Das Pforzheimer Urteil ist eine absolute Schande für den Deutschen Rechtsstaat !

Dringende Forderung der Gesetzesreform „Immunität und Rechtsstand für Aufklärungs- und Enthüllungsjournalisten“

Mail an die Alliierten, Staatspräsidenten von Brasilien, Generalsekretär Chinas, Botschaften, Generalsekretär und Stellvertreter der UNO, UN-Sonderberichterstatter für Folter, Präsidenten des Menschenrechtsrates, Vorsitzenden der AfD, ehemaligen Vorsitzenden des AfRuV, amerikanische Kriminal- und Militärpolizei, russischen Generalmajor und Verteidigungsattaché, Direktor des Amtsgerichtes Pforzheim und den im Prozess anwesenden Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim

2020-10-04

Die im Prozess mündliche Verurteilte: „Das Pforzheimer Urteil ist eine Schande für den Deutschen Rechtsstaat!“ Foto: Heiderose Manthey.


.
Die Welt/New York/Genf/Berlin/Pforzheim/Keltern-Weiler. Per Mail wendet sich die im Strafprozess Pforzheim am 24. September 2020 durch Richterin Martina Resch vom Amtsgericht Pforzheim mündlich verurteilte Journalistin und Direktorin der ARCHE, Heiderose Manthey, an die 240 benannten Adressaten mit nachfolgendem Inhalt.


Von: ARCHEVIVA [mailto:info@archeviva.com]
Gesendet: Dienstag, 29. September 2020 03:36
An: [240 Mailadressen]
Betreff: Forderung an den Direktor des Amtsgerichtes Pforzheim, Herrn Oliver Weik: Sofortige Annullierung des Urteils vom 24.09.2020 gegen Heiderose Manthey
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrter Herr Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Donald J. Trump,
sehr geehrter Herr Präsident der russischen Föderation Wladimir W. Putin,
sehr geehrter Herr Premierminister des Vereinigten Königreichs Boris Johnson,
sehr geehrter Herr Präsident der Französischen Republik Emmanuel Macron,

sehr geehrter Herr Staatspräsident von Brasilien Jair Bolsonaro,
sehr geehrter Herr Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas Xi Jinping,

sehr geehrte Damen und Herren aller in Deutschland vertretenen Länder in den Gesandtschaften,
sehr geehrte Damen und Herren der in Deutschland ansässigen Botschaften,

sehr geehrter Herr UN-Generalsekretär António Guterres,
sehr geehrte Frau stellvertretende Generalsekretärin Amina J. Mohammed,
sehr geehrter Herr UN-Sonderberichterstatter für Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (CIDTP) Prof. Nils Melzer,

sehr geehrte Frau Präsidentin des Menschenrechtsrates Elisabeth Tichy – Fisslberger,

sehr geehrte Damen und Herren aller Völker dieser Erde,

sehr geehrter Herr Dr. Alexander Gauland, Vorsitzender der Alternative für Deutschland im Deutschen Bundestag (AfD),
sehr geehrter Herr Stephan Brandner, Mitglied des Deutschen Bundestages (AfD),

sehr geehrte Damen und Herren der amerikanischen Kriminal- und Militärpolizei,
sehr geehrter Herr Generalmajor Sergey V. Chukhrov, Verteidigungsattaché,

sehr geehrter Herr Oliver Weik, Direktor des Amtsgerichtes Pforzheim,
sehr geehrter Herr Sven Müller, Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim

– TRANSLATION attached below –

der gegen mich am 24. September 2020 um 09:30 Uhr stattgefundene Prozess vor dem

Amtsgericht Pforzheim
Lindenstraße 8
D-75175 Pforzheim

endet in der Verurteilung meiner Person als Gründerin und Leiterin der ARCHE, die zur Überwindung des Menschenrechtsverbrechens „Kinderraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome errichtet wurde.

Als Mutter zweier mir geraubten Kinder, als Pädagogin und Enthüllungsjournalistin erlebe ich in Deutschland zunehmend Folter in Form von Verfolgung am eigenen Leib, Verfolgung vieler Justizopfer durch Gerichte, Staatsanwaltschaft, Polizei und Gesellschaft aufgrund irrsinniger Fehlurteile, aufgrund von Falschanzeigen und polizeilicher Verfolgung, aufgrund von Einstellen der Gegenanzeigen und in Folge all dessen Verleumdung durch die Gesellschaft. …

Lesen Sie hier weiter.

Das Pforzheimer Urteil ist eine absolute Schande für den Deutschen Rechtsstaat !