Journalistin Sabine Menkens fällt durch positive Berichte auf

kid – eke – pas erhält immer mehr Aufmerksamkeit in der Mainstream-Presse

Menkens ist Wegbereiterin und leuchtendes Beispiel !

2020-01-13

Als Empfehlungen werden positive Berichte bewertet, die das Problem der Entelterung der Kinder tiefgründig beschreiben und auf eine Lösung zustreben. Foto: Heiderose Manthey.

Berlin. In „WELT“ erschien unter der Rubrik Bindungsforschung der interessante Artikel „Dann folgt die Trennung – und eine neue Beziehung mit gleicher Erwartung“, v | Lesedauer: 7 Minuten. Polit-Redakteurin Sabine Menkens ist die Autorin.

Menkens fällt mehr und mehr durch ihre positive Berichterstattung hinsichtlich einer Gesamtsituation erfassenden und lösungsorientierten Ausrichtung ihrer Artikel auf. Sie beschäftigt sich mit der Lebenssituation von Trennungs- und Scheidungskindern, deren Umfeld, Ursachen, Ausblicke. ARCHEVIVA empfiehlt diese Artikel gerne. Zu finden auf WELT.

Lesen Sie ganz aktuell: „‚Wenn Eltern selbst nicht genug liebende Bestätigung erfahren haben, dann können sie auch nicht gut Liebe geben‚, sagt Psychotherapeut Hans-Joachim Maaz“

*

Lesen Sie auch über Prof. Dr. Gordon Neufeld: “Wenn Sie das Kind nicht ändern können, versuchen Sie die Welt des Kindes zu ändern.”


 
Zurück zur Bindung an unsere Kinder !“ – Prof. Dr. Gordon Neufeld im Interview mit Heiderose Manthey

 
*
Mediathek des WDR:

Inobhutnahme: Werden Kinder zu früh aus Familien genommen?

Westpol 12.01.2020 UT DGS Verfügbar bis 12.01.2021 WDR