Kategorie-Archiv: Ästhetik Handwerk Kunst Lebensart

DIE QUADRATUR DES KREISES

„Du hast das Menschenunmögliche möglich gemacht!“

2017-08-31

Das Menschenunmögliche auf Erden möglich zu machen, mag wohl nur wenigen gelingen.

Das Menschenunmögliche auf Erden möglich zu machen, mag wohl nur wenigen gelingen.

.
Weiler. Es ist wohl nur wenigen Menschen gegönnt, hier auf Erden das Menschenunmögliche möglich zu machen. Nur eine eiserne Disziplin auf das Ziel hin und das Gehen eines Weges, den andere für nicht begehbar halten, bringt unbeirrbare, hoffnungs- und vertrauensvolle Menschen an ihr Ziel.

Damit schaffen sie das NEUE auf dem Boden des ALTEN

Dass diese Zukunftsträger ihren Weg alleine gehen müssen, ist klar. Die Wegbegleiter sind zeitweilige Randfiguren wie bei einem fast endlos scheinenden großen Rennen, das über Jahre andauert. „The Loneliness of the Long-Distance Runner“ ist denen bekannt, die durch sengende Hitze und klirrende Kälte, durch langanhaltende Dürren und heftige Überschwemmung, durch raue Stürme und gefährlichen Sauerstoffmangel hindurch mussten ohne jemals darauf vorbereitet gewesen zu sein. Unterversorgung war ihr tägliches Brot: Und sie hielten durch !

Der Geist des Über-Lebens lehrte sie

So registriert im Logbuch der ARCHE am heutigen Tage.

Riesen-Kaventsmänner mitten in Weiler

Pilzzeit ungewöhnlich früh ?

Wer kennt diese Pilze ?

2017-08-17

ARCHE Keltern-Weiler Plätzle am Pfarrhaus Pilze_14

Ein ungewöhnlich großes Exemplar eines Pilzes. Handelt es sich um Freibeuter-Riesen ? … Laut Aussage einer Pilzkennerin soll es sich um den „Netzstieliger Hexen-Röhrling“ handeln. Dieser sei sogar essbar.

.
Keltern-Weiler. Inmitten des kleinen Dorfes Weiler befindet sich vis-à-vis des Pfarrhauses an der Hauptstraße am sogenannten „Helfert-Biggele“ eine Pilzansammlung, die zum einen in der Jahreszeit erstaunlich früh und zum anderen erstaunlich wuchtige Ergebnisse zu Tage gebracht hat.

.
Der kleine beschauliche Platz bietet Riesen-Kaventsmännern, wie sie zuvor noch nicht gesichtet worden waren, einen guten Ausstellungs- und Betrachtungsort.

Handelt es sich hier um den „Netzstieliger Hexen-Röhrling“ ?

Abendsonne im August

Auf der einen Seite steht der Mond

2017-08-06

ARCHE Keltern-Weiler AugustAbendSonne_00

 

.…  auf der anderen die Abendsonne

Die ganze Pracht des Sommers

Auf dem Weg zum Monte

Sonnenblumen

2017-07-31

ARCHE Keltern-Weiler Sonnenblumen auf dem Felde_07

Sonnenblumenfeld in meinem Heimatort Weiler.

.
Sonnenblumen und Meer

WOODSTOCK-Festival 2017

Robert Ahl & Armin Rühl & Willi Heim in concert

Waldbuckel freimachen für weitere Open-Air-Konzerte dieser Art !

2017-07-24

Me and Bobby Ma

Claudia Wilkes, die Janis 2017. Drückt den Joplin Hammer-Song mit innerem Feuer und ausgereifter Körperspannung nach außen, „Me and Bobby McGee“, so erinnern wir uns, ist ein 1969 von Kris Kristofferson und Fred Foster geschriebener Country-Song, der durch Janis Joplins Version zum Nummer-eins-Hit wurde. „Freedom’s just another word for nothin‘ left to lose …“. Wilkes überzeugt – nicht nur im genossenen Augenblick !

.
Östringen/Weiler. Sie kamen auf ihre Kosten, die Zuschauer, die sich vornehmlich auf ein Kult-Rock-Event eingestellt hatten. Das Open-Air-Festival auf dem Waldbuckel ließ das legendäre Rockfestival aus dem Jahr 1969 musikalisch voll aufflammen. Stars wie Jimi Hendrix, Janis Joplin und The Who wurden kaum vermisst. Rhythmus, Sound und Gesang der Interpreten überzeugten vor Ort. Konnte denn ‚House Of The Rising Sun‘ im Original wirklich besser vorgetragen worden sein ? Wohl kaum.

Lesen Sie hier weiter.

Zur Bildstrecke.

Sind die Kosten für die Entsorgung von Bauschutt zu hoch ?

Die Dreistigkeit der Umweltverschmutzer nimmt kein Ende

Wilde Müllablagerungen im Wald

2017-06-18

ARCHE Wilde Müllablagerung im Wald_07

Wilde Müllablagerungen im Gemeindewald. Nächliche Aktion von „Getriebenen“ ? Was würde denn eine umweltgerechte Entsorgung dieser Alt-Materialien kosten ?

.
Weiler. Es ist schon eine Dreistigkeit, mit der sich Bürger der Natur und ihren Mitmenschen gegenüber verhalten können. Die Gemeindenachrichten Weiler wurden auf eine wilde Müllablagerung im Gemeindewald von Weiler aufmerksam gemacht. Am Tatort angelangt, bestätigte eine Spaziergängerin aus Ittersbach, die dreimal wöchtenlich mit ihren beiden weißen Collie-Hunden in diesem Waldgebiet Nahe Abbiegung Industriegebiet Ittersbach an der Kreisstraße K4575 läuft, dass dieser Bauschutt vor knappen 14 Tagen ausgebracht worden sein müsste.

ARCHE Wilde Müllablagerung im Wald_05

Sah für die Spaziergängerin erst aus wie ausgebrachtes Futter für die Wildtiere, bis sie in die Eimer blickte und deren Inhalt entlarvte !

Die ca. 60jährige Frau meinte, der Schutt müsse mit einem Auto angefahren worden sein. Sie  habe ihrem Mann von diesem unfasslichen Verhalten erzählt. Zuerst habe sie bei den gegenüberliegenden Eimern noch gemeint, Wildpfleger hätten dem Wild etwas zu essen hingestellt, bis sie erblickt habe, dass auch die der Ablagerung gegenüberstehenden Gefäßen auch Bauschutt enthielten.

Das war nun wirklich skurril: Der Müll wurde im Wald auch noch verteilt ! ….

.
Den gesamten Artikel und mehr Fotos finden Sie
hier.

Alles auf den Anfang zurücksetzen und neustarten

Dazu sprechen Bilder aus der Region

2017-06-15

Weiler: Wer würde das nicht gerne machen ? Alles auf Null zurücksetzen und das Leben von Neuem beginnen ?

Sie können das nicht ? Sind fest eingebunden ?
A
Mal ehrlich: Sind das nicht nur Ausreden ?
Besteht unsere Aufgabe nicht in erster Linie darin, sich zu entwickeln und das eigene Leben zu leben ?

ARCHE Keltern Neustart Kreisverkehr Badkurve_01 - Kopie

Turnaround oder die Wende !

ARCHE Keltern Neustart Äcker und Wiesen_01 - Kopie

Das gibt es und das können wir schaffen.

ARCHE Keltern Neustart Äcker und Wiesen_02 - Kopie

Den Blick für das Schöne im Einfachen bewahren !

ARCHE Keltern Neustart Klatschmohn_02a - Kopie

Und immer wieder: „All you need is love“, der bekannte Beatle-Titel. Liebe immer wieder sehen und aufs Neue leben !

a

JAHRES-WEND-FEUER

ICH LIEBE OFFENES FEUER

und die Kraft, die von ihm ausgeht … und die Wärme an kalten Wintertagen !

2017-01-07

arche-jahres-wend-feuer_13a

JAHRES-WEND-FEIER

JAHRES – WEND – FEUER

Früchtepunsch um Feuerschalen

Neue Strukturen vor Ort entstehen – Altes und Bewährtes wird ins Leben zurück gerufen

2017-01-06

arche-jahres-wend-feuer-hellblaues-haeuschen_00a

Hellblau – die Farbe der Klarheit.

 

Weiler. Die ARCHE beginnt mit wenigen Menschen vor Ort das Neue Jahr mit dem JAHRES-WEND-FEUER und bringt damit sichtbar zum Ausdruck, dass gerade das Jahr 2017 ein entscheidendes Jahr im Wenden der bisherigen Strukturen sein wird.

Ab 16:30 Uhr gibt es Früchtepunsch um Feuerschalen für Menschen, die bereit sind, die Wege der neuen Strukturen mitgehen zu wollen.

Tauschbörse: Wünschen – Verschenken – Informieren

Ein Schaufester mit drei Rubriken wird erstellt werden, in dem die ARCHE a) über Neues informiert, b) für jeden sichtbar eingetragen werden kann, was jemand wünscht und c) was jemand verschenken mag. Eine Art Kommunikations- oder Tauschbörse zum Anfassen wird entstehen.

Heiderose, Ina, Karin und Sebastian

Entfremdung in Deutschland: Die Einstellung des Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs

GEGEN SEELISCHEN MISSBRAUCH an Kindern

Noch ein Schritt in die richtige Richtung: Aufsatz von Dr. iur. Jorge Guerra González Universität Leuphana

2016-12-20

arche-dr-iur-jorge-guerra-gonzalez-volker-hoffmann_01

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte. EGMR. Foto mit freundlicher Genehmigung von Journalist Volker Hoffmann.

.
Lüneburg. Dr. iur. Jorge Guerra González stellte bei seinem Vortrag im Jahre 2011 in der Universität Leuphana bei der Fachtagung ‚Parental Alienation Syndrome oder Der seelische Missbrauch an Kindern‘ die These auf:  „PAS ist die schädlichste Auswirkung eines systemischen Fehlers.“ Hat sich in der Zwischenzeit an der Praxis des deutschen Familienrechtsystems oder an der Einstellung des Juristen etwas geändert ?

González: Die Einstellung des EGMR am Beispiel Moog versus Germany vom 06.10.2016

Die Freunde von Innovationen von Familiensachen in Deutschland haben im  Europäischen Menschenrechtsgerichtshof  (EGMR) – und dies nicht zum ersten Mal – einen Alliierten gefunden.

Biologische Bindung zu den Eltern wird beachtet – auch ohne Bindung, aber mit Kontaktbemühung

Die letzte Reform des § 1626a BGB wurde durch Zaunegger v Germany am 03.12.2009 angestoßen und führte am 21.12.2010 dazu, dass die biologische Bindung der Kinder zu den Eltern als beachtenswertes Kriterium anerkannt wurde.

Die biologischen Eltern dürfen Zugang zu ihren leiblichen selbst dann haben, wenn sie keine Bindung zu ihren Kindern entwickeln konnten, sofern sie nachweisen können, dass sie sich sie sich bisher um solche Kontakte bemüht haben, jedoch an der Ausübung gehindert wurden.

Wie geht Deutschland mit Entfremdung um ?

Mit der neuen Entscheidung Moog versus Germany vom 6.10.2016 (23280-08 (Judgment (Merits and Just Satisfaction) – Court (Fifth Section)) [2016] ECHR 839) befasst sich das Strassburger Gericht mit  der Frage, wie mit „Entfremdung“ in Deutschland umgegangen wird. Das Gericht betrachtet das Thema allerdings nicht allumfassend, da der Antragsteller (Herr Moog) zum Zeitpunkt der Antragstellung die elterliche Sorge für sein Kind nicht mehr inne hatte.

Abmahnung an das im Trennungs- und Scheidungsfall agierende System

Lesen Sie hier weiter.