Qualität von Gutachten im Visier

Erschreckende Offenlegung: Bei Gutachten Fehleranfälligkeit höher als 50 Prozent zu Lasten der in der forensichen Psychiatrie untergebrachten „psychisch kranken“ Straftäter !

Prof. Dr. Norbert Nedopil legt Ergebnis vor

2014-03-06

Prof. Dr. Norbert Nedopil. Forensische Psychiatrie. Achtung Gutachten !  Foto: Prof. Dr. Nedopil. Mit freundlicher Genehmigung.

Prof. Dr. Norbert Nedopil. Forensische Psychiatrie. Achtung Gutachten !
Foto: Prof. Dr. Nedopil. Mit freundlicher Genehmigung.

.

.
Prof. Dr. Norbert Nedopil, Leiter der Abteilung für Forensische Psychiatrie an der Psychiatrischen Klinik – Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie – der Ludwig-Maximilians-Universität in München:

„Es gibt Fehleranfälligkeit von Gutachten in zweierlei Hinsicht.

Einmal kann es Fehler zu Lasten der Allgemeinheit geben, die dann in der Presse groß publiziert werden.

Hier liegt die Quote bei weniger als einem Fehler pro 500 Gutachten.

Die andere Seite sind die Fehler zu Lasten des Untergebrachten, hier geht man von 60 Fehlern pro 100 Untergebrachten aus.“

Nedopil ist Autor vieler Fachbücher, forensischer Gutachter und beschäftigt sich mit der Qualität psychiatrischer Gutachten, mit Rückfallprognosen, den Ursachen der Aggression sowie mit ethischen und rechtlichen Fragen innerhalb der Forensischen Psychiatrie.

Zur Person

Prof. Dr. Norbert Nedopil – Leiter Abteilung für Forensische Psychiatrie