Tiefliegende Gründe einer unbewussten Angst

Wenn du Angst hast, dich einem Menschen zu nähern

Das Hawaiianische Vergebungsritual

2014-11-23

"Verzeih' mir."

„Verzeih‘ mir.“

Keltern-Weiler. Es gibt vielerlei Gründe, warum Menschen sich einem anderen Menschen nicht nähern können, sich nicht aussprechen können, sich nicht die wahren Beweggründe einer fruchtbaren Beziehung in Augenhöhe gegenseitig benennen können.

Hier kann das Hawaiianische Vergebungsritual helfen.

Wenn du Angst hast, einem Menschen zu begegnen, dich einem Menschen zu nähern, dann frage dich, ob du ihm etwas angetan hast und ihn vielleicht verletzt hast. Dabei ist es egal, ob du dies bewusst oder unbewusst getan hast. Die Verletzung muss erkannt, benannt und ausgesprochen werden.

Vielleicht trägt dieser Mensch einen Groll in sich, weil du ihn belogen, beleidigt, hintergangen, betrogen, gedemütigt, verleumdet, in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht oder in verbrecherischer Weise falsch dargestellt hast.

Vielleicht hast du ihm auch den allergrößten Schmerz seines Lebens zugefügt, als er in einer auswegslosen Situation war, sodass ihn das Hinzufügen deiner Verletzung jahrelang an den Rand seiner Lebenskräfte gebracht hat, er aber deine Hife gebraucht hätte.

Bitte ihn aufrichtig um Verzeihung. Sag ihm, dass es dir von Herzen leid tut, auch dann, wenn du es nicht spüren kannst.

Dann kann bei dir eine Tür aufgehen und du bist diesem Menschen gegenüber frei und kannst gelöst auf ihn zugehen.

Die Freude der Begegnung wird auf beiden Seiten sein.