Warum in Deutschland Eltern-Kind-Entfremdung funktioniert

Lüneburger Rede von Heiderose Manthey

2012-09-01

ARCHE Weiler Lüneburg Rede Heiderose Manthey_01

Heiderose Manthey: „Die Deutschen pflegen eine Leithammelkultur! Zu viele Beamte und Angestellte haben Angst auf ihr Herz zu hören und danach zu handeln, sofern sie überhaupt eines haben. Vielmehr handeln sie nach dem, was sie meinen, dass „ES“ Gesetz wäre und sichern sich somit ihren Salaire am Monatsende. Moralisches Unrecht ist ihnen ein Fremdwort.“

Lüneburg. Die Leiterin der ARCHE kämpft nunmehr im 17. Jahr um eine Änderung des Verhaltens von Justiz, Jugendamt und der Trennung- und Scheidungsindustrie zugeordneten und angeschlossenen Behörden und Helferinstitutionen, einschließlich der Elternteile, die Kinder rauben, entfremden und als Waffen gegen den anderen Elternteil einsetzen.

Allesamt verstoßen gegen die UN-Kinderrechte.

Entfremder sind Gewalttäter.

Aus aktuellem Anlass der Kritik an Freiheit, Demokratie und Souveränität der Bundespolitik wurde die Rede von Heiderose Manthey im September 2013 nun verlinkt.

Solch eine Politik ist fremdbestimmt durch andere Interessen als die seiner Bürger.

READ MORE