Zum strukturellen Versagen der Jugendämter

Staatliche Eingriffe in das natürliche Recht der Eltern

Ausgrenzen von Vätern oder Müttern aufgrund gezielt falscher Aussagen: Super-Gau für das Leben der Kinder

Ein Beitrag von Horst Schmeil

2019-08-01

Sachlich fundierte Beiträge als Waffe gegen das Menschenrechtsverbrechen kid – eke – pas. Horst Schmeil. Diplom Pädagoge. Juni 2019. Foto: Heiderose Manthey.

.
Güstrow/Weiler. Diplom Pädagoge Horst Schmeil widmet sich mit einem neuen Beitrag der Auseinandersetzung zwischen dem natürlichen Recht der Eltern auf die Erziehung ihrer Kinder und den staatlichen Inobhutnahmen – im Jahr 2017 waren dies 61.400, im Jahr zuvor 84.230 – und zahlreichen weiteren Eingriffen von Staats wegen in die persönlichen Lebensbereiche der Familie.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 6 

„(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.“
 

Lesen Sie den Beitrag Hamsterrad und Sisyphos – Ansätze eines Entkommens mit einem Blick nach Dänemark.