 bis 2022 wendet sich ARCHE dem Aufdecken des Menschenrechtsverbrechens „Kinderaub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas genannt, zu. Die Berichterstattung der ARCHE zu kid – eke – pas, wird präzise und akribisch vorgenommen seit: 2014 an den Deutschen Bundestag, an das Europäische Parlament in Brüssel; 2018 an die UNO in New York und Genf; 2018 an die Alliierten, an das amerikanische und russische Militär und an die amerikanische Kriminalpolizei, teilweise an die Botschaften der in Deutschland vertretenen Länder und an die Internationale Presse; 2020 an den Menschenrechtsrat in Genf (UNHRC) und Februar 2021 an NATO, Bundeskriminalamt und Landeskriminalamt, Polizei; Mai 2021an den INTERNATIONAL CRIMINAL COURT (ICC), deutsch: INTERNATIONALER STRAFGERICHTSHOF (IStGH) u.a.

Nachdem diese Arbeit vorübergehend abgeschlossen ist, nimmt ARCHE das Erstellen von Kongressen wieder auf, mit dem Ziel Menschen zu vernetzen, die das NEUE MITEINANDER in den Bereichen Ökonomie, Ökologie (Natürlicher Anbau), Technologie, Familie, Recht, Gesundheit von Körper, Geist und Seele, Natürliche Heilweisen und neue Lebensformen leben wollen.


Dies gelingt in Oberotterbach am dritten Juni-Wochenende und das Organisationsteam ist sich einig: Wir machen weiter. ARCHE ist die Plattform, um den Menschen ein Podest zu erschaffen, die an energetischem und geistigem Bewusstsein interessiert sind. Der Kongress dient zum gegenseitigen Kennenlernen, Austausch und zur Stärkung der Beziehung von Mensch zu Mensch.

Bildstrecke: Selbstheilungskräfte wecken durch Autosuggestion

.
Wenn auch Sie der Meinung sind, dass Sie zu unserem Geist und zu unserem Konzept passen, nehmen Sie Kontakt auf über das Impressum von www.ARCHEVIVA.com und gestalten Sie das NEUE MITEINANDER mit uns gemeinsam.

Bleiben SIe online. Wir berichten.

Heute ist der 7. ARCHE-Kongress

Vernetzungskongress von und mit Menschen, Ideen, Plänen und Realisationen des NEUEN MITEINANDER

Oberotterbach erwartet uns

von Amélie Nussgarten

2022-06-19

Die Weinstube Otto Hey in Oberotterbach öffnet ihre Türen zum 7. ARCHE-Kongress, ein Vernetzungskongress für Vordenker und Herzmenschen. Foto: Birgit Sommerschmied.



 

Lesen Sie den Artikel hier.

VERNETZUNGSKONGRESS 2022 in Oberotterbach

VERNETZUNGSKONGRESS 2022 in Oberotterbach

Wie stellen wir uns unsere Zukunft vor und was können wir davon alles verwirklichen ?

von Renate Kern 

2022-06-16

Die beste Atmosphäre für den ersten Vernetzungskongress der ARCHE im Zusammenwirken mit dem Regionalkonzept Südpfalz erwartet uns in der Weinstube Otto Hey in Oberotterbach. Foto: Birgit Sommerschmied.


.
Keltern-Weiler/Oberotterbach/Schaidt. ARCHE und Mitwirkende aus dem Regionalkonzept Südpfalz veranstalten am Sonntag, den 19. Juni 2022 ab 11:00 Uhr (Einlass 10:30 Uhr) einen VERNETZUNGSKONGRESS in der Weinstube Hey in Oberotterbach.

Eingeladen sind alle, die an energetischem und geistigem Bewusstsein interessiert sind. Der Kongress dient zum gegenseitigen Kennenlernen, Austausch und zur Stärkung der Beziehung von Mensch zu Mensch.

Der Film „Thrive“ – „Das Gedeihen oder was auf der Welt werden wir brauchen“ zeigt uns schon 2012 die Richtung und den „Schlüssel zu freier Energie, Gesundheit, einem alternativen Finanzsystem, sowie Bildung für alle, freie Medien und alles, was die Welt gedeihen ließe“.

Zum Film

Zum Ablauf des Vernetzungskongresses

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit sich selbst und sein energetisches Wirken, sein Ziel und seine Vision im NEUEN MITEINANDER kurz vorzustellen. Nach der Vorstellungsrunde wird in einer FREE – Freien Energiearbeit folgendes herausgearbeitet:

 

1. Wer sind wir und welchen Einfluss hat jeder Einzelne von uns auf das derzeitige Weltgeschehen ?

2. Wie habe ich selbst in den letzten Jahren gearbeitet und mit welchem Erfolg ?

3. Was ist unsere Aufgabe bei dem Neuerungsprozess der Erde – besonders hier aus Deutschland heraus ?

Wenn genügend Zeit ist, wird ein Teilnehmer eine Demonstration seines Wirkens präsentieren. Die Teilnehmer und Gäste werden mit ihren mitgebrachten Speisen zu einem kleinen Buffet in den Pausen beitragen. Getränke dürfen selbst mitgebracht werden, evtl. wird auch eine Erfrischung bereitgestellt.

Zum Ausklang gegen Nachmittag / Abend dürfen wir auf Gitarrenmusik und Handpan, ein mit den Händen gespieltes Blechklanginstrument, gespannt sein.

Wir freuen uns darauf, mit Euch in Oberotterbach den Anstoß zu geben, den Start ins NEUE MITEINANDER zu erleben.

Fotostrecke und Adresse vom Tagungsort

Tagungsadresse: Weinstube im Winzerhof Otto Hey, Weinstraße 7, 76889 Oberotterbach

.Eure Heiderose, Brigitte, Ursula, Ina, Florian, Stefanie, Elke und weitere Engagierte

_______________

Zu den Fotoalben der ARCHE-Kongresse aus den Jahren 2009 – 2015

Programm 2015

ARCHE-KONGRESS 2013

ARCHE-KONGRESS 2012

ARCHE-KONGRESS 2011

ARCHE-KONGRESS 2010

ARCHE-KONGRESS 2009

Presseanfrage an Beck: Kriegserklärung von Deutschland an Rußland ?

InfraRot und Ralph T. Niemeyer reagieren nicht auf Aufforderung nach Vorlage des Scholz-Dokuments

Jetzt sind NATO, Alliierte, UNO u.a. benachrichtigt

2022-03-31

Presseanfrage an den BECK-Verlag wegen Bestätigung der Aussage von Ralph T. Niemeyer im Interview mit InfraRot. Foto: Heiderose Manthey.

.
Moskau / New York / Washington / Chicago / Boardman / London / Paris / Tokio / Peking / Den Haag / Brüssel / Genf / Zürich / Berlin / Frankfurt / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Pleidelsheim / Heidelberg / Karlsruhe / Aachen / Dettenheim / Waldbronn / Remchingen / Keltern / Weiler
. ARCHEVIVA stellt mehrfach Pressebenachrichtigungen und -anfragen an InfraRot-Medien, um den Nachweis der im Interview der freien Journalistin Paula P’Cay mit dem Journalisten, Doku – Filmproduzenten & Publizisten mit Ralph T. Niemeyer Interview „Klare Sicht: Ralph T. Niemeyer – Legt die Waffen nieder“ angeführten Scholz-Dokumente bzgl. Legitimation des Stationierens der Alliierten „auf dem Boden der damaligen DDR“ zu erhalten.

Scholz-Dokumente vorlegen !

Die äußerst wichtige Aufforderung zum Vorlegen der Dokumente werden weder von InfraRot noch von Niemeyer beantwortet.

Nun hat ARCHE eine Presseanfrage an den im Interview zitierten Beck-Verlag gestartet unter direkter Einbindung von NATO, Alliierte, UNO u.a. mit der Aufforderung diese Dokumente der Öffentlichkeit vorzulegen.

Inhalt der Mail vom 31. März 2022 um Uhr:

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Donnerstag, 31. März 2022 10:14
An: ‚beck verlag c.h.beck ohg‘
Cc: […]
Betreff: Sehr dringend: Presseanfrage
Wichtigkeit: Hoch

Betreff: Sehr dringend: Presseanfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

– zur Kenntnis und mit der Bitte um Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Vorgangs und des Inhalts an NATO, UNO, UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (CIDTP), Prof. Nils Melzer, UN-Menschenrechtsrat (UNHRC), Petitions-Team Büro des Hochkommissars für Menschenrechte, Büro der Vereinten Nationen in Genf, Bundespräsidialamt, Bundesverfassungsgericht Karlsruhe, Bundeskriminalamt (BKA) Berlin, BKA-Pressestelle, Landeskriminalamt Stuttgart (LKA), Bundeskriminalamt Wiesbaden (BKA) und Polizei Berlin, Öffentlichkeitsarbeit und Prävention, Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK), Amerikanische Militär- und Kriminalpolizei, Russischer Verteidigungsattaché, Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments, Generalbundesanwalt und Internationaler Strafgerichtshof in DEN HAAG (IStGH),

– in Cc Leiterin des Polizeiposten Remchingen, Polizeiposten Remchingen, Polizeirevier Neuenbürg, Polizeipräsidium Pforzheim, Kriminalpolizei Pforzheim – Calw –

– in Cc Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart, Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe, Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim –

– in Cc Redaktion ARCHEVIVA –

– in Bcc Vorstandsmitglieder des ARCHE e.V. –

in dem unten eingefügten Interview-Ausschnitt1 von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer „Legt die Waffen nieder !“ äußert Herr Niemeyer, dass in der Beck’schen Kommentarausgabe zu diesen Gesetzen ein „Dokument zu den Stationierungen alliierter Streitmächte in Deutschland“ aufgeführt wäre, unterschrieben im Januar diesen Jahres von Bundeskanzler Olaf Scholz.

Wörtlich heißt es in diesem Interview:

 


„Das sind die Nebenklauseln, wenn man das liest, also in der Beck’schen Kommentarausgabe zu diesen Gesetzen, da steht das ganz klar drin und die wurden jetzt im Oktober letzten Jahres erst mal erweitert, dass also weitere Stationierungen in Deutschland möglich wären unter diesem NATO-Truppenstatut und …“

P’Cay [unterbricht]: „Sind ja auch 7.000 gekommen nach Ramstein.“

Der Bundeskanzler hat das Anfang Januar mit einem Federstrich unterschrieben

Niemeyer: „Genau und jetzt bei einigen auch in der DDR, also dem Gebiet der ehemaligen DDR, sagen wir das mal ganz korrekt. Auch dort und das wurde jetzt geändert und das wurde im Januar, Anfang Januar, wurde das einfach mal so eben mit einem Federstrich von dem Bundeskanzler unterschrieben und da musste kein Gesetz geändert werden, es musste nicht durchs Parlament beraten werden, weil das einfach innerhalb des NATO-Truppenstatuts von 1957 geschieht. d.h. sie haben den Krieg“

P’Cay: „Aber auf dem, auf dem Boden der damaligen DDR darf es gar nicht geschehen“

Niemeyer: „Doch, das haben sie jetzt geändert, Anfang diesen Jahres, d.h. …“

P’Cay: „Aber ohne, dass die Genehmigung von Russland dürfen sie das ja nicht.“

„Sie haben den Krieg vorbereitet !“ …“

Quelle: http://www.archeviva.com/ist-das-die-kriegserklaerung-von-deutschland-an-russland/

Die Anfragen an Infrarotmedien und an Ralph T. Niemeyer sind unbeantwortet:

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Montag, 28. März 2022 10:04
An: ’support[ät] infrarotmedien.de‘
Cc: ‚kern renate redaktion‘
Betreff: AW: Mitveröffentlichung ihres Interviews von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer – hier: Dringende Anfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ralph T. Niemeyer spricht in dem Interview mit Paula P’Cay ab Zeitleiste 42:22 darüber, dass Scholz Verträge unterschrieben habe:

 

Die letzten Eintragungen waren so in den 90iger Jahren, die auch fortgeschrieben haben, dass Deutschland nach wie vor besetzt ist und eben nicht souverän ist. Das steht ganz klar drin. Auch trotz 2 + 4 Vertrag usw.. Das sind die Nebenklauseln, wenn man das liest, also in der Beckh’schen Kommentarausgabe zu diesen Gesetzen, da steht das ganz klar drin und die wurden jetzt im Oktober letzten Jahres erst mal erweitert, dass also weitere Stationierungen in Deutschland möglich wären unter diesem NATO-Truppenstatut und …“

P’Cay [unterbricht]: „Sind ja auch 7.000 gekommen nach Ramstein.“

Der Bundeskanzler hat das Anfang Januar mit einem Federstrich unterschrieben

Niemeyer: „Genau und jetzt bei einigen auch in der DDR, also dem Gebiet der ehemaligen DDR, sagen wir das mal ganz korrekt. Auch dort und das wurde jetzt geändert und das wurde im Januar, Anfang Januar, wurde das einfach mal so eben mit einem Federstrich von dem Bundeskanzler unterschrieben und da musste kein Gesetz geändert werden, es musste nicht durchs Parlament beraten werden, weil das einfach innerhalb des NATO-Truppenstatuts von 1957 geschieht. d.h. sie haben den Krieg“

P’Cay: „Aber auf dem, auf dem Boden der damaligen DDR darf es gar nicht geschehen“

Niemeyer: „Doch, das haben sie jetzt geändert, Anfang diesen Jahres, d.h. …“

P’Cay: „Aber ohne, dass die Genehmigung von Russland dürfen sie das ja nicht.“

„Sie haben den Krieg vorbereitet !“

Niemeyer: „Nee, eigentlich nicht, aber wie gesagt, sie haben das jetzt mal so stillschweigend gemacht und jetzt ruft doch keiner mehr in Moskau an und fragt: „Dürfen wir das ? oder „Sollen wir das ?“ „Oder … ?“, sondern die machen das einfach, d.h. sie haben den Krieg vorbereitet ! Sie wollten jetzt und sie haben es auch wahrscheinlich schon getan mehr NATO-Truppen und damit auch amerikanische Truppen letztlich in Deutschland stationieren und wahrscheinlich auch auf dem Territorium der ehemaligen DDR und jetzt haben wir …“

P’Cay [unterbricht]: „Jetzt wird es brenzlig !“

Es ist passiert, bevor Putin irgendwo einmarschiert ist … „Das sind die Fakten, die man im Bundesgesetzblatt nachlesen kann.“

Niemeyer: „Ja, vor allen Dingen ist das passiert, bevor Herr Putin irgendwo einmarschiert ist. 

Meine Frage: Wo genau sind diese Gesetzestexte zu finden und wann wurden sie unterschrieben ? 

Meine diesbezügliche Frage an Herrn Ralph T. Niemeyer habe ich auf FB direkt an ihn gestellt: https://www.facebook.com/rt.niemeyer/posts/697033841748811

 

Für eine rasche Antwort Ihrerseits wäre ich sehr dankbar.

Hochachtungsvoll
Heiderose Manthey 

 


ARCHE 




Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, ARCHE VIVA Youtube, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit[ät]gmx.de
www.ARCHEVIVA.com

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Freitag, 25. März 2022 21:54
An: ’support[ät]infrarotmedien.de‘
Betreff: Mitveröffentlichung ihres Interviews von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrte Damen und Herren,

ARCHEVIVA hat sich erlaubt, einen Interviewausschnitt aus dem Interview von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer niederzuschreiben und mit Angabe Ihrer Kontaktdaten zu veröffentlichen. Wir finden dieses Interview sehr wichtig und aussagekräftig in Bezug auf das Anheizen eines Krieges, insbesondere den von uns ausgesuchten Abschnitt, damit mehr Menschen über das Vorgehen von Berlin informiert werden können.

Link zur Veröffentlichung: http://www.archeviva.com/ist-das-die-kriegserklaerung-von-deutschland-an-russland/.

Für Ihre freundliche Zustimmung bedanken wir uns im Voraus.

Sollten Sie Beanstandungen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Hochachtungsvoll
Heiderose Manthey 

 


ARCHE 




Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, ARCHE VIVA Youtube, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit[ät]gmx.de
www.ARCHEVIVA.com

Inhalt und Anhänge dieser Mail sind ausschließlich für den/die benannten Adressaten bestimmt. Es ist nicht gestattet, die gesamte Mail, noch Teile daraus weiterzugeben, weiterzuleiten oder zu vervielfältigen.
Sollte diese Mail fehlgeleitet worden sein, so benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und löschen Sie den Inhalt umgehend. 

 

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Montag, 28. März 2022 16:27
An: ‚infrarot.medien[ät]mail.de‘
Cc: ‚kern renate redaktion‘
Betreff: Mitveröffentlichung ihres Interviews von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer – hier: Dringende Anfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ralph T. Niemeyer spricht in dem Interview mit Paula P’Cay ab Zeitleiste 42:22 darüber, dass Scholz Verträge unterschrieben habe:

 


Die letzten Eintragungen waren so in den 90iger Jahren, die auch fortgeschrieben haben, dass Deutschland nach wie vor besetzt ist und eben nicht souverän ist. Das steht ganz klar drin. Auch trotz 2 + 4 Vertrag usw.. Das sind die Nebenklauseln, wenn man das liest, also in der Beckh’schen Kommentarausgabe zu diesen Gesetzen, da steht das ganz klar drin und die wurden jetzt im Oktober letzten Jahres erst mal erweitert, dass also weitere Stationierungen in Deutschland möglich wären unter diesem NATO-Truppenstatut und …“

P’Cay [unterbricht]: „Sind ja auch 7.000 gekommen nach Ramstein.“

Der Bundeskanzler hat das Anfang Januar mit einem Federstrich unterschrieben

Niemeyer: „Genau und jetzt bei einigen auch in der DDR, also dem Gebiet der ehemaligen DDR, sagen wir das mal ganz korrekt. Auch dort und das wurde jetzt geändert und das wurde im Januar, Anfang Januar, wurde das einfach mal so eben mit einem Federstrich von dem Bundeskanzler unterschrieben und da musste kein Gesetz geändert werden, es musste nicht durchs Parlament beraten werden, weil das einfach innerhalb des NATO-Truppenstatuts von 1957 geschieht. d.h. sie haben den Krieg“

P’Cay: „Aber auf dem, auf dem Boden der damaligen DDR darf es gar nicht geschehen“

Niemeyer: „Doch, das haben sie jetzt geändert, Anfang diesen Jahres, d.h. …“

P’Cay: „Aber ohne, dass die Genehmigung von Russland dürfen sie das ja nicht.“

„Sie haben den Krieg vorbereitet !“

Niemeyer: „Nee, eigentlich nicht, aber wie gesagt, sie haben das jetzt mal so stillschweigend gemacht und jetzt ruft doch keiner mehr in Moskau an und fragt: „Dürfen wir das ? oder „Sollen wir das ?“ „Oder … ?“, sondern die machen das einfach, d.h. sie haben den Krieg vorbereitet ! Sie wollten jetzt und sie haben es auch wahrscheinlich schon getan mehr NATO-Truppen und damit auch amerikanische Truppen letztlich in Deutschland stationieren und wahrscheinlich auch auf dem Territorium der ehemaligen DDR und jetzt haben wir …“

P’Cay [unterbricht]: „Jetzt wird es brenzlig !“

Es ist passiert, bevor Putin irgendwo einmarschiert ist … „Das sind die Fakten, die man im Bundesgesetzblatt nachlesen kann.“

Niemeyer: „Ja, vor allen Dingen ist das passiert, bevor Herr Putin irgendwo einmarschiert ist. 

Meine Frage: Wo genau sind diese Gesetzestexte zu finden und wann wurden sie unterschrieben ? 

Meine diesbezügliche Frage an Herrn Ralph T. Niemeyer habe ich auf FB direkt an ihn gestellt: https://www.facebook.com/rt.niemeyer/posts/697033841748811

 

Für eine rasche Antwort Ihrerseits wäre ich sehr dankbar.

Hochachtungsvoll
Heiderose Manthey 

 


ARCHE 




Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, ARCHE VIVA Youtube, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit[ät]gmx.de
www.ARCHEVIVA.com

________________________________________________

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Freitag, 25. März 2022 21:54
An: ’support[ät]infrarotmedien.de‘
Betreff: Mitveröffentlichung ihres Interviews von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrte Damen und Herren,

ARCHEVIVA hat sich erlaubt, einen Interviewausschnitt aus dem Interview von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer niederzuschreiben und mit Angabe Ihrer Kontaktdaten zu veröffentlichen. Wir finden dieses Interview sehr wichtig und aussagekräftig in Bezug auf das Anheizen eines Krieges, insbesondere den von uns ausgesuchten Abschnitt, damit mehr Menschen über das Vorgehen von Berlin informiert werden können.

Link zur Veröffentlichung: http://www.archeviva.com/ist-das-die-kriegserklaerung-von-deutschland-an-russland/.

Für Ihre freundliche Zustimmung bedanken wir uns im Voraus.

Sollten Sie Beanstandungen haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Hochachtungsvoll
Heiderose Manthey 

 


ARCHE 




Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, ARCHE VIVA Youtube, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit[ät]gmx.de
www.ARCHEVIVA.com

Inhalt und Anhänge dieser Mail sind ausschließlich für den/die benannten Adressaten bestimmt. Es ist nicht gestattet, die gesamte Mail, noch Teile daraus weiterzugeben, weiterzuleiten oder zu vervielfältigen.
Sollte diese Mail fehlgeleitet worden sein, so benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und löschen Sie den Inhalt umgehend. 

Ralph T. Niemeyer hat meine Anfrage vom 28. März 2022 auf seiner Facebook-Seite gelöscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daher richten wir nun unsere Bitte an den im Interview angegebenen Verlag:

Würden Sie uns freundlicherweise die (aufrufbaren) Konspekt-Daten des Dokuments benennen und/oder eine Kopie des Dokuments direkt zusenden ?

Für die rasche Bearbeitung unserer Anfrage wegen hoher Dringlichkeit bedanke ich mich im Voraus.

Hochachtungsvoll
Heiderose Manthey 

 


ARCHE 




Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, ARCHE VIVA Youtube, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit[ät]gmx.de
www.ARCHEVIVA.com

Inhalt und Anhänge dieser Mail sind ausschließlich für den/die benannten Adressaten bestimmt. Es ist nicht gestattet, die gesamte Mail, noch Teile daraus weiterzugeben, weiterzuleiten oder zu vervielfältigen.
Sollte diese Mail fehlgeleitet worden sein, so benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und löschen Sie den Inhalt umgehend. 

___________
1Das Interview vom 21. März 2022 mit einer Dauer von 1:15:16 Stunden ist auf „InfraRot – Sicht ins Dunkel“ zu finden. Der Interview-Ausschnitt wurde aus Zeitleiste 42:22 – 46:18 entnommen.

MIt uns in die Zukunft !

Ist das die Kriegserklärung von Deutschland an Rußland ?

Interview von Paula P’Cay mit Ralph T. Niemeyer

„Legt die Waffen nieder !“

2022-03-25

Paula P’Cay im Gespräch mit Ralph T. Niemeyer: „Sie haben den Krieg vorbereitet.“ Foto: Heiderose Manthey.

.
Moskau / New York / Washington / Chicago / Boardman / London / Paris / Tokio / Peking / Den Haag / Brüssel / Genf / Zürich / Berlin / Frankfurt / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Pleidelsheim / Heidelberg / Karlsruhe / Aachen / Dettenheim / Waldbronn / Remchingen / Keltern / Weiler. Die freie Journalistin Paula P’Cay im Gespräch mit dem Journalisten, Doku – Filmproduzenten & Publizisten mit Ralph T. Niemeyer – Interview „Klare Sicht: Ralph T. Niemeyer – Legt die Waffen nieder“. Nachfolgend lesen Sie einen Ausschnitt aus dem Interview.

Aufrüstungsetat verdoppelt

Ralph T. Niemeyer: „Na ja und die Grünen, die haben halt in den 40 Jahren, haben Sie sich also derart gewandelt, dass sie jetzt das machen, was eigentlich die SPD vor dem ersten Weltkrieg gemacht hat. Sie hat die Kriegskredite damals bewilligt, die Kaiser Wilhelm wollte, 1914, und dann ging’s auch los und das war jetzt genau das ! Scholz sagt: „Ich möchte Kriegskredite“, also [Moderatorin spricht dazwischen] heißt ja nicht Kredit in dem Fall, erst mal nur 100 Milliarden, aber jetzt kommt noch was Schlimmeres: Es wurde gestern gesagt ein Aufrüstungsetat von 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Das ist enorm viel Geld. Bisher war man bei 0,8 Prozent. Also das ist mehr als verdoppelt worden.“

P’Cay: „Aber das hatte ja auch Trump gefordert gehabt.“

Deutschland nach wie vor besetzt und eben nicht souverän – auch trotz 2 + 4 Vertrag nicht

Niemeyer: „Ja, das ist ein NATO-Ziel gewesen, schon seit vielen Jahren oder Jahrzehnten sogar. Aber wir haben uns dem immer verweigert. Alle Politiker in Deutschland haben sich dem verweigert. Selbst die CDU hat gesagt, also so: „Wie viele Waffen wollen wir noch kaufen, für was eigentlich ?“ Und jetzt plötzlich tauchen Dokumente auf, da wurde das NATO Truppenstatut Anfang diesen Jahres geändert, d.h. es ist in der Beckh’schen Gesetzgebungsliteratur, das ist ja quasi ein Standardwerk, da steht ja der NATO-Truppenstatuts-Vertrag von 1957, kann man lesen, und der wurde dann alle paar Jahre mal was geändert. Die letzten Eintragungen waren so in den 90iger Jahren, die auch fortgeschrieben haben, dass Deutschland nach wie vor besetzt ist und eben nicht souverän ist. Das steht ganz klar drin. Auch trotz 2 + 4 Vertrag usw.. Das sind die Nebenklauseln, wenn man das liest, also in der Beck’schen Kommentarausgabe zu diesen Gesetzen, da steht das ganz klar drin und die wurden jetzt im Oktober letzten Jahres erst mal erweitert, dass also weitere Stationierungen in Deutschland möglich wären unter diesem NATO-Truppenstatut und …“

P’Cay [unterbricht]: „Sind ja auch 7.000 gekommen nach Ramstein.“

Der Bundeskanzler hat das Anfang Januar mit einem Federstrich unterschrieben

Niemeyer: „Genau und jetzt bei einigen auch in der DDR, also dem Gebiet der ehemaligen DDR, sagen wir das mal ganz korrekt. Auch dort und das wurde jetzt geändert und das wurde im Januar, Anfang Januar, wurde das einfach mal so eben mit einem Federstrich von dem Bundeskanzler unterschrieben und da musste kein Gesetz geändert werden, es musste nicht durchs Parlament beraten werden, weil das einfach innerhalb des NATO-Truppenstatuts von 1957 geschieht. d.h. sie haben den Krieg“

P’Cay: „Aber auf dem, auf dem Boden der damaligen DDR darf es gar nicht geschehen“

Niemeyer: „Doch, das haben sie jetzt geändert, Anfang diesen Jahres, d.h. …“

P’Cay: „Aber ohne, dass die Genehmigung von Russland dürfen sie das ja nicht.“

„Sie haben den Krieg vorbereitet !“

Niemeyer: „Nee, eigentlich nicht, aber wie gesagt, sie haben das jetzt mal so stillschweigend gemacht und jetzt ruft doch keiner mehr in Moskau an und fragt: „Dürfen wir das ? oder „Sollen wir das ?“ „Oder … ?“, sondern die machen das einfach, d.h. sie haben den Krieg vorbereitet ! Sie wollten jetzt und sie haben es auch wahrscheinlich schon getan mehr NATO-Truppen und damit auch amerikanische Truppen letztlich in Deutschland stationieren und wahrscheinlich auch auf dem Territorium der ehemaligen DDR und jetzt haben wir …“

P’Cay [unterbricht]: „Jetzt wird es brenzlig !“

Es ist passiert, bevor Putin irgendwo einmarschiert ist … „Das sind die Fakten, die man im Bundesgesetzblatt nachlesen kann.“

Niemeyer: „Ja, vor allen Dingen ist das passiert, bevor Herr Putin irgendwo einmarschiert ist. Also, jetzt ist mal wieder die Frage, was war denn zuerst da, Henne oder Ei ? Ja, die Frage müssen wir mal jetzt aufwerfen, weil, das sind offizielle, das ist keinerlei Verschwörungstheorie, sondern das sind die Fakten, die man im Bundesgesetzblatt nachlesen kann. Also, das ist ganz hochoffiziell. Wurde im Januar das erweitert, diese Befugnisse, und das übrigens jetzt in meinem Hotel, wo ich eben war hier in Potsdamer Platz. Gestern Abend habe ich sehr viele Amerikaner da in der Bar getroffen und mit einigen mich sehr nett unterhalten und ich liebe ja auch Amerika und die Menschen dort sind wunderbare Menschen. Ich fahre sehr oft nach Amerika, ich habe auch mal dort gearbeitet und studiert und so. Also, ich habe nichts gegen Amerikaner, schon gar nicht gegen die Menschen dort, ja, aber heute Morgen waren die gleichen Leute, mit denen ich gestern Abend sehr nett mich unterhalten habe und ein Glas Wein getrunken habe und die ein Bier oder Whisky oder was, die waren heute Morgen plötzlich alle in Uniform.“

[Renate Kern: Text ohne Gewähr.]

__________________

Das Interview vom 21. März 2022 mit einer Dauer von 1:15:16 Stunden finden Sie auf „InfraRot – Sicht ins Dunkel“, der Interview-Ausschnitt wurde aus Zeitleiste 42:22 – 46:18 entnommen.
Kontakt zu InfraRot

MIt uns in die Zukunft !

GEW: Einsatz für Erziehung und Wissenschaft – Alles nur Schein ?

Präsidentin der ARCHE stellt Strafanzeige mit Antrag auf Strafverfolgung wegen Untätigkeit und somit Beihilfe zum Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas

Hat die GEW das Verbrechen nur ignoriert oder handelt sie auf Anweisung von oben ?

2022-03-23

Der Einsatz der GEW für die Rechte von Kindern, Eltern und Lehrer – Alles nur Schein ? Warum reagiert die GEW nicht bei kid – eke – pas ? Foto: Heiderose Manthey (GEW-Zeitschrift 01-02/2022) – Layout: Birgit Sommerschmied.





.
Moskau / New York / Washington / Chicago / Boardman / London / Paris / Tokio / Peking / Den Haag / Brüssel / Genf / Zürich / Berlin / Frankfurt / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Pleidelsheim / Heidelberg / Karlsruhe / Aachen / Dettenheim / Waldbronn / Remchingen / Keltern / Weiler.  Sie werben auf dem Cover ihrer Ausgabe 01-02/2022
¹ „für Demokratie, immer wieder“. Dies verspricht die Überschrift auf dem Magazin b&w bildung und wissenschaft – Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Baden-Württemberg und ergänzt: „50 Jahre  Landeszentrale für politische Bildung“. 

Kaspermanier in Erziehung und Wissenschaft und Vorgaukeln von Kompetenz: Entscheidende Antwort zum Menschenrechtsverbrechen bleibt aus

Ein Mann sitzt mit weit gespreizten Beinen und blauen Turnschuhen auf dem Boden vor einer maisgelben Wand. Er lehnt seine Arme in angedeuteter Fröhlichkeit und Lässigkeit oder auch gewollter Kaspermanier auf ein abgerissenes Stück Karton mit der Aufschrift „Demokratie ≠ Geschenk“.

Dass weder Demokratie ein Geschenk ist, noch dass manche Vertreter der GEW dies zu erkennen und umzusetzen vermögen, diese bittere Erfahrung macht die Präsidentin der ARCHE nach Aufklärung und Melden des Menschenrechtsverbrechens „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas genannt, an Politik, Justiz, Polizei, Presse, Verwaltung, Bevölkerung und jetzt auch an die Kinder- und Jugendlichen und Lehrer vertretende Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, deren Mitglied sie bis vor zwei Tagen noch ist.

Stellungnahme und klare Positionierung der GEW zu kid – eke – pas mehrfach gefordert

Die Präsidentin macht mehrere Vorstöße auch an ihr bekannte Pädagogen, sie fordert zur Stellungnahme und zur Einnahme einer klarer Positionierung der GEW zu kid – eke – pas auf. Erfolg gleich null. Keine Antwort kam aus den Reihen der Pädagogen, die sich für die Demokratie des Landes stark machen. Dies ist umso verwunderlicher, als der Lehrer und 1. Vorsitzende des Väteraufbruch für Kinder (VAfK) Karlsruhe e.V., Franzjörg Krieg, am 25. Juli 2021 die Staufer-Medaille für sein Lebenswerk „Einsatz für den Erhalt beider Eltern für Trennungs- und Scheidungskinder“ durch den Oberbürgermeister der Stadt Gaggenau erhält und dies per Mail den Lehrerkollegen in der GEW unter Angabe der Links, die zu den Publikationen der Preisverleihung, zur Rede und zum Film „Staufer-Medaille für Krieg: ‚Die Opfer dieses brutalen Systems werden sichtbar !'“ führen, mitgeteilt wird.urch den Oberbürgermeister der Stadt Gaggenau erhält und dies per Mail den Lehrerkollegen in der GEW mitgeteilt wird.

Lehrer Franzjörg Krieg: Betroffen sind mindestens 250.000 Kinder !

Aus der Rede von Franzjörg Krieg: „Mindestens 250.000 Kinder und 250.000 Eltern sind betroffen – dahinter stehen jeweils ganze erweiterte Familien mit Großeltern, Onkeln, Tanten, Cousins und Cousinen, usw.“

Jetzt stellt die Präsidentin der ARCHE und Berichterstatterin an NATO u.a. Strafanzeige und Antrag auf Strafverfolgung wegen Untätigkeit gegen alle Kollegen, die nach Bekanntgabe des Menschenrechtsverbrechens kid – eke – pas untätig bleiben.

Die GEW tritt nun auch in die Liste der Strafanträge gegen diejenigen ein, die das Zerstören der Kinder und Jugendlichen durch Kinderaub von einem oder beiden Elternteilen, Geiselnahme, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht wahrnehmen wollen.

Lesen Sie hier den genauen Wortlaut der Strafanzeige.

Mit uns in die Zukunft !

Unterstützt das Europäische Parlament das Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas durch Unterlassen ?

Presseanfrage von ARCHE an das EP wird nicht beantwortet – Jetzt Presseanfrage an Dr. Peter Jahr, MEP

Warum ändert sich nichts an den Praktiken der Jugendämter in Deutschland trotz mehrfachem Einschreiten des EP und warum sagt die Delegation so kurzfristig ab ?

Diese Absage wird schlussendlich den Missbrauchsopfern erteilt ! Interessiert es das EP nicht, dass täglich ca. 400 Kinder durch Entfremdung missbraucht werden ?

2021-12-29
aktualisiert 2021-12-30

Brüssel 2014. Dr. Peter Jahr. Verlässt frühzeitig den Petitionsausschuss. Übergelegtes Foto: Unbekannt. Foto: Heiderose Manthey.

.
Moskau / New York / Washington / London / Paris / Tokio / Peking / Den Haag / Brüssel / Genf / Zürich / Berlin / Frankfurt / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Heidelberg / Karlsruhe / Aachen / Dettenheim / Waldbronn / Remchingen / Keltern / Weiler. Nachdem das Europäische Parlament auf die Presseanfrage von ARCHEVIVA hinsichtlich des angekündigten Erkundungsbesuches nicht geantwortet hat, schreibt die Präsidentin der ARCHE Herrn Dr. Peter Jahr, Mitglied des Europäischen Parlaments, an.

ARCHEVIVA berichtete: Erkundungsbesuch des Europäischen Parlaments in Deutschland abgesagt – Jahrzehntelange Klagen gegen das Deutsche Jugendamt im Fokus ?

Hier die Presseanfrage vom 29. Dezember 2021 um 10:41 Uhr an Dr. Peter Jahr, Mitglied des Europäischen Parlaments:

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 29. Dezember 2021 10:41
An: ‚jahr dr. peter MEP‘; ‚jahr dr. peter MEP‘
Betreff: Presseanfrage an Dr. Peter Jahr – WG: Urgent press request: Fact-finding visit of the delegation in Germany referring to the German Youth Welfare Office

Sehr geehrter Dr. Peter Jahr,

seit mehreren Jahren berichten wir in Sachen „Jugendamt Deutschland“ und „Eltern-Kind-Entfremdung“ aus dem Europäischen Parlament heraus, was die Petitionen der kid – eke – pas – Betroffenen u.a.. anbelangt.

Nun wurde für Ende 2021 wieder ein Erkundungsbesuch in Deutschland anberaumt und kurzfristig abgesagt.

Hierzu unsere Anfragen:

  • Aus welchen Gründen wurde der Erkundungsbesuch der Delegation aus dem EP in Sachen Jugendamt abgesagt ?
  • Und wann wird er erneut angesetzt werden ?
  • Welches soll das Ziel dieses Besuches sein und wie wird sich Deutschland zukünftig zu den (ungerechtfertigten) Kindesherausnahmen und zu den (gegen die UN-Rechte verstoßenden) Abspaltungen der Kinder von einem Elternteil und/oder von ihrer ganzen Familie positionieren ?
  • Welches sind alternative Vorschläge zur Spaltung der Familien durch Jugendamt und Gericht ? Welche praktikabeln Vorgehensweisen zur Überwindung der Spaltung werden bereits angeboten ?

Unten stehend in der Folgemail sind einige Links zum Vorgehen der ARCHE gegen „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas genannt, aufgeführt.

Hier eine Karte der Selbsthilfegruppe des „Väteraufbruch für Kinder“ (VAfK) und die Hotline für frisch Betroffene: Quelle:

 
Quelle: http://vafk-baden-wuerttemberg.de/Familiendramen.html

 

Quelle: https://bonn.vaeteraufbruch.de/index.php?id=593

Der VAfK Berlin-Brandenburg besteht nun seit 30 Jahren. Zeit, das Menschenrechtsverbrechen weltweit zu unterbinden !

Schauen Sie sich hierzu Fakten und Zahlen und die Folgen von kid – eke – pas an:
http://www.archeviva.com/heiderose-manthey-holt-meine-kinder-aus-diesem-moerderischen-kessel-heraus-und-alle-anderen/

Die Kinder müssen auch als Erwachsene aus diesem Verbrechen durch stete Aufklärung herausgeholt werden, weil die Folgen transgenerationell sind !

  Quelle: http://www.archeviva.com/wp-content/uploads/2021/12/arche-kid-eke-pas-folgen-aufwachsen-ohne-vater-01-20211214115150-97.jpg

Wir gehen davon aus, dass Sie das Überwinden dieses Menschenrechtsverbrechens mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen.

Bei eventuell benötigten Informationen oder Kontaktanbahnung zu den deutschlandweiten Hilfsorganisationen bin ich gerne behilflich.

Hinsichtlich der Zügigkeit der Erledigung sehen wir der Beantwortung unserer Fragen mit hoher Erwartung entgegen.

Mit freundlichen Grüßen
Heiderose Manthey

Aktuelle Map der VAfK-Kreisvereine im Netz
Mit freundlicher Genehmigung von Markus Witt, Vorstandsvorsitzender VAfK Bund.

Zur Aktion „Genug Tränen“

Zum Artikel Welche Rolle spielen das Europäische Parlament und die deutschen Abgeordneten beim Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas ?

 

 

Was bedeuten die nächsten Tage für kid – eke – pas – Opfer ?

Was bedeuten Geburtstage und Feiertage, wenn die Familie zerstört ist ?

Was bedeutet kid – eke – pas, speziell an Festtagen, wenn das Opfer auf der Suche nach seinen Kinder unablässig gedemütigt, verfolgt und bestraft wird ?

2021-12-23

Wenn sich die Gruften und das unter Wahnsinns-Schmerzen zugeschüttete Grab der Gefühle und Hoffnungen jedes Jahr an ganz bestimmten Tagen öffnet. Fotomontage: Heiderose Manthey.

.
Moskau / New York / Washington / London / Paris / Tokio / Peking / Den Haag / Brüssel / Genf / Zürich / Berlin / Frankfurt / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Heidelberg / Karlsruhe / Aachen / Dettenheim / Waldbronn / Remchingen / Keltern / Alle Welt und Weiler.  Die Schmerzen, die jemand nach dem Raub seiner Kinder oder nach dem Raub seiner Eltern aushalten muss, dürften wohl auf der ganzen Welt die gleichen sein.

Eine kurze Betrachtung  zum Nachdenken

Wenn keiner mehr aus deiner Familie da ist, mit dem du dich an einen Tisch setzen könntest.

Wenn du keinen Weg zu den Menschen findest, die dir genommen wurden.

Wenn du Weihnachten und alle Feste und Feiertage als unerträglich empfindest, weil du von allen Menschen, die du in deinem Herzen hast, abgeschnitten worden bist.

Wenn du verfolgt wirst, weil du selbst einen Weg zu deinen Lieben suchst.

Wenn du verfolgt, verlacht und gedemütigt wurdest, ohne dich wehren zu können.

Wenn Weihnachtsgeschenke daraus bestehen, dass du froh sein kannst, wenn überhaupt jemand an deine Tür klopft und dich bei deinem Namen nennt.

Wenn Weihnachten für dich das kälteste Grab der Isolation und Einsamkeit darstellt.

Dann ist Weihnachten nur noch ein Fest Euch zum Schein !

Wenn du keine Kraft mehr hast, deinen gefolterten Körper an diesem Leben zu halten.

Wenn du diese Sätze liest und spürst: „Endlich hat jemand verstanden, wie es mir geht.Dann, ja dann ist eine Kerze für uns alle angemacht worden.


Bildfolge zu den Aussagen

 

Komm‘ mit uns in die Zukunft !

Lesen Sie hier weiter:

Erkundungsbesuch des Europäischen Parlaments in Deutschland abgesagt