Kinderhandel und Verschleppung in Europa

Norwegen verurteilt pädophilen Psychologen, der Gutachter für Kindesentzug war

Erstveröffentlichung am 03.08.2018 • 22:10 Uhr

2018-08-04

Siehe auch: "Kinderhandel und Verschleppung in Deutschland Von Menschenhändlern (Jugendämter) und ihre Kunden (Pflegeindustrie). Eine menschenverachtende Reportage vom WDR"

Siehe auch: „Kinderhandel und Verschleppung in Deutschland. Von Menschenhändlern (Jugendämter) und ihre Kunden (Pflegeindustrie). Eine Reportage über Menschenverachtung vom WDR“

.

RTdeutsch. „Norwegen gilt als kinderfreundliches Land, aber möglicherweise zu oft entreißt der Staat Erziehungsberechtigten ihre Kinder. Ein Experte für das Wohl des Kindes wurde wegen Downloads von Bildern und Videos verurteilt, in denen Kinder sexuell missbraucht wurden.

Norwegische Eltern kritisieren ihren Staat, zu schnell Kinder zu entziehen und diese in die Obhut des Staates zu geben. Familien würden so unwiederbringlich zerstört. Unter den Psychologen, die gegen Eltern Gutachten zu erstellen hatten, war auch ein Pädophiler. Jetzt wurde dieser „Psychologe im Auftrag von Kindeswohl“ zu 22 Monaten Haft verurteilt, wegen Download und Besitz von 200.000 Bildern und mehr als 12.000 Videos. In diesem Bestand beim Gutachter wurden Kinder sexuell dargestellt oder missbraucht. Schon 2015 erhielten die Behörden Hinweise auf die Vergehen. Es dauerte jedoch bis 2017, dass sie dem Fall nachgingen und den Mann verhafteten. Er zeigte sich geständig, dies bereits seit 20 Jahren betrieben zu haben.  …“

Zum Film Kinderhandel und Verschleppung in Deutschland