Herzöffner: „Ich will guten Kontakt zu meinen Söhnen !”

Generationskonflikte waren früher schier unlösbar

Bislang oft einziger Weg: Flucht aus der Familie

2015-06-10

Erster Teil des Workshops SPRUNGBRETT: Imke Wrage erfragt die Mutter nach ihrer Befindlichkeit. Die Söhne sind zu nah an ihr dran und werden zu stark an sie gebunden.

Erster Teil des Workshops SPRUNGBRETT: Imke Wrage erfragt die Mutter nach ihrer Befindlichkeit. Die Söhne sind zu nah an ihr dran und werden zu stark an sie gebunden.

.
Söllingen/Keltern-Weiler. Die Zusammearbeit zwischen ARCHE e.V. und der Praxis von Marc Hagmeier zeigte erste Früchte im Ergebnis des Workshops SPRUNGBRETT – FREE-Freie Energiearbeit. Heiderose Manthey und Imke Wrage erarbeiteten für den Herzöffner in nahezu vier hochkonzentrierten Stunden mit insgesamt 22 Teilnehmern einen gehbaren Weg zu dessen Söhnen, die viel zu nah an der Mutter sind und durch diese Nähe in ihrer eigenen Entwicklung massiv gestört werden.

Wie der Vater es erwirken kann, die Söhne wieder näher an sich zu ziehen, lesen Sie in unserem nachfolgenden Beitrag.

READ MORE