Suchaktion ausgedehnt: Bürgermeisterin Ute Göbelbecker, Gemeinderäte, Schulen und Kirchen direkt angeschrieben

Vorrangige Aufgabe des ausgegrenzten Elternteils: Den Tod der eigenen Kinder verhindern !

Wichtigste Publikationen von weltweit anerkannten Experten zu den hervorgerufenen Schädigungen bei Eltern-Kind-Entfremdung

2021-07-25

WER HÖRT DEN RUF UND ANTWORTET ? Hilfegesuche in Dettenheim verteilt. Alle Fotos: Heiderose Manthey und ARCHE.

.
Moskau / New York / Den Haag / Brüssel / Genf / Berlin / Ansbach / Baumholder / Grafenwoehr / Hohenfels / Kaiserslautern / Wiesbaden / Stuttgart / Karlsruhe / Dettenheim / Graben-Neudorf / Karlsdorf-Neuthard / Keltern-Weiler. In Dettenheim-Rußheim, der Ort, an den die Kinder der Präsidentin der ARCHE vor 24 Jahren verschleppt wurden, sind jetzt in vielen Haushalten die Flugblätter „Suchaufrufe nach den Kindern Johannes-Simon W. und Falk-Gerrit W.“ verteilt.

Heiderose Manthey nimmt telefonisch Kontakt mit der Gemeindeverwaltung in Rußheim und Liedolsheim auf, schildert, worum es bei Kinderraub und Eltern-Kind-Entfremdung tatsächlich geht und weist darauf hin, dass massiv entfremdete Kinder selbst als Erwachsene nicht mehr zurückkehren, da sie dem Stockholm Syndrom unterliegen, mit dem Täter sympathisieren und mit ihm zusammen arbeiten würden.

Eine Anbahnung zu den Kindern muss dringend erfolgen !

Bürgermeisterin Ute Göbelbecker, Verwaltung, Gemeinderäte, Lehrkräfte, Pfarrer und Kirchengemeinderäte von Dettenheim direkt angeschrieben  

Ute Göbelbecker Bürgermeisterin
Swen Goldberg Hauptamtsleiter
Alexandra Schindler Stellv. Hauptamtsleiterin

Gemeinederäte

Dr. Marco Al-Rawi
Stefan Müller
Manfred Oberacker
Nico Reinacher
Rudi E. Roth
Petra Schwartz
Johannes Wenz
Andreas Bolz
Gunnar Bolz
Georg Garnatz
Gunter Hager
Dr. Rainer Oberacker
Achim Roth
Bärbel Zenz-Roth
Erich Hager
Siegfried Lehr
Doris Reitz
Petra Wagner

Pestalozi-Grundschule Dettenheim-Liedolsheim
Konrad-Adenauer-Realschule Philippsburg

Pastoren, Pfarrer und Prediger

Pfarrer Simon Roth
Pfarrer Gregor Waskow
Pfarrer Bernhard Feger
Rebecca und Andreas Veigel

Evangelische Kirchengemeinderat Liedolsheim

Gerd Kammerer
Petra Schächinger
Elisabeth Weisel
Mario Erb
Gernot Bolz
Stefan Lang

Katholischer Pfarrgemeinderat Dettenheim/Linkenheim

Armin Mezger
Tilo Oberle
Michael Opitz
Susanne Schindler
Lukas Glocker
Marc Rahmann
Anna-Maria Schäfer
Wolfgang Pflüger
Marianne Stindl
Michael Göckel


Das Anschreiben per Mail an die Verantwortlichen der Gemeinde Dettenheim
 

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Donnerstag, 22. Juli 2021 13:46
An: ‚gemeinde dettenheim bürgermeisterin ute göbelbecker‘
Cc: […]
Betreff: SUCHAUFRUF des ARCHE e.V. – hier: WG: Unser Telefonat – hier: Flyer verteilt in Rußheim – hier: Anlage zum Tätigkeitsbericht des gemeinnützigen ARCHE e.V.
Wichtigkeit: Hoch

Heiderose Manthey                                                                                                            Weiler, 22. Juli 2021
Präsidentin der ARCHE
Gründerin und Leiterin des BE ARCHE
1. Vors. ARCHE e.V. Waldbronn und
1. Vors. ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18
75210 Keltern-Weiler

Gemeinde Dettenheim
Bürgermeisterin
Ute Göbelbecker
Bächlestraße 33
76706 Dettenheim
Telefonnummer: 07247 931-101


Sehr geehrte Frau Ute Göbelbecker, Bürgermeisterin der Gemeinde Dettenheim,

– zur Kenntnis und mit Aufruf zur Mithilfe bei der Suche nach meinen Söhnen im Cc Gemeinderätinnen Petra Schwartz, CDU, Bärbel Zenz-Roth, Freie Wählergemeinschaft, Doris Reitz, SPD, Petra Wagner, SPD –

– zur Kenntnis und mit Aufruf zur Mithilfe bei der Suche nach meinen Söhnen im Cc Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Rußheim –  

– zur Kenntnis und mit Aufruf zur Mithilfe bei der Suche nach meinen Söhnen im Bcc Nußbaum – Verlag im Bcc Frau Larissa K. und Frau Sandra G. –

– zur Kenntnis und weiterhin mit Aufruf zur Mithilfe bei der Suche nach meinen Söhnen in Cc An NATO, UNO, UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (CIDTP), Prof. Nils Melzer, UN-Menschenrechtsrat (UNHRC), Petitions-Team Büro des Hochkommissars für Menschenrechte Büro der Vereinten Nationen in Genf, Bundesverfassungsgericht Karlsruhe, Bundeskriminalamt, BKA-Pressestelle, Landeskriminalamt Stuttgart und Polizei Berlin, Öffentlichkeitsarbeit und Prävention, Zentrale Geschäftsstelle Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK), Amerikanische Militär- und Kriminalpolizei, Russischer Verteidigungsattaché, Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments und Generalbundesanwalt, Internationaler Strafgerichtshof in DEN HAAG (IStGH) –


nach mehrfachen Telefonaten mit Frau Fofana, Frau Mirlow und Frau Giliar aus der Verwaltung der Gemeinde Dettenheim, Ortsteile Rußheim und Liedolsheim, erhielt ich auf meine Anfrage, ob die Gemeinde Dettenheim über den Suchaufruf nach meinen Söhnen, in den Gemeindenachrichten veröffentlichen würde, die Auskunft, dass die Gemeinde nichts machen würde.

Konkret zum bisherigen Ablauf:

Im gestrigen Telefonat am Mittwoch, den 21. Juli 2021 wusste Frau Mirlow nichts von meiner Anfrage an Frau Fofana von Montag, den 19. Juli 2021. Ebenso war Frau Giliar bei meinen ausgiebigen und aufklärenden Telefonat am Mittwoch, den 21. Juli 2021 von meiner Anfrage an Frau Fofana nicht unterrichtet. Angeblich wurde mein Anliegen nicht weitergeleitet.

Die Frauen bedauerten sehr, dass sie nichts tun könnten.
Frau Giliar kannte sogar einen solchen Fall aus ihrem eigenem Lebensumfeld.
Alle Frauen wünschten mir „Viel Erfolg“.

Nun aber meine Frage an Sie, Frau Göbelbecker:

Was kann die Gemeinde Rußheim im vorliegenden Falle tun, um bei der Suche nach meinen Söhnen mitzuhelfen ?

Welcher Text kann dazu in den Gemeindenachrichten Rußheim eingestellt werden von Seiten der Gemeinde und von Seiten der Verwaltung ?

Bitte setzen Sie Ihren gesamten Gemeinderat von dem Fall in Kenntnis und bitten Sie ihn um Mithilfe.

Mehrfach hatte ich die Evangelische Kirchengemeinde um Hilfe gebeten, angefangen bei Herrn Reppenhagen, weitergeführt bei dessen Nachfolger und einem weiteren Kirchengemeinderat. Die Vermittlung zu den Kindern wurde von Seiten von Herrn Reppenhagen abgebrochen, „weil die Kinder das so wünschten“, so äußerte damals der Vater der Kinder dem Pfarrer gegenüber.

Mehr zum Verhalten und zu der Persönlichkeit des Entfremders siehe unten nachfolgende Fachbeiträge.    

Die bisher veröffentlichten Artikelzum erneuten Hilfeaufruf nach Mithilfe beim Finden meiner Söhne / Kontaktanbahnung zu meinen Söhnen und die Artikel zum Austragen der Flugblätter in der Gemeinde Dettenheim-Rußheim finden Sie auf www.ARCHEVIVA.com.

Im heute aktualisierten Artikel finden Sie die fünf wichtigsten Artikel zum Menschenrechtsverbrechen „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome“, kurz kid – eke – pas genannt:

Was ist Eltern-Kind-Entfremdung ?

Prof. Dr. Franz Ruppert, Professor für Psychologie und Psychologischer Psychotherapeut, führender Psychotraumatologe: Ausgelöstes Verlusttrauma und die Folgen
Kinder müssen ihr Überleben sichern durch wahllose und oberflächliche Bindungsversuche an potentielle Ersatzeltern – Bindungssystem muss abgeschaltet werden.
Prof. Dr. Franz Ruppert KSFH München wörtlich: „Kinder, die ihre Eltern verlieren, verlieren allmählich ihre Bindungsfähigkeit, weil ihr Bindungssystem abgeschaltet werden muss, eine Übererregung und damit den Tod des Kindes zu verhindern. Die Folge sind wahllose und oberflächliche Bindungsversuche an potentielle Ersatzeltern.“.

Familienrichter a.D. Jürgen Rudolph: Der boykottierende Elternteil ist durch nichts zu erreichen, durch gar nichts
Familienrichter Jürgen Rudolph zur Gewaltausübung der Entfremder und zu den Auswirkungen der Entfremdung auf die eigenen Kinder: Die totale Ablehnung und Dämonisierung des entfremdeten Elternteils hat Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder !

Dr. med Wilfrid von Boch-Galhau: Eltern-Kind-Entfremdung ist psychische Kindesmisshandlung
Parental Alienation (Syndrome) – Eine ernst zu nehmende Form von psychischer Kindesmisshandlung
erschienen in Neuropsychiatrie, Springer-Verlag, am 13. April 2018

Dr. Dietmar Payrhuber: Mit Hilfe des Justizapparats: Beim Eltern-Entfremdungssyndrom PAS geht es um Emotionale Gewalt
Exzerpt aus MEDIZIN IN SALZBURG: Eine Sonderform des Kindesmissbrauchs
Emotionaler Missbrauch ist ebenso quälend wie sexueller Missbrauch – schmerzlichste Erfahrungen, die einem Menschen zustoßen können

Dr. Stanton E. Samenow: Entfremder denken wie Kriminelle, wie Mörder, Brandstifter, Vergewaltiger
Amerikanische Regierung beruft Samenow in Task Force „Strafverfolgung“
Parental Alienation: Five Errors in Thinking oder zu Deutsch: Die fünf Denkfehler bei elterlicher Entfremdung



Aufgrund der zeitlichen Nähe zum Austragen des Suchaufrufes über die Flugblätter bitte ich Sie, Frau Göbelbecker, die nachfolgende Frage rasch zu beantworten: Welchen Text kann die Gemeinde Dettenheim zum Suchaufruf veröffentlichen ?

 

Anlagen:

Das Beiblatt zum Tätigkeitsbericht des ARCHE e.V. (der Evangelischen Kirchengemeinde bereits zugestellt und dem Haus, in das meine Kinder verschleppt wurden), das Foto von mir und meinen Kindern in gepixelter und nicht gepixelter Version und das Flugblatt befinden sich im Anhang.

Für Ihre Mithilfe und rasche Antwort auf meine Anfrage bedanke ich mich im Voraus sehr herzlich.

Mit freundlichen Grüßen
Heiderose Manthey

   


ARCHE 



Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit[ät]gmx.de
ARCHEVIVA.com


Die Korrespondenz mit Frau Fofana, Rathaus Rußheim:

Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Montag, 19. Juli 2021 10:53
An: ‚bürgermeisteramt rußheim‘
Betreff: WG: Unser Telefonat – hier: Flyer verteilt in Rußheim – hier: Anlage zum Tätigkeitsbericht des gemeinnützigen ARCHE e.V.

… hier im Anhang befindet sich die ausgedruckte und eingescannte Anlage zum Tätigkeitsberichts des gemeinnützigen ARCHE e.V. für das Finanzamt Ettlingen: Vereinsregister des Amtsgerichtes Mannheim VR 360950. 

Mit freundlichen Grüßen
Heiderose Manthey


Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Montag, 19. Juli 2021 10:39
An: ‚bürgermeisteramt rußheim‘
Betreff: WG: Unser Telefonat – hier: Flyer verteilt in Rußheim – hier: Foto und Tätigkeitsbericht des ARCHE e.V. Waldbronn

Sehr geehrte Frau Fofana,

herzlichen Dank für das Gespräch, das ich mit Ihnen führen durfte.

Im Anhang das Bild in höherer Auflösung.

Den Tätigkeitsbericht der ARCHE – Beiblatt zum Tätigkeitsbericht des ARCHE e.V. Waldbronn sende ich Ihnen mit der nächsten Mail als pdf zu.  Hier schon mal der Link zum Tätigkeitsbericht: http://www.archeviva.com/arche-viva/arche-e-v-waldbronn/

Diesen Tätigkeitsbericht hat die Ev. Kirche und der Vater meiner Kinder am vergangenen Donnerstag Abend per persönlicher Einwurf in den Briefkasten erhalten.

Foto vom Einwurf des Hilferufs: Tätigkeitsbericht zur Aufklärung: http://www.archeviva.com/die-dritte-etappe-in-russheim-suchaufrufe-nach-den-kindern-johannes-simon-w-und-falk-gerrit-w/arche-taetigkeitsbericht-dettenheim-russheim_23/

Artikel zum Austeilen des Tätigkeitsberichtes und weiterer Flyer: http://www.archeviva.com/die-dritte-etappe-in-russheim-suchaufrufe-nach-den-kindern-johannes-simon-w-und-falk-gerrit-w/.

Der nächste Artikel ist in Vorbereitung. Wie gesagt: Leider konnten wir nicht alle Haushalte erreichen, damit alle beim Auffinden der Kinder mithelfen könnten.

Danke im Voraus für Ihre Mithilfe.

Mit freundlichem Gruß
Heiderose Manthey


Von: ARCHEVIVA [mailto:archezeit[ät]gmx.de]
Gesendet: Montag, 19. Juli 2021 10:13
An: ‚bürgermeisteramt rußheim‘
Betreff: Unser Telefonat – hier: Flyer verteilt in Rußheim

Sehr geehrte Frau Fofana,

wie soeben besprochen sende ich Ihnen hiermit den in Rußheim verteilten Flyer zu.

Ich rufe in wenigen Minuten nochmal an.

Hochachtungsvoll
Heiderose Manthey 

 


ARCHE 



Adresse | Fon | Mail
NEUESTE NACHRICHTEN….


ARCHEVIVA – ARCHE VIVA YouTube – ARCHEZEIT – IAoHRD – ARCHE TV
Heiderose Manthey, Berichterstatterin über Menschenrechtsverbrechen u.a. an NATO, UNO, UNHRC, EU u.a., Gründerin und Präsidentin der ARCHE (Bürgerschaftliches Engagement),
Chefredakteurin ARCHEVIVA, Freie Journalistin und Pädagogin,
1. Vorsitzende des ARCHE e.V. Waldbronn und des ARCHE e.V. Weiler i.Gr.
Birkigstr. 18 | 75210 Keltern-Weiler | Deutschland | [0049] 72 36 – 98 10 00 | archezeit@gmx.de
ARCHEVIVA.com

.
Fotostrecken: Vorbereitung und Austeilen der Briefe
„Mithilfe bei der Suche nach meinen Söhnen“

Start: ARCHE in Weiler

.
Ziel: Bürgermeisterin, Gemeindeverwaltung, Gemeinderäte und Rathaus Liedolsheim

.
Ziel: Gemeindeverwaltung und Rathaus Liedolsheim

.
Ziel: Gemeinderäte und Wohnort

.
Ziel: Kirchen mit der Bitte um Weiterleitung an die Kirchengemeinderäte

.
Ziel: Schule
Liedolsheim mit der Bitte um Weiterleitung an die Lehrerkollegen der weiterführenden Schulen


.
Bisherige Berichte über das Verteilen der Flugblätter in Rußheim und Karlsdorf-Neuthard zum Auffinden eines Kontaktes zu den vermissten Kindern, jetzt Erwachsene

Vierte und letzte Etappe in Dettenheim-Rußheim: Flugblätter im Nord-Osten von Rußheim verteilt – ACHTUNG ! Massiv entfremdete Kinder können selbst als Erwachsene nicht zurückkehren ! – Die Gemeinde Dettenheim-Rußheim und das Rathaus sind informiert – Suchaufrufe nach Johannes-Simon W. und Falk-Gerrit W. werden jetzt in den Gemeindeblättern der umliegenden Ortschaften gestartet

Die dritte Etappe in Rußheim: Suchaufrufe nach den Kindern Johannes-Simon W. und Falk-Gerrit W.

Flugblätter zur Suche nach den Söhnen von Heiderose Manthey in Dettenheim-Rußheim verteilt

Video-Aufruf: Suche nach meinen Söhnen

Wer kennt Johannes-Simon W., geb. Manthey, und Falk-Gerrit W., die Söhne von Heiderose Manthey, und kann zu deren Verbleib etwas sagen ?

25 Jahre Widerstand gegen Kinderraub und gegen staatliche Verfolgung

Die nächste Suchaktion nach den Kindern startet im Umkreis von Karlsruhe – Dettenheim – Graben-Neudorf – Karlsdorf-Neuthard


Bleiben SIE online. WIR berichten.