Wenn die Kinder fremdgesteuert sind: „Verpiss‘ dich ! Häng‘ dich auf !“

Kindesmissbrauch zur Erlangung von Kriegsgeschützen: Kanonen und Kugeln im Partnerschaftsstreit

Hirn- und herzmanipulierte Kinder unter dem zunehmenden Einfluss eines Elternteils

2015-12-23

Im wahren Schatten stehen nicht nur Väter, sondern deutschlandweit auch 150.000 Mütter, die ausgegrenzt, stillgelegt und fertiggemacht werden.

Im wahren Schatten stehen nicht nur Väter, sondern deutschlandweit auch 150.000 Mütter, die ausgegrenzt, stillgelegt und fertiggemacht werden.

.
Weiler. Normalerweise werden Trennungskinder von ihren Müttern hochgehalten und der Vater wird ausgegrenzt. Aber in Deutschland sind es auch 150.000 Mütter, die von der Familie ausgestoßen wurden. Die Gründe sind mannigfaltig. Die Kinder sprechen eine eindeutig hirn- und herzmanipulierte Sprache: „Häng‘ dich am nächsten Baum auf !“ oder „So wie ein Samenspender Kinder erzeugen kann, so hat mich diese Frau quasi als Leihmutter auf die Welt gebracht !“

Nach Missbrauch: Tödliche Geschosse aus dem Mund der eigenen Kinder

„Wer im Gerichtssaal oder beim Versuch einer Annäherung an seine Söhne solche tödlichen Geschosse entgegengeschleudert bekommt, der muss sie aushalten können, auch wenn sie das übriggebliebene, bereits zerfetzte Herz wie ein Sieb durchlöchern.

Stark sein, stehen bleiben können, weil entsorgte Mütter nach Jahren erst wissen: Diese Kinder sind missbraucht worden vom anderen Elternteil, der ihnen Abscheuliches über ihre Herkunft und ihre Mutter geschildert hat !“, so die Leiterin der ARCHE, Heiderose Manthey, die seit Jahren als eine der Hauptvernetzerinnen der kid – eke – pas – Bewegung gilt. Sie arbeitet unermüdlich für die Überwindung von Eltern-Kind-Entfremdung. Auch oder besonders in ihrem eigenen Fall.

.
In Katrin Hummel sieht Heiderose Manthey eine starke Mitkämpferin und Autorin. Die Pädagogin Manthey begegnete Hummel zum ersten Mal in Essen bei einer Lesung, zu der der EfKiR – Verein Eltern für Kinder im Revier – eingeladen hatte. Die Redakteurin der FAZ, Katrin Hummel also, schildert in der Sonntagszeitung der FAZ erneut einen Fall, bei dem eine Mutter die Familie verlassen musste, weil das Feuer, das gegen sie errichtet wurde, nicht mehr auszuhalten war und sie zu verbrennen drohte.

Der „Kindeswille“ ist der Wille des kriegsführenden Ehepartners: Kinder sind billige und gut funktionierende Waffen – eingesetzt gegen den anderen Elternteil

Der Bericht von Hummel beginnt mit der Mail des damals 16jährigen Jan (Name geändert):

Hey, ich sag dir mal was, verzieh dich gefalligst endgultig aus unserem Leben. Warum hast du schon wieder vor, uns das Leben zu versauen. Konnt es vielleicht sein, dass du so gaaanz leicht psychisch gestort bist? 1. einmal, nach 6 Jahren ist jeder Kontakt vorbei, ich weis ja nicht ob du nur ganz leicht was vom Empfinden anderer Menschen verstehst. und 2. hast du uns so viel kindheit versaut, du bist die schlimmste mutter die ich kenne, und zum gluck bist du nicht mehr unsere. verpiss dich gefalligst und mach keinen stress, du hast keine chance gegen den willen von 3 kindern, vielleicht gegen eins, feigling, aber nicht gegen uns alle! du bist der abschaum der gesellschaft, zerstor dich selber, ABER LASS UNS IN FRIEDEN. Leb meinetwegen wohl, aber so, dass wir es niemals merken!“, so der Text auf einer Mail, die eine Mutter erreichte, die ihre Familie verlassen musste.

Was Entfremdung wirklich darstellt, ist nun endlich auch in die Köpfe derer eingedrungen, die bislang Mütter dafür verdammt haben, dass ihre Kinder nicht mehr bei ihnen sein können.

Bestrafung der Mütter durch kinderraubenden Vater und durch die Gesellschaft

„Als Mutter wirst du nicht nur vom Kinderräuber für etwas bestraft, was du gar nicht begangen hast, sondern gleich noch von der Justiz und den Behörden mit … und ganz gerissen ist das Umfeld, das hinter deinem Rücken eine Hetzjagd gegen dich beginnt. Du bist weniger als eine Null und kannst vielleicht von Glück sagen, wenn du diesen Krieg so überlebt hast, dass du noch einigermaßen laufen kannst!“, weiß Heiderose Manthey.

Lesen Sie demnächst den brisanten Artikel einer betroffenen Mutter online. Hier liegt er nun als pdf vor.

ARCHE fragt: Kann der Kampf nach dem Raub der eigenen Kinder wirklich ausgehalten werden, wenn Partner, Kinder, Justiz, Polizei, Behörden und das gesamte Umfeld gegen EINE Person Krieg führen ? Warum fragt denn keiner nach dem wahren Grund des Ausgestoßenwerdens ? Warum wird einer Mutter per Gericht bis heute untersagt, über die Situation in ihrer Ehe sprechen zu dürfen ? Gibt es so etwas wie moderne Hexenjagd ?