Welche Rolle spielen das Europäische Parlament und die deutschen Abgeordneten beim Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas ?

Presseanfrage von ARCHE an das EP wird nicht beantwortet – Jetzt Presseanfrage an Dr. Peter Jahr, MEP

2021-12-30

Brüssel 2014. Dr. Peter Jahr. Verlässt frühzeitig den Petitionsausschuss. Übergelegtes Foto: Unbekannt. Foto: Heiderose Manthey.

.
Moskau / New York / Washington / London / Paris / Tokio / Peking / Den Haag / Brüssel / Genf / Zürich / Berlin / Frankfurt / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Heidelberg / Karlsruhe / Aachen / Dettenheim / Waldbronn / Remchingen / Keltern / Weiler. Nachdem das Europäische Parlament auf die Presseanfrage von ARCHEVIVA hinsichtlich des angekündigten Erkundungsbesuches nicht geantwortet hat, schreibt die Präsidentin der ARCHE Herrn Dr. Peter Jahr, Mitglied des Europäischen Parlaments, an.

ARCHEVIVA berichtete: Erkundungsbesuch des Europäischen Parlaments in Deutschland abgesagt – Jahrzehntelange Klagen gegen das Deutsche Jugendamt im Fokus ?

Hier die Presseanfrage vom 29. Dezember 2021 um 10:41 Uhr an Dr. Peter Jahr, Mitglied des Europäischen Parlaments:

 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 29. Dezember 2021 10:41
An: ‚jahr dr. peter MEP‘; ‚jahr dr. peter MEP‘
Betreff: Presseanfrage an Dr. Peter Jahr – WG: Urgent press request: Fact-finding visit of the delegation in Germany referring to the German Youth Welfare Office

Sehr geehrter Dr. Peter Jahr,

seit mehreren Jahren berichten wir in Sachen „Jugendamt Deutschland“ und „Eltern-Kind-Entfremdung“ aus dem Europäischen Parlament heraus, was die Petitionen der kid – eke – pas – Betroffenen u.a.. anbelangt.

Nun wurde für Ende 2021 wieder ein Erkundungsbesuch in Deutschland anberaumt und kurzfristig abgesagt.

Hierzu unsere Anfragen:

  • Aus welchen Gründen wurde der Erkundungsbesuch der Delegation aus dem EP in Sachen Jugendamt abgesagt ?
  • Und wann wird er erneut angesetzt werden ?
  • Welches soll das Ziel dieses Besuches sein und wie wird sich Deutschland zukünftig zu den (ungerechtfertigten) Kindesherausnahmen und zu den (gegen die UN-Rechte verstoßenden) Abspaltungen der Kinder von einem Elternteil und/oder von ihrer ganzen Familie positionieren ?
  • Welches sind alternative Vorschläge zur Spaltung der Familien durch Jugendamt und Gericht ? Welche praktikabeln Vorgehensweisen zur Überwindung der Spaltung werden bereits angeboten ?

Unten stehend in der Folgemail sind einige Links zum Vorgehen der ARCHE gegen „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas genannt, aufgeführt.

Hier eine Karte der Selbsthilfegruppe des „Väteraufbruch für Kinder“ (VAfK) und die Hotline für frisch Betroffene: Quelle:

 
Quelle: http://vafk-baden-wuerttemberg.de/Familiendramen.html

 

Quelle: https://bonn.vaeteraufbruch.de/index.php?id=593

Der VAfK Berlin-Brandenburg besteht nun seit 30 Jahren. Zeit, das Menschenrechtsverbrechen weltweit zu unterbinden !

Schauen Sie sich hierzu Fakten und Zahlen und die Folgen von kid – eke – pas an:
http://www.archeviva.com/heiderose-manthey-holt-meine-kinder-aus-diesem-moerderischen-kessel-heraus-und-alle-anderen/

Die Kinder müssen auch als Erwachsene aus diesem Verbrechen durch stete Aufklärung herausgeholt werden, weil die Folgen transgenerationell sind !

  Quelle: http://www.archeviva.com/wp-content/uploads/2021/12/arche-kid-eke-pas-folgen-aufwachsen-ohne-vater-01-20211214115150-97.jpg

Wir gehen davon aus, dass Sie das Überwinden dieses Menschenrechtsverbrechens mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen.

Bei eventuell benötigten Informationen oder Kontaktanbahnung zu den deutschlandweiten Hilfsorganisationen bin ich gerne behilflich.

Hinsichtlich der Zügigkeit der Erledigung sehen wir der Beantwortung unserer Fragen mit hoher Erwartung entgegen.

Mit freundlichen Grüßen
Heiderose Manthey

Aktuelle Map der VAfK-Kreisvereine im Netz
Mit freundlicher Genehmigung von Markus Witt, Vorstandsvorsitzender VAfK Bund.

Zur Aktion „Genug Tränen“

Zum Beitrag Unterstützt das Europäische Parlament das Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas durch Unterlassen ?
.

Noch Fragen ?

Warum ändert sich nichts an den Praktiken der Jugendämter in Deutschland trotz mehrfachem Einschreiten des EP und warum sagt die Delegation so kurzfristig ab ?

Diese Absage wird schlussendlich den Missbrauchsopfern erteilt 

Interessiert es das EP nicht, dass täglich ca. 400 Kinder durch Entfremdung missbraucht werden ?